Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 11.11.2005
Werbung

BG-Landschaft verändert sich

Großhandels- und Verkehrsbranche sind sich einig: Die Fusion der beiden Unfallversicherungsträger wird vorbereitet.

"Wir passen zusammen." Diese kurze und prägnante Bilanz zogen die Sitzungsteilnehmer der Vertreterver-sammlung der Berufsgenossenschaft für Fahrzeughaltungen (BGF) am 11. November 2005 in Hamburg. Sie stimmten dem Fusionsvertrag mit der Großhandels- und Lagerei-Berufsge-nossenschaft (GroLa BG) zu, deren Gremien den Beschluss bereits Ende September fassten.

Die Verkehrs- und Logistikbranche und ihre Unfallversicherungsträger beweisen mit dem Fusionsbeschluss einmal mehr ihre Dynamik und Anpassungsfähigkeit. "Wir werden zügig im Rahmen einer Verwaltungsgemeinschaft alle anstehenden Fragen klären, die zwangsläufig bei dem Zusammenschluss zweier Partner in dieser Größenordnung entstehen. Wir sind zuversichtlich, einvernehmliche Lösungen zu finden, zumal Großhandel und Verkehr gut zusammen passen", erklärte Hubertus Ritzke, Vorstandsvorsitzender der GroLa BG, das weitere Vorgehen.

Ziel der Fusion ist es, Synergieeffekte zu nutzen und die Kräfte im Hinblick auf Verwaltungskosten und Präventionsarbeit zu bündeln. "Die Wirtschaftsstrukturen haben sich geändert. Unsere Präventionsarbeit lässt sich deshalb im Rahmen einer Fusion optimieren und die Verwaltung wird an Schlagkraft gewinnen", schätzt Manfred Rosenberg, Vorstandsvorsitzender der BGF, die Vorteile der Fusion ein. Vor diesem Hintergrund sehen die Vertragspartner auch Möglichkeiten für die Fusion mit weiteren Berufsgenossenschaften verwandter Sparten.

Bereits während der Verwaltungsgemeinschaft wird auf verschiedenen Gebieten eng zusammengearbeitet. So ist zum Beispiel eine gemeinsame Personalentwicklung der beiden Berufsgenossenschaften geplant. Um seinen Arbeitsplatz braucht an den Standorten der Hauptverwaltungen in Mannheim und Hamburg jedoch niemand zu fürchten: Entlassungen wird es nicht geben. Und auch die bundesweiten Bezirksverwaltungen bleiben als Geschäftsstellen erhalten. Sie garantieren, dass nach der Fusion Verletzte und Erkrankte noch effizienter und ortsnäher betreut werden.

Die BGF und die GroLa BG zählen zu den Trägern der gesetz-lichen Unfallversicherung, die in Deutschland nach Branchen gegliedert ist. Ihre Aufgaben sind neben der Unfallverhütung die Rehabilitation und finanzielle Entschädigung von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten der Versicherten in den Mitgliedsbetrieben. Bereits zum 1. Januar 2005 fusionierten die Berufsgenossenschaft der Binnenschiffer mit ihren rund 2.500 Unternehmen und die BGF. Nun beschließen die beiden großen Unfallversicherungs-träger BGF und GroLa BG ihr Zusammengehen. Durch diese Fusion werden spätestens 2011 knapp 299.000 Unternehmen und 3,4 Mio. Versicherte unter einem Dach vereint.




N.N.
Frau Ute Krohne
Tel.: 0 40/ 39 80 - 11 54
Fax: N.N.
E-Mail: ukrohne@bgf.de

Berufsgenossenschaft für Fahrzeughaltungen (BGF)
Gesetzliche Unfallversicherung
Ottenser Hauptstraße 54
22765 Hamburg
Deutschland
www.bgf.de

Download

BG-Landschaft verändert sich.doc (345,6 kb)  Herunterladen
dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de