Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 13.10.2006
Werbung

AXA Konzern veröffentlicht Vorschläge zur Besetzung des künftigen Vorstandes ab 2007

Vorbereitungen zur Integration der DBV-Winterthur in den AXA Konzern verlaufen planmäßig

Die Vorbereitungen zur Integration der DBV-Winterthur in den AXA Konzern in Deutschland laufen nach Plan. „Unser Ziel, das Beste aus beiden heutigen Unternehmen in die neue AXA in Deutschland zu überführen, verlangt Sorgfalt und überlegte Entscheidungen. Wir kommen gut voran“, beschreibt Eugène Teysen, Vorsitzender des Vorstandes der AXA Konzern AG, den bisherigen Verlauf des Projektes, das intern unter dem Namen „win2gether“ läuft.

Dem Zeitplan folgend wurden jetzt Vorschläge für die Besetzung des künftigen Vorstandes vorgelegt. Die Umsetzung dieser Vorschläge steht – soweit es sich um Neubestellungen handelt – unter dem Vorbehalt der erforderlichen Gremienbeschlüsse sowie der Zustimmung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin).

Der Vorstand der neuen, integrierten AXA in Deutschland soll sich neben Herrn Dr. Frank Keuper als zukünftigem neuen Vorstandsvorsitzenden, zu dessen Ressort auch die von Herrn Dr. Hans Joachim Büsselberg verantwortete Konzernrevision zählt, aus weiteren zehn Mitgliedern zusammensetzen, die sowohl dem heutigen Vorstand der AXA Konzern AG als auch dem derzeitigen Vorstand der DBV-Winterthur angehören. Der Vorschlag sieht Folgendes vor:

  • Die Verantwortung für den Vertrieb soll Herrn Wolfgang Hanssmann übertragen werden. Hanssmann ist heute Vertriebsvorstand der DBVWinterthur und hat zuvor viele Jahre lang erfolgreich an verantwortlicher Stelle im Vertrieb der AXA gearbeitet.
  • Herr Dr. Wulf Böttger, der derzeit die Verantwortung für die Ressorts Vertrieb und Retail inne hat, soll sich zukünftig verstärkt auf die Führung des Ressorts Retail und des neu zu etablierenden Bereichs Consumer-Marketing konzentrieren.
  • Das Ressort Informationstechnologie (IT) soll durch Herrn Jens Wieland, der gegenwärtig diesen Bereich bei der DBV-Winterthur verantwortet, übernommen werden. Der derzeitige Chef des IT-Ressorts bei AXA, Norbert Rohrig, hat sich vor dem Hintergrund der Neuausrichtung des Konzerns und der damit verbundenen Langfristigkeit anstehender Entscheidungen mit dem Unternehmen einvernehmlich darauf geeinigt, diese direkt in die Hände seines jüngeren Nachfolgers zu legen.
  • Ferner ist beabsichtigt, Frau Anette Rosenzweig, derzeit Mitglied des Vorstands der DBV-Winterthur, in den Vorstand der AXA Konzern AG zu berufen. Rosenzweig verantwortet bei der DBV-Winterthur die Bereiche Kundendienst und Leistung. Sie soll diese Funktion in der Rolle des Chief Operating Officer (COO) auch in der zukünftigen AXA in Deutschland ausüben und die entsprechenden Strukturen aufbauen.
  • Eine weitere Änderung ist im Ressort Kapitalanlagen vorgesehen. Im Zuge des Ausbaus der Region Nord-Europa und der damit verbundenen Aufgaben hat Herr Serge Wibaut den Vorsitzenden des Aufsichtsrates der AXA Konzern AG, Claas Kleyboldt, darum gebeten, ihn von seinen deutschen Mandaten zu entbinden. Für seine Nachfolge ist Herr Dr. Heinz-Jürgen Schwering vorgeschlagen worden. Schwering ist gegenwärtig Leiter des Bereichs Finanzen/Kapitalanlagen und hat in den vergangenen Jahren das Asset Liability Management der AXA sehr erfolgreich entwickelt.

Die übrigen Ressorts werden auch zukünftig unverändert von den folgenden Personen verantwortet:

  • Dr. Markus Hofmann, Ressort Corporate / Industrie- und Firmenkunden / Schadenmanagement
  • Ulrich Nießen, Ressort Personal, Recht und Verwaltung
  • Noel Richardson, Ressort Finanzen
  • Dr. Heinz-Peter Roß, Ressort Leben / Vorsorge
  • Gernot Schlösser, Ressort Krankenversicherung

Die Beratungen des Aufsichtsrates über die Vorschläge zur Neubestellung und die Beschlussfassung erfolgen noch in diesem Jahr. Damit kann das neue Gremium bereits nach dem Closing seine Arbeit aufnehmen. Das Closing wird für das Ende des laufenden Jahres erwartet.

In der folgenden Phase der Integrationsvorbereitungen werden nunmehr die Eckpfeiler der neuen AXA Strategie in Deutschland definiert und die konkreten Strukturen erarbeitet. Damit soll sichergestellt werden, dass direkt nach dem Closing die Integration auch operativ begonnen werden kann. Eugène Teysen: „Wir werden so sorgfältig wie nötig und so schnell wie möglich arbeiten, denn wir wollen Unsicherheiten auf Seiten der Vertriebspartner, Mitarbeiter und Führungskräfte so gering wie möglich halten“.



Leiter Konzernkommunikation
Herr Ingo A. Koch
Tel.: (0221) 148 211 44
Fax: 0221 148-21704
E-Mail: ingo.koch@axa.de

AXA Konzern AG
Colonia-Allee 10-20
51067 Köln
Deutschland
www.AXA.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de