Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

Forum

Tauschen Sie sich mit anderen Branchenbeteiligten aus

Versicherungsmakler

11.04.2008 12:11:30

Satire - offener Brief -Satire - offener Brief -Satire - offener
Brief -Satire - offener Brief

Hallo Liste, Liebe Kollegen und Kolleginnen,

es freut mich immer, wenn mir von "Dritter Stelle" erklärt wird wer oder was
ich bin. Insbesondere von Vereinen, z.B. Bund Anleger-Orientierter
Vermittler. Siehe auch:

http://www.bav-verband.de/html/02_07.html

Ich bin also und das schon seit über 20 Jahren kein Versicherungsmakler
sondern (siehe Zitat unten) eine Nutte oder Hure. Vielen Dank! Dieser
Berufstand ist nicht nur Uralt sondern auch, je nach Ära, hoch oder weniger
hoch angesehen. Eines ist klar (persönliche Anmerkung) - als es mir mal sehr
schlecht ging (40 Jahre her) hat mir eine Nutte geholfen und ich kam wieder
auf die Beine.

An dieser Stelle:
DANKE Helga du warst Super! Ich denke noch heute mit Hochachtung und Respekt
an dich!

Zitat aus o.g. Link:
Das bedeutet: Der Makler als unabhängiger Sachwalter (sozusagen Treuhänder)
des Kunden darf in keinem Vertragsverhältnis mit Versicherungsgesellschaften
stehen. Erst recht darf er von diesen keine Provisionen bekommen (leuchtet
eigentlich auch ein). Diese fälschlich „Courtage“ genannte Provision ist
nicht mit der Maklercourtage von Immobilien- oder Schiffsmaklern
vergleichbar, wurde aber von der Versicherungswirtschaft so übernommen und
seit Jahrzehnten auf täuschende Weise verwendet.
Manche Kritiker dieses Berufs vergleichen das Ganze mit dem Zuhälter
(Versicherer), der seine Bordsteinschwalben (Strucki, Pseudo-Makler) auf den
Strich schickt.
Zitat:
„Manche Struckis und Makler sollte man besser als „Nutten“ bezeichnen, weil
sie immer für den anschaffen, der am meisten zahlt. Einige Gesellschaften
mit derartigem ‘Abfall’ der Branche bauen eine Art von Vertrieb auf, der
gewissenlos anschafft. Dabei helfen ’Maklerbetreuer’ bei der Rekrutierung
neuer ‘Finanzhuren’, und zwar auf [Name ausgeblendet] komm raus, Hauptsache der Umsatz
steigt.”

Vielen Dank BAV, vielen Dank!

Ich nehme seit 20 Jahren Courtagen an, die der Kunde mit der Prämie bezahlt.
Diese, so dachte ich, sei kalkulierter Bestandteil der Prämie - ergo zahlt
mich ja der Kunden. EIN IRRTUM. Es war Hurenlohn - also Sittenwidrig. Meine
Kunden werden mich jetzt verklagen und auf Rückerstattung bestehen. BITTE
lieber BAV hilf!

Jetzt weis ich endlich wer ich bin! Gerne werde ich die Seminargebühren
bezahlen, die mir AFIF-Institut (Luxemburg) berechnet, bzw. der BAV. Die
seriösen Finanzplätze in Luxemburg, Lichtenstein und Schweiz hatten
insbesondere bei Postvorständen einen exzellenten Ruf und werden von uns
über die grünen Grenzen gerne und mit immer wiederkehrender Spannung
(Grenzübergang) vorgenommen (leider hat sich unser DB 600 in einen Leopard
Kettenfahrzeug verwandelt. nur so kommen wir noch über die Grenzen).

Danke! Danke! Danke! Lieber Verein der "echten" Versicherungsmakler.

Es war mit ein Bedürfnis.

[Name ausgeblendet]

Auf diesen Beitrag antworten...


dvb-Pressespiegel: aktuelle Meldungen
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Meldungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de