Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 10.11.2006
Werbung

AMB Generali meldet Rekord: 1,3 Mio. Riester-Renten verkauft

Prämienwachstum um 5,2% deutlich stärker als der Markt Maßnahmen zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit zeigen Erfolg Konzerngewinn steigt um 30% auf 296 Mio. EUR zum 30. September 2006 Entwicklung bestätigt Gewinnprognose von mindestens 340 Mio. EUR in 2006

Das laufende Geschäftsjahr ist für die AMB Generali Gruppe von einem Riester-Boom geprägt. Die drittgrößte deutsche Erstversicherungsgruppe hat inzwischen knapp 1,3 Mio. Riester-Verträge verkauft – so viel wie kein anderer Anbieter der Branche. Allein in den ersten neun Monaten 2006 haben die Konzern-Lebensversicherer mehr als 254.000 Policen abgeschlossen. Damit behauptet die AMB Generali Gruppe weiter ihre Marktführerschaft im Riester-Geschäft. Trotz dieses hohen Geschäftsvolumens sieht der Vorstandsvorsitzende der AMB Generali, Dr. Walter Thießen, weiterhin ein großes Wachstumspotenzial in der staatlich geförderten Altersvorsorge: „Von den über 30 Millionen Förderberechtigten haben erst rund 7 Millionen Bürger eine Riester-Rente abgeschlossen. Hier ergeben sich für unsere starken Vertriebe noch enorme Chancen“, sagte der Konzernchef anlässlich der Veröffentlichung der Neun-Monats-Zahlen.

In den ersten neun Monaten 2006 hat die AMB Generali Gruppe ihren erfolgreichen Wachstumskurs weiter fortgesetzt. Über alle Versicherungssparten verzeichnete der Konzern eine Beitragssteigerung um 5,2%. Dabei lag der Prämienzuwachs in allen Segmenten deutlich über dem Marktdurchschnitt. Wachstumsmotoren waren erneut die Personenversicherer, die mit Beitragssteigerungen um 7,7% in Leben und 4,5% in Kranken weitere Marktanteile hinzugewinnen konnten. Nach den erfolgreichen Bereinigungsmaßnahmen bei den Schaden- und Unfallversicherern  entwickelten sich die Prämieneinnahmen auch in diesem Segment besser als der Markt.

Marktführerschaft bei der Riester-Rente
Die starke Nachfrage nach Riester-Renten hält unvermindert an. Bis zum 30. September 2006 haben die Lebensversicherer der AMB Generali insgesamt 1.260.674 Riester-Policen abgeschlossen. In laufenden Beiträgen erhöhte sich das eingelöste Riester-Neugeschäft seit Produkteinführung auf 570,3 Mio. EUR – der Marktanteil der Konzern-Lebensversicherer liegt damit bei rund 21%. Allein in den ersten neun Monaten dieses Jahres wurden mehr als 254.000 Verträge im Konzern abgeschlossen – damit verdoppelte sich das Riester-Neugeschäft gegenüber dem Vorjahreszeitraum nahezu. In diesem Zeitraum stieg der eingelöste Riester-Neuzugang – auch begünstigt durch das Inkrafttreten der dritten Riester-Förderstufe zum Jahresanfang – von 51,9 Mio. EUR im Vorjahr auf 215,8 Mio. EUR laufenden Jahresbeitrag. Damit lag das Riester-Neugeschäft um 92,6% über dem Vergleichszeitraum 2004, dem
Jahr, in dem die zweite Riester-Förderstufe in Kraft getreten ist. Maßgeblichen Anteil an dieser erfreulichen Entwicklung hat die Deutsche Vermögensberatung, mit der seit über 30 Jahren eine enge und erfolgreiche Vertriebspartnerschaft besteht.

Als Marktführer profitiert die AMB Generali Gruppe in besonderem Maße von den Riester-Förderstufen. Anfang 2006 erhöhte sich der für die volle staatliche Förderung notwendige Beitragsanteil am Bruttoeinkommen von 2% auf 3%. Rund 80% der Kunden der Gruppe haben bisher dieser Dynamisierung zugestimmt.

