Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 13.06.2007
Werbung

2006: Mondial Assistance setzt rentables Wachstum fort

Mondial Assistance Group, internationaler Marktführer in Reiseversicherung und Assistance, berichtet über ihre Finanzergebnisse und die Entwicklung ihrer Geschäftstätigkeit für 2006. Mit einem Umsatz von 1.366 Mio. EUR nahm die Geschäftstätigkeit der Gruppe um weltweit 12% zu. Das Betriebsergebnis stieg um 31% auf  63.5 Millionen EUR. Der Gewinn nach Steuern legte um 17% auf 55.9 Million EUR zu. Die Combined Ratio verbesserte von 95.8% (2005) auf 95.2% (2006). Damit setzt Mondial Assistance Group ihr rentables Wachstum der letzten Jahre beschleunigt fort.

"Jahr für Jahr spiegelt das konstante und rentable Wachstum der Gruppe die Qualität unserer Strategie wider, die auf der Entwicklung neuer geographischer Märkte und auf Innovationen sowohl in unseren traditionellen Geschäftszweigen als auch in neuen Dienstleistungen basiert," kommentierte Ida Luka-Lognoné, stellvertretende Vorstandsvorsitzende.

Neue Schlüsselregionen
Mit dem Wachstum der Gruppe verschiebt sich das Gleichgewicht der verschiedenen geographischen Zonen. Aufgrund des Wachstums anderer Regionen entfiel auf Europa, auf das sich noch vor drei Jahren 80% des Geschäfts konzentrierte, im Jahr 2006 75.5% der Geschäftstätigkeit. Nordamerika und die Asien/Pazifik-Zone wuchsen 2006 um 15.3% beziehungsweise um 25.8% und bestätigten ihre wirtschaftliche Dynamik sowie die Investitionsstrategie der Mondial Assistance. 87% des Umsatzes wurde in 10 Ländern1 erzielt. 56% des Geschäfts entfallen auf die vier führenden Länder. Mit einem Wachstum von 31% wuchs Portugal stärker als die anderen Märkte, gefolgt von den USA (+25%), Polen (+22%), Australien (+19%), Spanien (+16%) und Italien (+13%).

Europa erwirtschaftete 82.4% des Gewinns nach Steuern, was einer Steigerung von 56.5% gegenüber 2005 entspricht. Der Europäische Kontinent bleibt ein reifer Markt. Innovationsfähigkeit ist hier einer der Schlüsselfaktoren, um Umsatz und Gewinn der Mondial Assistance zu erhöhen. Der amerikanische Kontinent (USA, Kanada und Brasilien) steht für 17.3% des Gewinns, eine Zunahme von 33.1%. Der Anteil der Asien/Pazifik-Zone (China, Japan, Thailand, Singapur und Australien) blieb mit erneut 0.3% begrenzt, was die hohen Investitionen in diesen starken Wachstumsländern widerspiegelt.

Vier Geschäftszweige, vier innovative Wachstumsfelder

Automotive Services (40% des weltweiten Geschäfts) ist der traditionelle Geschäftszweig der Mondial Assistance. Auf diesem Markt hat die Gruppe 2006 neue Verträge mit führenden Partnern im Automobilsektor gewonnen. Zudem führte sie im Versicherungssektor Innovationen durch den Ausbau automobilbezogener Dienstleistungen ein und optimierte die Implementierung dieser Services durch neue Technologien.

Reiseversicherung (48% des weltweiten Geschäfts). Dieser Geschäftsbereich entwickelte sich im wesentlichen auf Basis des soliden Wachstums der Tourismusindustrie und der bemerkenswerten Entwicklung des elektronischen Handels (E-Commerce) im Tourismus, der in den USA  um 20% und in Europa um 38% zulegte. Mondial Assistance verdoppelte ihr E-Commerce Geschäft im Jahr 2006 und gewann eine beträchtliche Anzahl internationaler Verträge, die heute mit über 30 Partnern mehr als 29 Länder abdecken. Heute werden über die elektronische Handelsplattform der Mondial Assistance über 1.200 Policen pro Stunde verkauft.

Gesundheitsservices (7% des weltweiten Geschäfts). Dieser Bereich ist direkt mit dem gesellschaftlichen Trend zur Gesundheitsprävention und dem Begleiten der älter werdenden Bevölkerung verbunden. In diesem Geschäftsfeld übertraf Mondial Assistance seine Absatzziele für 2007 und entwickelte darüber hinaus neue Lösungen für personenorientierte Services.

Sonstige Dienstleistungen (Hausassistance, Job-Assistance, etc.) machen 5% des Geschäfts weltweit aus.

