Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 18.06.2008
Werbung

Anleger sollten Depots jetzt auf neue Trends ausrichten

• Globale Veränderungen haben hohen Einfluss auf Renditepotenziale • Alternative Anlageklassen rücken noch weiter in den Fokus • Portfolio gezielt auf die Abgeltungssteuer vorbereiten • MLP: Innovative Anlagephilosophie für breite Kundenkreise

Frankfurt, Juni 2008 – Nicht zuletzt vor dem Hintergrund der bevorstehenden Abgeltungssteuer sollten sich Anleger frühzeitig auf die zentralen Anlagetrends der kommenden Jahre einstellen. Denn nachhaltige Verschiebungen in den globalen Kraftlinien haben direkte Auswirkungen auf das Anlageergebnis. Auslöser sind unter anderem geopolitische Veränderungen, Rohstoffverknappung, der Klimawandel, die demographische Entwicklung sowie eine Umverteilung von Kapital. „Um langfristig erfolgreich zu investieren, müssen Anleger die relativen Gewinner der nächsten Dekade kennen und das Depot consequent darauf auszurichten“, sagte Dr. Heinz-Werner Rapp, Chief Investment Officer der Feri Finance AG, bei einem Pressegespräch in Frankfurt.

Grundsätzlich werden rohstoffreiche Länder und klimasichere Agrarregionen dauerhaft von der steigenden weltweiten Nachfrage profitieren. Unter den Nationalstaaten rücken insbesondere die aufstrebende Weltmacht China sowie Russland und Brasilien noch starker in den Fokus. Während Russland von seinem Rohstoffreichtum profitiert, verfügt Brasilien über großes Potenzial in den Bereichen Ernährung und Energie. Euro, Rubel und Yuan gehören bei den Währungen zu den Profiteuren der Verschiebungen. Weiter an Attraktivität gewinnen zudem alternative Energien und „Clean Technologies“.

Vor diesem Hintergrund gehören Aktien aus Schwellenländern, Rohstoffe und alternative Anlagen wie Hedgefonds als wichtige Beimischungen in ein zukunftsweisendes Depot (siehe Laborportfolio). „Der Zugang zu nicht traditionellen Anlageklassen sowie eine bewusste Ausrichtung auf künftige Trends werden stärker denn je über den Erfolg einer Anlage entscheiden“, sagte Rapp.

Depot auf Abgeltungssteuer ausrichten

Ein zweiter wichtiger Einflussfaktor für den langfristigen Anlageerfolg ist die steuerliche Ausgestaltung des Depots. Mit der Einführung der Abgeltungssteuer fällt bei Investitionen ab dem Jahr 2009 auf sämtliche Kapitalerträge eine einheitliche Steuer von 25 Prozent (zzgl. Kirchensteuer und Solidaritätsbeitrag) an. „Anleger sollten ihr Depot noch in diesem Jahr auf den Prüfstand stellen und den neuen Rahmenbedingungen

anpassen“, sagte Horst Schneider, Leiter Vermögensmanagement bei MLP. „Dabei ausschließlich auf steuerliche Aspekte zu achten, wäre aber deutlich zu kurz gesprungen. Denn die richtige strategische Vermögensallokation hat vielfach einen höheren Stellenwert für die Gesamtrendite.“

Aus steuerlicher Sicht besonders interessant sind vor allem so genannte Superfonds. Sie ermöglichen ein flexibles Management und stellen gleichzeitig sicher, dass auch nach Inkrafttreten der Abgeltungssteuer Umschichtungsgewinne steuerfrei bleiben. Anleger, die noch vor dem 31. Dezember 2008 in Superfonds investieren, profitieren zudem nach mindestens zwölf Monaten Haltedauer von einer steuerfreien Auszahlung der Kursgewinne.

MLP: Innovative Anlagephilosophie

Vor diesem Hintergrund bietet MLP gemeinsam mit Feri Anlagekonzepte, die sich deutlich vom Markt absetzen. Ausgangspunkt ist die konsequente Ausrichtung am Risikoprofil des Anlegers. Darauf aufbauend filtert Feri durch eine wissenschaftlich fundierte Methode die attraktivsten Anlagemärkte und -klassen heraus und berechnet eine optimale Portfoliostruktur. Im zweiten Schritt wählt Feri für jede Anlageklasse und jeden Markt unabhängig den jeweils besten Fondsmanager aus.

Der Anleger profitiert dabei schon ab sehr geringen Einstiegssummen von einem Multi Asset-/Multi Manager-Ansatz verbunden mit einer flexiblen Ausrichtung seines Depots auf langfristige Trends. Zudem zeichnen sich die Konzepte durch eine optimale steuerliche Ausgestaltung und eine innovative Vergütungsstruktur aus. Dabei werden sämtliche Vertriebsfolgeprovisionen dem Kundenvermögen gutgeschrieben und es fallen keine doppelten Managergebühren innerhalb von Dachund Superfonds an.



Herr Frank Heinemann
Tel.: +49 (0) 6222 • 308 • 3513
Fax: +49 (0) 6222 • 308 • 1131
E-Mail: frank.heinemann@mlp.de

MLP AG
Alte Heerstr. 40
69168 Wiesloch
http://www.mlp.de

Die MLP AG hält 56,6 Prozent der Anteile an der Feri Finance AG, Deutschlands größtem bankenunabhängigen Berater für private und institutionelle Vermögen, und hat im Oktober 2007 die Optionsrechte zum Erwerb der noch ausstehenden Anteile ausgeübt. Die damit verbundenen Rechte gehen mit wirtschaftlicher Wirkung zum 31. Dezember 2010 an MLP über.

Download

Laborportfolio 2008.pdf (16,57 kb)  Herunterladen
dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de