Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 14.09.2011
Werbung

Alternative Medizin: Möglichkeiten jenseits der Schulmedizin

- Alternative Methoden werden ergänzend zur Schulmedizin angewandt - Immunstärkung oder Depression: Alternativmedizin ist gefragt

Ob Akupunktur oder Pflanzenheilkunde: Die Behandlungsmöglichkeiten jenseits der Schulmedizin sind so zahlreich wie unterschiedlich. Mehr als 400 Verfahren zählen zur „Alternativen Medizin“. Diese Komplementärmedizin wird häufig als Ergänzung zur Schulmedizin angewandt, besonders bei chronischen Krankheiten, wie Rückenbeschwerden, Nasenneben- und Stirnhöhlenentzündungen, chronischer Bronchitis oder im Rahmen einer Schmerzbehandlung. „Von ausschließlich alternativen Behandlungen sollten Patienten allerdings absehen. Die Gefahr ist sonst zu groß, dass ihr Krankheitsbild nicht vollständig erfasst wird“, so Frank Grunwald, Gesundheitsexperte vom Deutscher Ring Krankenversicherungsverein a.G. Er erklärt weiter, dass die private Krankenversicherung Tarife mit Alternativmedizin anbiete und rät den Kunden, dass sie anhand ihrer Versicherungsunterlagen prüfen sollten, ob sie sich für einen derartigen Tarif entschieden haben und welche Behandlungen die Krankenversicherung erstattet.

Wirksamkeit von Akupunktur konnte in einigen Studien bewiesen werden

Vielen Patienten verschaffen alternative Behandlungsmöglichkeiten, wie etwa die Akupunktur, Linderung oder gar Heilung. Bei chronischen Rücken- oder Knieschmerzen konnten Studien nachweisen, dass die Akupunktur den konventionellen Verfahren in Sachen Wirksamkeit überlegen sein kann.

Die Akupunktur gehört zur Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Die Anwender der Akupunktur gehen davon aus, dass die Krankheit auf einer Störung des Energieflusses „Qi“ beruht. Das „Qi“ fließt demnach im Körper auf fest definierten Linien (Meridianen) entlang. Durch den Einsatz der Nadeln versuchen die Therapeuten das „Qi“ wieder in Einklang mit dem Körper zu bringen. Generell beruht die TCM auf dem Prinzip, die Beschwerden der Patienten mit einer gegenteiligen Methode zu behandeln. Um den Körper wieder ins Gleichgewicht zu bringen, wird Frieren mit Wärme oder Schwitzen mit Kälte therapiert.

Heilpflanzen gegen Depressionen und Schlafstörungen

Weit verbreitet ist auch die Phytotherapie – die Pflanzenheilkunde. Rund 60 Prozent der Deutschen nutzen dieses alternative Verfahren. Bei der Phytotherapie werden die Inhaltsstoffe der Pflanzen gegen eine Vielzahl von Beschwerden eingesetzt. Für die Wirksamkeit von Johanniskraut bei depressiven Verstimmungen oder Baldrian bei Schlafstörungen oder Angstzuständen gibt es wissenschaftlich begründete Hinweise. Auch zur Stärkung des Immunsystems oder bei Erkältungen werden oft Heilpflanzen eingesetzt, sie sollen die Abwehrkräfte stimulieren.

Die Wirkstoffe werden heute zu Tabletten, Kapseln oder Tropfen verarbeitet. Die Patienten sollten die pflanzlichen Mittel nur unter Anweisung einnehmen. Die Nebenwirkungen sollten nicht unterschätzt werden, außerdem könnten die pflanzlichen Mittel zu Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten führen. Die Phytotherapie ist nicht nur fester Bestandteil der Alternativmedizin, tatsächlich zählt sie zu den ältesten Heilverfahren der Welt. Auch die Schulmedizin wurde von der Pflanzenheilkunde beeinflusst. So stammt die Salicylsäure, die zur Herstellung des Aspirins verwendet wird, aus der Weidenrinde.

Deutscher Ring Krankenversicherungsverein a. G.
Ludwig-Erhard-Str. 22
20459 Hamburg

Deutscher Ring Krankenversicherungsverein a. G.

Der Deutscher Ring Krankenversicherungsverein a. G. aus Hamburg hat seinen Ursprung im Jahr 1925 und ist heute einer der erfolgreichsten Anbieter von Krankenvoll- und Krankenzusatzversicherungen. Dazu tragen leistungsstarke Produkte, ein herausragender Kundenservice sowie eine außergewöhnlich hohe Beitragsstabilität bei. Seit April 2009 bildet das Unternehmen mit den drei Versicherungsvereinen auf Gegenseitigkeit der SIGNAL IDUNA Gruppe einen Gleichordnungskonzern. Der Versicherer beschränkt sich nicht auf die Erstattung von Kosten im Krankheitsfall, sondern steht als umfassender Gesundheitsdienstleister an der Seite seiner Versicherten. Das RingGesundheitsManagement zeigt Wege und gibt Hilfestellungen bei der Erhaltung bzw. Wiederherstellung der Gesundheit.

Mehr Informationen unter www.DeutscherRing.de/RingGesundheitsWelt.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de