Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 19.02.2009
Werbung

Auch für die Rente: Aktuelle Adresse melden

Damit die Rente weiterhin kommt: Bei Umzug neue Adresse mitteilen

Eine kleinere Wohnung in der Nähe der Kinder oder ein Alterssitz im Ausland: Wenn Ruheständler umziehen, sollten sie daran denken, ihre neue Adresse auch dem Renten-Service der Deutschen Post mitzuteilen. Denn können Briefe nicht mehr zugestellt und die aktuelle Anschrift nach einem Umzug nicht ermittelt werden, dann kann auch die Rente nicht mehr gezahlt werden. Darauf hat die Deutsche Rentenversicherung Braunschweig-Hannover jetzt hingewiesen.

Zumeist werden die fehlenden Eingänge auf dem Konto schnell bemerkt. Die Rente kann allerdings erst wieder gezahlt werden, wenn sich die Betroffenen melden und ihre neue Adresse mitteilen. Ihren aktuellen Wohnsitz können die Rentnerinnen und Rentner in jeder Postfiliale oder im Internet unter www.rentenservice.de angeben. Der Renten-Service der Deutschen Post zahlt als Dienstleister die Renten der Deutschen Rentenversicherung aus.



Herr Wolf-Dieter Burde
Tel.: 0511 829-2634
Fax: 0511 829-2635
E-Mail: wolf-dieter.burde@drv-bsh.de

Deutsche Rentenversicherung
Braunschweig-Hannover
Lange Weihe 2
30880 Laatzen
www.deutsche-rentenversicherung-braunschweig-hannover.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de