Lebens- und Krankenversicherer gewinnen weitere Marktanteile Mit einer Steigerung der Gesamtbeiträge im selbst abgeschlossenen Geschäft um 7,7% auf 6.214 Mio. EUR konnten die Konzern-Lebensversicherer ihre starke Marktposition weiter ausbauen. Die Branche verzeichnete in den ersten neun Monaten 2006 ein Wachstum um 2,7%. Auch der Zuwachs im Leben-Neugeschäft lag bei der AMB Generali Gruppe mit 32,9% über dem Branchenwachstum von 17,8%. Getragen wurde die Neuproduktion von Verträgen gegen Einmalbeitrag. Das Neugeschäft bei Einmalprämien verdoppelte sich auf 611 (Vorjahr: 300) Mio. EUR, während die Entwicklung bei Verträgen mit laufenden Beiträgen noch von dem außergewöhnlich hohen Neuzugang im Vorjahr gekennzeichnet war. Damals fiel die steuerliche Begünstigung von Leben-Produkten zum Jahresende 2004 weg. Erwartungsgemäß stieg daher das Neugeschäft in laufenden Beiträgen zum 30. September 2006 moderat um 3,1%. Bereinigt um die außerordentlichen Überhänge aus 2004 und die Effekte aus der zu Jahresbeginn in Kraft getretenen 3. Riester-Förderstufe erhöhte sich der Neuzugang nach laufendem Beitrag jedoch um15%.

Auch in der Krankenversicherung verzeichnet die AMB Generali Gruppe ein überdurchschnittliches Beitragswachstum. Die Prämiennahmen im Teilsegment Kranken stiegen um 4,5% auf 1.246 Mio. EUR. Ausschlaggebend hierfür waren ein gutes Neugeschäft sowie Beitragsanpassungen, die sich vor allem aufgrund von Kostensteigerungen im Gesundheitswesen ergaben. Damit liegt das Wachstum der Konzern-Krankenversicherer in den ersten neun Monaten um 0,5 Prozentpunkte über der für den Markt erwarteten Marke von maximal 4% in 2006. Darüber hinaus hat die AMB Generali Gruppe die Zahl der Voll- und Zusatzversicherten weiter gesteigert. Im Rahmen der Kooperation mit der Techniker Krankenkasse (TK) konnten inzwischen über 230.000 Personen gewonnen werden, davon alleine 100.000 in den ersten neun Monaten 2006.

Schaden- und Unfallversicherer besser als der Markt
In einem schwierigen Marktumfeld konzentrieren sich die Schaden- und Unfallversicherer der AMB Generali Gruppe weiter auf das ertragreiche Privatkunden- und Gewerbegeschäft. Zwar ergab sich im Segment Schaden- und Unfall von Januar bis September 2006 ein leichter Beitragsrückgang im selbst abgeschlossenen Geschäft um 0,4% auf 2.471 Mio. EUR, die Branche rechnet jedoch für das laufende Jahr mit Prämienrückgängen um 1,4%. „Nach der konsequenten Bereinigung zugunsten einer verbesserten Bestandsqualität in den Vorjahren werden wir im laufenden Jahr erstmals wieder Marktanteile in der Schaden- und Unfallversicherung hinzugewinnen. Das ist eine erfolgreiche Entwicklung – im Mittelpunkt der Geschäftspolitik bei unseren Sachversicherern stehen aber nach wie vor eine sorgfältige Risikoselektion sowie die Profitabilität,“ sagte Dietmar Meister, Finanzvorstand der AMB Generali.

Gesamte Prämieneinnahmen stiegen um 5,2%
Über alle Sparten stiegen die Gesamtbeiträge der AMB Generali Gruppe in den ersten neun Monaten 2006 um 5,2% auf 9.936 (Vorjahr: 9.449) Mio. EUR. Nach IFRS – also ohne Sparanteile der Fondsgebundenen Versicherungen und der Riester-Verträge – betrugen die gebuchten Bruttobeiträge 8.771 (Vorjahr 8.481) Mio. EUR.

