Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 02.07.2007
Werbung

Aktuelle Zahlen zu SOKA-BAU und zur Bauwirtschaft

Wiesbaden. SOKA-BAU (Urlaubs- und Lohnausgleichskasse der Bauwirtschaft, Zusatzversorgungskasse des Baugewerbes VVaG) erstattete im Jahr 2006 Leistungen in Höhe von insgesamt mehr als zwei Milliarden Euro an Arbeitgeber und Arbeitnehmer der Bauwirtschaft.

Die Anzahl der im Dezember 2006 gemeldeten inländischen Baubetriebe ist gegenüber Dezember 2005 im gesamten Bundesgebiet um 3,07 % auf 68.178 Betriebe gestiegen. Der Anstieg lag im alten Bundesgebiet und im Westteil Berlins bei 1.713 (3,39 %) Betrieben und in den neuen Ländern sowie in den Ostteil Berlins bei 315 (2,02 %) Betrieben.

Von den Betrieben wurden für Dezember 2006 589.581 gewerbliche Arbeitnehmer und Angestellte für das gesamte Bundesgebiet gemeldet. Dies bedeutet einen Anstieg von 19.926 (3,5 %) der Beschäftigten im Bauhauptgewerbe gegenüber 2005. Im Jahresdurchschnitt wurden 305
(-0,1 %) Personen weniger beschäftigt als 2005.

Im Rahmen des Urlaubsverfahrens zahlte SOKA-BAU mehr als 1,5 Mrd. Euro an inländische und ausländische Baubetriebe zurück. Darüber hinaus wurden rund 114 Mio. Euro Entschädigungen und Abgeltungen an Arbeitnehmer ausgezahlt. Darin enthalten sind auch Erstattungen für Betriebe in Bayern, die SOKA-BAU im Auftrag der Gemeinnützigen Urlaubskasse des Bayerischen Baugewerbes e. V. (UKB) mit durchführt.

Für die Berufsausbildung am Bau erstattete SOKA-BAU im vergangenen Jahr 257 Mio. Euro an rund 16.300 Baubetriebe für ca. 37.500 Ausbildungsverhältnisse. Im Einzelnen waren dies 165 Mio. Euro für Ausbildungsvergütungen, 84 Mio. Euro für die Überbetriebliche Ausbildung und 8 Mio. Euro für Fahrtkosten.

38 Mio. Euro Lohnausgleich für 381.000 Arbeitnehmer zahlte SOKA-BAU 2006 an Bauarbeitgeber aus. Seit Ende der Winterperiode 2005/2006 entfällt der Lohnausgleich.

431.000 Rentner bezogen Ende 2006 rund 391 Mio. Euro Rentenbeihilfe von SOKA-BAU. Im Berichtsjahr waren rund 569.000 Arbeitnehmer der Bauwirtschaft bei SOKA-BAU versichert. Die Rentenbeihilfe gibt es seit 50 Jahren. Seit Mai 2006 erhält der einmillionste Rentner diese tarifliche Leistung.

Bis Ende 2006 konnte SOKA-BAU rund 50.000 BauRenten-Verträge bei fast 6.800 Betrieben abschließen. Die Beitragseinnahmen betrugen im Jahr 2006 über 37 Millionen Euro.

Auch für die SOKA-BAU-Produkte zur Insolvenzsicherung von Arbeitszeitguthaben SIKOFlex und SIKOPlan konnten 2006 zahlreiche Neukunden gewonnen werden. 620 Arbeitgeber sichern so die Zeitguthaben von mehr als 7.500 Arbeitnehmern.

Im Jahr 2006 konnte SOKA-BAU seine Verwaltungskosten im Vergleich zum Vorjahr um 1,6 Mio. Euro senken. Bereits 2004 und 2005 konnten die Verwaltungskosten um 1,9 Mio. Euro bzw. 2,3 Mio. Euro reduziert werden. 



Herr Michael Delmhorst
Tel.: (06 11) 7 07-21 00
Fax: (06 11) 7 07-45 87
E-Mail: MDelmhorst@soka-bau.de

SOKA-BAU
Wettinerstraße 7
65189 Wiesbaden
http://www.soka-bau.de

SOKA-BAU ist der gemeinsame Name für die Urlaubs- und Lohnausgleichskasse der Bauwirtschaft und die Zusatzversorgungskasse des Baugewerbes VVaG. Beide sind gemeinsame Einrichtungen der Tarifvertragsparteien der Bauwirtschaft: Zentralverband des Deutschen Baugewerbes e.V., Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e.V. und Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de