Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 09.06.2010
Werbung

88 Milliarden Euro für energiesparende Umbauten geplant

Fast 20 Prozent der Eigentümer von Wohnhäusern und Eigentumswohnun gen in Deutschland wollen ihre Immobilie in den nächsten zwei bis drei Jahren umbauen oder modernisieren, um den Energieverbrauch zu senken. Im Durchschnitt planen sie Investitionen in Höhe von 17.000 Euro. Das hat eine repräsentative Mehrbezieherstudie von TNS Infratest ergeben. Nach Berechnungen der Wüstenrot Bausparkasse AG, einer Tochter des Vorsorge-Spezialisten Wüstenrot & Württembergische, ergibt das bis Ende 2012 ein Investitions volumen von zirka 88 Milliarden Euro.

Laut TNS Infratest-Umfrage ist Energiesparen für 60 Prozent der Deutschen ein äußerst wichtiges oder sehr wichtiges Thema. Vier von zehn Eigentümern von Wohnhäusern und Eigentumswohnungen in Deutschland haben bereits in ent sprechende Umbauten und Neuanschaffungen investiert. Die hohen Energiekosten sorgen dafür, dass das Interesse am Energiesparen weiterhin hoch bleibt. Laut Umfrage planen gegenwärtig knapp 5,3 Millionen der insgesamt 29 Millionen Eigentümer von Wohnimmobilien in Deutschland entsprechende Maßnahmen.

60 Prozent der genannten 5,3 Millionen Eigentümer wollen die Wärmedämmung verbessern, die damit in den Plänen ganz vorn liegt. Die entsprechenden Pläne beziehen sich auf Dach, Fassade und Keller sowie auf Fenster und Türen. 45 Pro zent planen den Einbau moderner Heizungsanlagen. Noch nicht so verbreitet, aber doch steigend ist das Interesse an der Installation von Solaranlagen. 14 Prozent der Eigentümer, die Energiespar maß nahmen planen, wollen Solarzellen für warmes Wasser auf dem Dach anbringen. Und immerhin 11 Prozent der genannten Eigen tümer planen eine Fotovoltaik anlage zur Stromerzeugung.

Das sind jeweils deutlich mehr als in der jüngsten Vergangenheit. Denn laut TNS Infratest-Umfrage entfielen in der jüngsten Vergangenheit nur neun Prozent der energiesparenden Maßnahmen auf Solarzellen und nur vier Prozent auf Fotovoltaikanlagen.




Herr Dr. Immo Dehnert
Pressesprecher
Tel.: +49 (0)711 - 662-721471
Fax: +49 (0)711 - 662-721334
E-Mail: immo.dehnert@ww-ag.com


Herr Frank Weber
Leiter Konzernentwicklung und Kommunikation
Tel.: 0711 662-721470
Fax: 0711 662-721334
E-Mail: frank.weber@ww-ag.com

Wüstenrot & Württembergische AG
Gutenbergstraße 30
70176 Stuttgart
http://www.ww-ag.de

Wüstenrot & Württembergische – DER Vorsorge-Spezialist

Die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe ist „DER Vorsorge-Spezialist“ für Vermögensbildung, Wohneigentum, finanzielle Absicherung und Risikoschutz in allen Lebenslagen. 1999 aus dem Zusammenschluss der Traditionsunternehmen Wüstenrot und Württembergische entstanden, verbindet der börsennotierte Konzern mit Sitz in Stuttgart BausparBank und Versicherung als gleichstarke Säulen. Das große Vertrauen, das die W&W-Gruppe bei ihren sechs Millionen Kunden genießt, gründet sich auf die Kompetenz, das Engagement und die Kundennähe von 6.000 Außendienst-Partnern. Unterstützt von Direkt-Aktivitäten, kann jeder Außendienst-Partner der W&W-Gruppe alle Vorsorge-Bedürfnisse seiner Kunden aus einer Hand erfüllen. Die W&W-Gruppe hat sich als größter unabhängiger und kundenstärkster Finanzdienstleister Baden-Württembergs etabliert.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de