Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 19.05.2011
Werbung

100 Jahre Sozialwahl

Reichsversicherungsordnung verankert 1911 auch die Selbstverwaltung

In diesem Jahr feiert Deutschland den 100. Geburtstag der Reichsversicherungsordnung (RVO). Das ist auch ein Jubiläum für die Sozialwahl. Denn die RVO, die im Mai 1911 verabschiedet wurde, legte bereits damals ein Prinzip fest, das bis heute gilt: Beitragszahler und Rentner wählen ihre Vertreter, die in der Sozialversicherung mitbestimmen und mitentscheiden. Damit wurde bereits 1911 die Autonomie der Sozialversicherung gegenüber dem Staat festgeschrieben. Die erste deutschlandweite Sozialwahl fand dann 1913 statt. Die Selbstverwaltung ist bis heute ein tragendes Element der deutschen Sozialversicherung. Wichtige Entscheidungen werden hier nicht vom Staat, sondern von der Selbstverwaltung getroffen. In den Selbstverwaltungsgremien entscheiden die gewählten ehrenamtlichen Vertreter beispielsweise über die Haushalte und damit über die Verwendung der Beitragsgelder. Auch das ist ein Grundprinzip der Selbstverwaltung mit langer Tradition: Wer als Versicherter Beiträge zahlt oder als Rentner bereits gezahlt hat, bestimmt über deren Verwendung mit. Durch die Arbeit der Selbstverwaltung haben die Träger der Renten-, Kranken- und Unfallversicherung eine eigene Stimme gegenüber dem Staat. Und die setzen sie für die Interessen der Beitragszahler und Rentner ein.

Noch bis zum 1. Juni 2011 sind allein bei der Deutschen Rentenversicherung Bund rund 30 Millionen Versicherte und Rentner aufgerufen, ihre Stimme für die Sozialwahl abzugeben. Bis zu diesem Tag müssen die Wahlbriefe mit dem ausgefüllten Stimmzettel wieder bei der Deutschen Rentenversicherung Bund eingegangen sein.

Wer über die Sozialwahl, die zur Wahl stehenden Organisationen und die Kandidaten weitere Informationen sucht, findet diese im Internet unter www.sozialwahl.de. Ein Austausch über die Sozialwahl findet auch bei Facebook und Twitter statt. Unter www.facebook.com/sozialwahl2011 und www.twitter.com/sozialwahl_2011 kann sich jeder daran beteiligen.



Herr Dr. Dirk von der Heide
Pressesprecher
Tel.: 030 865-89178
Fax: 030 865-27379
E-Mail: dirk.heide@drv-bund.de

Deutsche Rentenversicherung Bund
Ruhrstraße 2
10709 Berlin
http://www.deutsche-rentenversicherung-bund.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de