Maßnahmen zur Steigerung der Profitabilität zeigen Wirkung: Kosten gesenkt und Combined Ratio auf 95,3% verbessert Die AMB Generali Gruppe hat weitreichende Maßnahmen zur Steigerung ihrer Wettbewerbsfähigkeit initiiert. Im Rahmen des konsequenten Kostensenkungsprogramms zeigen sich erste Erfolge. Insgesamt reduzierten sich die Gesamtkosten ohne Provisionen zum 3. Quartalsende um 41 Mio. EUR auf 1.343 Mio. EUR. Dies zeigte sich insbesondere in der Schaden- und Unfallversicherung. Hier konnte die Combined Ratio um 0,6 Prozentpunkte auf 95,3% gesenkt werden. Im Zuge gezielter Stelleneinsparungen im Innendienst wurden von Januar bis September 2006 konzernweit rund 428 Mitarbeiterkapazitäten abgebaut.

Zur weiteren Verbesserung ihrer Wettbewerbsposition hatte die AMB Generali Gruppe im Frühjahr Machbarkeitsstudien zu strukturellen Anpassungen in den Bereichen Dienstleistungen für verschiedene Konzerngesellschaften, Schadenbearbeitung und Kundenservice mit ausgewählten Geschäftsvorfällen in Auftrag gegeben. Inzwischen liegen die Ergebnisse der Studien vor. Danach wird der Konzern unternehmerische Maßnahmen ergreifen, die eine konsequente Weiterentwicklung der Strukturen der AMB Generali Gruppe vorsehen. In der Umsetzung werden sich Kosteneinsparungen von rund 200 Mio. EUR bis 2008 ergeben. Nach entsprechenden Neuberechnungen der Ergebnisprognose ergibt sich ein angehobenes Konzernergebnisziel nach Steuern von nunmehr 450 Mio. EUR für das Jahr 2008.

Konzernergebnis um 30% auf 296 Mio. EUR gesteigert
Insgesamt erhöhte sich der Gewinn der AMB Generali Gruppe zum 30. September 2006 um 30% auf 296 Mio. EUR. Neben den operativen Verbesserungen trug auch das um 218 auf 2.888 Mio. EUR gestiegene Kapitalanlageergebnis zu diesem hervorragenden Konzernergebnis bei.

Positiver Ausblick auf das Geschäftsjahr 2006
Auf Basis der geplanten Entwicklungen erwartet die AMB Generali für das gesamte Jahr 2006 weiterhin eine Steigerung des Gewinns gegenüber dem Vorjahr. Maßgeblich hierfür sind das überdurchschnittliche Beitragswachstum sowie die Verbesserungen im operativen Geschäft, die sich aus der Optimierung des Schadenmanagements und einer weiteren Verbesserung der Kostensituation ergeben. Das sehr gute Ergebnis der ersten drei Quartale 2006 bestätigt die bereits zu Jahresanfang veröffentlichte Gewinnprognose für das laufende  Geschäftsjahr. Angesichts der bis zum Ende des 3. Quartals angefallenen hohen Gewinnrealisierungen sowie noch im 4. Quartal anfallender Restrukturierungskosten hält der Konzern an seiner Gewinnprognose für das Gesamtjahr 2006 fest. Danach wird die drittgrößte deutsche Erstversicherungsgruppe einen im Vergleich zum Vorjahr höheren Gewinn nach Steuern von mindestens 340 Mio. EUR erreichen. Dies gilt unter der Prämisse, dass keine außergewöhnlichen Schadenereignisse und negativen Kapitalmarktentwicklungen die letzten drei Monate des laufenden Jahres belasten werden.

Der komplette Konzernbericht für das 1.-3. Quartal 2006 der AMB Generali Gruppe kann im Internet unter www.amb-generali.de heruntergeladen werden.



Frau
Fax: +49.241.461.3830
E-Mail: presse@amb.de

AMB Generali Holding AG
Aachener und Münchener Allee 9
52074 Aachen
Deutschland
www.amb-generali.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de