dvb-Pressespiegel

Werbung
05.06.2008 - dvb-Presseservice

Überschwemmungen in Deutschland – Die meisten Gebäude sind versicherbar!

„Über 98 Prozent der Gebäude in Deutschland können gegen Überschwemmungsschäden, die entstehen, wenn Flüsse und Gewässer über die Ufer treten, versichert werden". Das teilte Thomas Vorholt, Vorsitzender des Fachausschusses Sachversicherung im Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft mit. Abgesichert werden kann das Risiko mit einer Elementarschadenversicherung, die zusätzlich zur Hausrat- oder Wohngebäudeversicherung abgeschlossen wird. Was viele jedoch nicht wissen: Schäden durch Starkregen machen inzwischen rund 50 Prozent der Überschwemmungsschäden aus. Betroffen sind also auch Gebäude die weitab von Flüssen oder Gewässern stehen. Gegen dieses Risiko kann man sich ebenfalls mit einer Versicherung gegen Elementarschäden schützen.

Mit dem Versicherungspaket können folgende Risiken abgedeckt werden: Überschwemmung (auch durch Starkregen), Rückstau, Erdbeben, Erdsenkung, Erdrutsch, Schneedruck, Lawinen sowie Vulkanausbruch. „Insgesamt liegt die Versicherungsdichte über ganz Deutschland verteilt bei etwa 20 Prozent“, sagte Vorholt. Allerdings gebe es große regionale Unterschiede. Beispielsweise sei die Versicherungsdichte in den neuen Bundesländern weit größer, da in den alten DDR-Versicherungspolicen Elementargefahren in die Wohngebäude- bzw. Haushaltsversicherung eingeschlossen waren. Dies trifft auch auf Baden-Württemberg zu, da dort die Elementarrisiken bis 1994 ebenfalls pflichtversichert waren.

Um die Überschwemmungen von Flüssen und Gewässern risikogerecht kalkulieren zu können, haben die deutschen Versicherer ein Zonierungssystem entwickelt. Nahezu jedes Gebäude kann einer der vier Gefährdungsklassen zugeordnet werden:

Gefährdungsklasse 4:       statistisch 1 mal in 10 Jahren ein Hochwasser
Gefährdungsklasse 3:       statistisch 1 mal in 10 – 50 Jahren ein Hochwasser
Gefährdungsklasse 2:       statistisch 1 mal in 50 - 200 Jahren ein Hochwasser
Gefährdungsklasse 1:       statistisch seltener als einmal alle 200 Jahre ein Hochwasser
Gefährdungsklasse 0 :      keine Zuordnung möglich

Wie man sich gegen Überschwemmungsschäden schützen kann, darüber informiert der Flyer „Land unter – Schutz vor Überschwemmung  und Hochwasser“ vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft. Der Flyer steht unter www.gdv.de zum Download bereit und kann kostenlos in Einzelexemplaren unter der Faxnummer 030 / 20 20 – 66 04 bestellt werden.



Herr Stephan Schweda
Tel.: 030 2020 5116
E-Mail: s.schweda@gdv.de

Gesamtverband der Deutschen
Versicherungswirtschaft e.V
Friedrichstr. 191
10117 Berlin
http://www.gdv.de

dvb-Newsletter
Immer hochaktuell und relevant - das kostenlose Newsletter-Abo.
Jetzt anmelden...
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
AGB |  Datenschutz |  Hilfe |  Impressum |  Sitemap |  Team |  Mediadaten
© deutsche-versicherungsboerse.de