Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 06.12.2010
Werbung

05.12.: Internationaler Tag des Ehrenamtes: Wie sich freiwillige Helfer richtig versichern

Am 5. Dezember ist der Internationale Tag des Ehrenamtes. Mehr als jeder dritte Deutsche über 14 Jahre ist ehrenamtlich tätig. 23 Millionen Bürger engagieren sich damit für das Gemeinwohl – sei es in Wohlfahrtsverbänden, in Sportvereinen, in Kirchengemeinden oder in Bürgerinitiativen. Engagierte wissen jedoch oft nicht, ob und wie sie bei ihrem Einsatz versichert sind. Wer zahlt, wenn ich mich bei meinem Ehrenamts-Job verletze? Und wer kommt für Schäden auf, die ich bei meinem Engagement jemand anderem zufüge?

Diese und andere Fragen beantwortet die Broschüre „Sicher engagiert – Versicherungsschutz im Ehrenamt“. Sie zeigt Fallbeispiele und hilft mit Checklisten, den persönlichen Bedarf zu ermitteln. Außerdem gibt sie brauchbare Tipps und nennt die richtigen Ansprechpartner. Die Broschüre ist kostenlos erhältlich, per E-Mail an anja.fruck@vgh.de oder telefonisch unter 0511/362-2566 (Mo-Fr 8-16 Uhr).

„Nach wie vor wissen die wenigsten über ihren Versicherungsschutz im Ehrenamt Bescheid“, sagt Anja Fruck von den VGH Versicherungen, Hannover. Immerhin ist ein Teil der ehrenamtlichen Helfer gesetzlich unfallversichert. Allerdings fallen nicht alle freiwilligen Tätigkeiten unter den Schutz von Vater Staat. „Glücklicherweise haben aber mittlerweile alle Bundesländer Sammelverträge mit Versicherungsunternehmen abgeschlossen, auch mit öffentlichen Versicherern“, so Fruck. Für Niedersachsen ist die VGH über einen entsprechenden Rahmenvertrag bewährter Versicherungspartner der Landesregierung.“ Welche Ehrenamtlichen unter den gesetzlichen Schutz fallen, welche Lücken es gibt und wie freiwillig Engagierte diese selber schließen können, sind Themen der Broschüre.

Herausgeber sind der Verband öffentlicher Versicherer und die Initiative „für mich, für uns, für alle“. Die Initiative ist ein in dieser Art einzigartiger Zusammenschluss von Bundestagsabgeordneten, den Städten, Gemeinden und Landkreisen Deutschlands sowie Sparkassen – den Partnern der öffentlichen Versicherer. Das Ziel: mehr Anerkennung und weniger Bürokratie für die engagierten Bürger und für ganz Deutschland. Innovatives und vorbildliches Engagement zeichnet die Initiative jedes Jahr mit dem Bürgerpreis – Deutschlands größtem Ehrenamtspreis – aus.

Mehr Informationen zum Versicherungsschutz im Ehrenamt: www.vgh.de/web/html/privat/ratgeber/ehrenamt/index.html

Mehr Informationen zur Initiative „für mich, für uns, für alle“: www.deutscher-buergerpreis.de.

VGH Versicherungen
Schiffgraben 4
30159 Hannover
http://www.vgh.de




Wer zahlt, wenn ich mich bei meinem Ehrenamts-Job verletze? Wer kommt für Schäden auf, die ich dabei jemand anderem zufüge? Diese und andere Fragen beantwortet die neu aufgelegte Broschüre "Sicher engagiert - Versicherungsschutz im Ehrenamt".
dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de