Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 23.04.2009
Werbung

Abfindung in Direktversicherung umwandeln

Die aktuelle Wirtschaftskrise zwingt manches Unternehmen zum Stellenabbau. Arbeitnehmer, die nach einer Kündigung eine Abfindung erhalten, sollten sich Gedanken über die optimale steuerliche Gestaltung machen. Große Vorteile bietet etwa die Umwandlung der Abfindung in eine Direktversicherung.

Arbeitslosigkeit ist nicht nur ein individuelles Risiko. Auch der Staat ist davon betroffen, denn wer kein Geld verdient, ist früher oder später auf Sozialleistungen angewiesen. Deshalb hat der Gesetzgeber Regelungen geschaffen, die eine steuerfreie Umwandlung der Abfindung in die betriebliche Altersvorsorge ermöglichen. Uwe Saßmannshausen, Geschäftsführer der PS-Pension-Solutions empfiehlt Arbeitnehmern, die nicht den gesamten Abfindungsbetrag benötigen, einen Teil des Geldes in eine Betriebsrente zu investieren: "Damit von der Abfindung möglichst viel übrig bleibt, sollten Arbeitnehmer eine Direktversicherung gegen Einmalprämie abschließen. Auf diese Weise sparen sie Steuern und tun zugleich etwas für ihre Rente."

Die steuerliche Regelung unterscheidet zwischen alten und neuen Verträgen. Wer vor dem 01.01.2005 bereits eine Betriebsrente abgeschlossen hatte und diese jetzt mit einem Teil seiner Abfindung aufstocken möchte, der kann für jedes Jahr der Betriebszugehörigkeit (bis auf das Jahr der Kündigung und die letzten sechs Jahre davor) 1.752 Euro umwandeln. Die Einzahlungssumme wird dann pauschal mit 20 Prozent (zzgl. Solidaritätszuschlag und ggf. Kirchensteuer) versteuert. Bei den Neuzusagen aus der Entgeltumwandlung, also Betriebsrenten, die nach dem 01.01.2005 abgeschlossen wurden, dürfen Arbeitnehmer von der Abfindung 1.800 Euro pro Jahr ihrer Betriebszugehörigkeit auf einen Schlag in eine Direktversicherung einzahlen.

Zum Unternehmen

Die PS-Pension Solutions GmbH aus Nürnberg Erlangen ist auf die Entwicklung und Implementierung von Lösungen zur betrieblichen Altersvorsorge spezialisiert und zählt Firmen mit 10 bis 32.000  Beschäftigten zu ihrem Kundenkreis. Grundlage des Beratungserfolgs der PS-Pension Solutions GmbH sind weit entwickelte Kenntnisse auf dem Gebiet der Verkaufs- und Verhaltenspsychologie. Die PS-Pension Solutions GmbH gehört damit zu den wenigen Unternehmen in Deutschland, die die wissenschaftlichen Erkenntnisse der Behavioral Finance dazu nutzen, Arbeitnehmern zu besseren Entscheidungen beim Aufbau ihrer betrieblichen Altersversorgung zu verhelfen.

PS-Pension Solutions GmbH
Betriebliche Altersvorsorge
Hofmannstraße 32
91052 Erlangen
www.pension-solutions.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de