Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 16.01.2009
Werbung

AOK Baden-Württemberg: Immer mehr Kinder und Jugendliche im Land wegen Alkoholvergiftung im Krankenhaus

Stationäre Behandlungskosten innerhalb von fünf Jahren um 75 Prozent gestiegen Statistisches Landesamt Baden-Württemberg: Zunahme der Behandlungen um 20 Prozent in einem Jahr

Nach Angaben der AOK Baden-Württemberg ist im Jahr 2008 die Zahl der Jugendlichen, die mit einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert wurden, um weitere 12 Prozent gestiegen. Waren es 2007 noch 1.477 Jugendliche unter 20 Jahren, sind es 2008 bereits 1.652. Seit dem Jahr 2003 stiegen die stationären Behandlungskosten von 550.000 Euro auf aktuell rund 964.000 Euro - ein Zuwachs von rund 75 Prozent.

Auch laut statistischem Landesamt müssen immer mehr Jugendliche wegen Alkoholvergiftung im Krankenhaus behandelt werden. Nach heute veröffentlichten Zahlen für das Jahr 2007 wurden 3.865 Menschen unter 20 Jahren wegen Alkoholproblemen im Krankenhaus behandelt. Das sind über 20 Prozent mehr als im Vorjahr.

"Diese alarmierende Entwicklung muss dringend gestoppt werden", so der Vorstandsvorsitzende der AOK Baden-Württemberg, Dr. Rolf Hoberg. "Der Kampf gegen das \'Komasaufen\' und andere Formen des Alkoholmissbrauchs bei Kindern und Jugendlichen ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe und kann nicht von den Krankenkassen allein geführt werden." Ein Werbeverbot allein reiche nicht aus, so Hoberg. Es sei unabdingbar, die Ursachen zu kennen, warum Jugendliche so ungehemmt zur Flasche greifen. Nur so könne man dem gefährlichen Trend der letzten Jahre sinnvoll entgegenwirken.

Gegenüber 2001 hat sich die Zahl alkoholbedingter Krankenhausbehandlungen von Kindern und Jugendlichen unter 20 Jahren mehr als verdoppelt, erklärte das Statistische Landesamt. Am stärksten betroffen sind nach den Zahlen die 16-Jährigen, danach nehmen die Fallzahlen mit zunehmendem Alter wieder ab.



Herr Sascha Kirmeß
Tel.: 0711 2593-166
E-Mail: sascha.kirmess@bw.aok.de

AOK Baden-Württemberg
Heilbronner Str. 184
70191 Stuttgart
www.aok.de/bw

Die AOK Baden-Württemberg versichert 3,7 Millionen Menschen und zahlt fast 9,8 Milliarden Euro pro Jahr an Leistungen in der Kranken- und Pflegeversicherung.

Weitere Informationen zur AOK Baden-Württemberg im Internet unter: www.aok-bw.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de