Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 20.03.2007
Werbung

Autofahrer überzeugt: Klimaschutz sollte Pflicht werden

Neben dem Preis müssen Leistung und Service stimmen

Um den CO2-Ausstoß zu senken und den Klimawandel aufzuhalten, fordern knapp 81 Prozent der Autofahrer, dass die Schadstoffverordnungen für Autos verschärft werden müssen. Dies ergab eine repräsentative GfK-Umfrage im Auftrag der DA Direkt Versicherung, vor dem Hintergrund der aktuellen Klimadiskussion. Doch wenn es um den Neukauf eines Wagens geht, fällt den Befragten die Entscheidung für ein schadstoffarmes Modell oft noch schwer. Bei den Frauen sind es immerhin mehr als die Hälfte, die ein "Zukunftsauto" wählen würden, bei den Männern sind es knapp 30 Prozent. Den handelsüblichen Benzinern und Dieselmodellen bleiben jeweils rund 23 Prozent der Autofahrer weiterhin treu.

Schadstoffarme Alternativen noch zu teuer?

Umweltfreundliche Modelle werden zwar von der Mehrheit gefordert, für ein Hybrid-Auto würden sich bislang jedoch nur etwas mehr als ein Zehntel (11,2 Prozent) der Befragten entscheiden. Häufig ist es der Anschaffungspreis, der abschreckend wirkt: Dreiviertel der Umfrageteilnehmer geben an, ein besonders schadstoff- armes Auto kaufen zu wollen, wenn es nicht teurer wäre als ein herkömmlicher Wagen.

Zum Teil mangelt es aber auch an Informationen zu umweltfreundlichen Alternativen. Mehr als die Hälfte der befragten Frauen (53,1 Prozent) melden hier Nachholbedarf an, bei Männern ist die Anzahl mit 38,7 Prozent etwas niedriger. Generell ist die Bereitschaft bei älteren Autofahrern höher, auf ein "Zukunftsmodell" umzusteigen, in der Gruppe der 18 bis 29-Jährigen achtet gerade einmal ein Viertel der Befragten auf den Schadstoffausstoß des Fahrzeugs.

Energiesparen leicht gemacht

Einen Beitrag zum Umweltschutz leisten Autofahrer auch mit einer energiesparenden Fahrweise. Genügend Abstand zum Vordermann vermeidet unnötiges Bremsen und trägt nicht nur zur Sicherheit bei, sondern spart auch Sprit. Auch rechtzeitiges Schalten, der richtige Reifendruck und das Fahren ohne unnötigen Ballast machen die Autofahrt umweltschonender. Energie sparen lässt sich auch, wenn die Klimaanlage im Auto nicht ständig genutzt wird. Die Mehrheit der befragten Autofahrer berücksichtigt diese Tipps bereits und gibt an, zunehmend auf eine energie-sparende Fahrweise zu achten.

Umweltschutz wird belohnt

Wer ein besonders schadstoffarmes Fahrzeug fährt, kann bei der DA Direkt von einem speziellen Kfz-Versicherungstarif profitieren. Zusammen mit dem Verkehrsclub Deutschland gibt die DA Direkt bis zu zwölf Prozent Rabatt, wenn die ökologische Qualität des Wagens stimmt. Niedriger Kraftstoffverbrauch und eine gute Bewertung in der Schadstoffklasse senken die Versicherungs-prämie. Die DA Direkt und der Verkehrsclub Deutschland honorieren damit den privaten Beitrag zur Reduzierung von Schadstoffemissionen und unterstützen die aktuelle politische Diskussion zur Senkung des CO2-Ausstoßes. Weitere Informationen zum Tarif "VCD Eco-Line" gibt es auf der Website www.vcd-service.de oder unter der Service-Hotline 0180-3235235.



Frau Ute Kapper
Tel.: (06171) 69 23 05
Fax: (06171) 69 23 49
E-Mail: presse@da-direkt.de

DA Deutsche Allgemeine Versicherung AG
Oberstedter Straße 14
61440 Oberursel
http://www.da-direkt.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de