Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 06.12.2011
Werbung

Ausgewogen in attraktive deutsche Wertpapiere investieren

Deka-Deutschland Balance kombiniert spezifische Stärken von Aktien und Anleihen.

Die Deka bietet ein neues ausgewogenes Fondskonzept an, das auf die Stärke des deutschen Marktes setzt: Mit Deka-Deutschland Balance investieren Anleger in einen Mix aus chancenreichen Aktien und stabilen Anleihen. „Mit dem Fokus auf deutsche Papiere setzen wir ganz bewusst auf die größte Volkswirtschaft Europas“, so Deka-Fondsmanager Dr. Thorsten Rühl. „Die Einstiegskurse in deutsche Aktien sind sehr attraktiv und Bundesanleihen gelten im europäischen Vergleich immer noch als der sicherste Hafen.“ Die Fondsexperten bauen bei dem neuen Fonds auf das bewährte Managementkonzept des Deka- Euroland Balance, der seit seinem Start im Juli 2003 eine positive durchschnittliche Jahresrendite von über vier Prozent erzielen konnte (per Ende November 2011, Gesamtperformance: rund 42 Prozent) – trotz aller Verwerfungen an den Märkten seit 2008.

Wie Deka-Euroland Balance wird auch Deka-Deutschland Balance nach einem technischen Modell gesteuert, das anhand von Marktdaten wöchentlich die Attraktivität der möglichen Anlageklassen ermittelt und dabei auch Signale für deren optimale Gewichtung sendet. Da die Investitionsentscheidungen computergestützt ermittelt werden, können Fehlentscheidungen aufgrund emotionaler und psychologischer Faktoren weitgehend ausgeschlossen werden. Thorsten Rühl: „Durch das aktive Umschichten der Anlageklassen können wir in turbulenten Marktphasen schnell reagieren und somit Kursrückgänge deutlich begrenzen.“ Gleichzeitig wird langfristig eine Wertentwicklung angestrebt, die über der des deutschen Rentenmarktes liegt. Um dem verstärkten Sicherheitsbedürfnis der Anleger zu entsprechen, ist der Fonds in seiner Grundausrichtung konservativ ausgelegt: Die neutrale Gewichtung besteht aus 15 Prozent Standardaktien und 85 Prozent Anleihen aus Deutschland. Je nach Marktlage kann der Aktienanteil auf bis zu 30 Prozent erhöht werden. Der Anleiheanteil variiert zwischen 50 Prozent und 100 Prozent. In Zeiten, in denen beide Anlageklassen unattraktiv erscheinen, ist eine Anlage von bis zu 50 Prozent in Termingeldern möglich.

Deka-Deutschland Balance wird am 19. Dezember 2011 aufgelegt, kann aber bereits jetzt gezeichnet werden. Der Erstausgabepreis beträgt 103 Euro (Classic- Fonds mit 3 Prozent Ausgabeaufschlag, ISIN: DE000DK2CFB1) bzw. 100 Euro (TradingFonds ohne Ausgabeaufschlag, ISIN DE000DK2CFC9). Die jährliche Verwaltungsvergütung beläuft sich auf 0,85 Prozent (CF-Variante) bzw. 1,20 Prozent (TF-Variante). Hinzu kommt bei beiden Varianten eine jährliche Kostenpauschale von 0,16 Prozent.

Die wesentliche Anlegerinformation und der Verkaufsprospekt sind bei allen Sparkassen oder der DekaBank, telefonisch unter 069/7147-652 sowie im Internet unter www.deka.de, erhältlich.




Herr Dr. Rolf Kiefer

Tel.: 069/71 47-79 18
Fax:
E-Mail: rolf.kiefer@deka.de


Herr Jürgen Fischer

Tel.: 069/7147 - 1235
Fax:
E-Mail: juergen.fischer@deka.de

DekaBank Deutsche Girozentrale
Mainzer Landstr. 16
60325 Frankfurt/M.
www.dekabank.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de