B2B - B2B2C - B2C: Vertriebswege im Ausbau
95% des Vertriebs findet durch B-2-B und B-2-B-2-C Kanäle statt. Die Ausbildung neuer B-2-C Vertriebswege ist eine wesentliche Entwicklung und die Stoßrichtung der Mondial Assistance bei der Diversifikation ihrer Vertriebskanäle.  

Weltweit mehr als  2.800 Menschen pro Stunde unterstützt
Die operative Tätigkeit befand sich auch 2006 weiter im Aufwind. Zum ersten Mal in ihrer Geschichte bearbeitete Mondial Assistance Group über 10.5 Millionen Fälle - eine Zunahme von 8% gegenüber 2005. Fast 50 % der Fälle betreffen die Automotive Services, den traditionellen Geschäftszweig der Mondial Assistance. Gleichzeitig bearbeitete die Gruppe 975.000 medizinische Assistance-Akten, was fast 10% der Gesamtmenge entspricht. Mit der Bearbeitung dieser Fälle wurden weltweit über 25 Millionen Menschen unterstützt, im Durchschnitt 2.853 Menschen pro Stunde, an 365 Tagen im Jahr.

Deutschland, drittgrößter Markt der Gruppe
Deutschland repräsentiert mit 145 Mio. EUR 10,4% des Umsatzes und stellt damit den drittgrößten Markt der Gruppe hinter Frankreich (325 Mio. EUR) und Großbritannien (163 Mio. EUR) und vor den Vereinigten Staaten (137 Mio. EUR) dar. In Deutschland ist die Gruppe mit zwei Gesellschaften vertreten. Mondial Assistance Deutschland ist auf den Feldern Automotive Services, Reise- und Medizinische Assistance, Hausassistance und Gesundheitsservices aktiv und verzeichnete im Jahr 2006 ein Umsatzwachstum von 7,6 Prozent. Zum Wachstum trugen neben dem Ausbau bestehender Geschäftsbeziehungen auch eine Reihe neuer Auftraggeber bei, so z.B. Hyundai, Honda und Citroën.  Besonders dynamisch legte das Unternehmen im Zukunftsmarkt der inländischen Gesundheitsservices zu. Hier steht Mondial Deutschland insbesondere hinter den neuen Assistanceprodukten der Allianz (Unfall aktiv, Unfall 60 aktiv, Schutzbrief 55 plus etc.). Hier sieht Karsten Vieth, Vorsitzender der Mondial Assistance Deutschland, auch zukünftig die größten Wachstumschancen: "Für den Gesundheitsmarkt haben wir unsere Expertise in den letzten Jahren konzentriert ausgebaut und gehen in den nächsten Jahren von einer jährlich zweistelligen Wachstumsrate aus."

Neue Wachstumschancen für die Gruppe
Die Strategie der Mondial Assistance Group bis 2011 hat zum Ziel, die internationale Marktführerschaft  zu festigen. Dazu beabsichtigt die Gruppe, ihr starkes internationales Wachstum beizubehalten und unter Berücksichtigung der eigenen Rentabilitätsanforderungen einen Umsatz von zwei Milliarden EUR im Jahr 2011 zu erzielen. Diese Wachstumsstrategie basiert auf einem innovativen und diversifizierten Vertrieb sowie dem Ausbau des Produktportfolios und der geographischen Expansion. "Unsere auf Innovation und Diversifikation aufbauende Entwicklungsstrategie zeigt 2006 die ersten Ergebnisse. Wir setzen sie in diesem Jahr und bis 2011 fort, um weiterhin dynamische Wachstumsperspektiven zu liefern," resümierte Ida Luka-Lognoné, stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Mondial Assistance Group.



Herr Christian Teichmann
Tel.: 089/ 20801-1040
E-Mail: Christian.Teichmann@mondial.de

Mondial Assistance Deutschland GmbH
Riedenburger Straße 2
81677 München
www.mondial.de

Mondial Assistance Group: eine Hilfeleistung alle drei Sekunden
Als internationaler Marktführer in Assistance, Reiseversicherungen und damit verbundenen personalisierten Dienstleistungen beschäftigt die Mondial Assistance Group heute mehr als 8.000 Mitarbeiter weitweit, die insgesamt mehr als 40 verschiedene Sprachen sprechen und eng mit einem Netzwerk von 400.000 Service Partnern und 240 Korrespondenten zusammenarbeiten. Die Gruppe ist auf fünf Kontinenten in 25 Ländern vertreten. 250 Millionen Menschen bzw. vier Prozent der Weltbevölkerung profitieren von ihren Leistungen. Die Gruppe operiert grundsätzlich über ihre drei internationalen Marken ELVIA, Mondial Assistance und World Access. In Deutschland ist die Gruppe mit den ELVIA Reiseversicherungen und der Mondial Assistance Deutschland vertreten. Die Mondial Assistance Group ist Mitglied der Allianz über AGF und RAS International, die jeweils 50% an der Mondial Assistance Group halten

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de