Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 07.03.2008
Werbung

Baden-Badener Versicherung AG bietet Antrags- und Invitatio-Modell beim Versicherungsabschluss an

Vorstandsvorsitzender Peter Naumann: „Invitatio-Modell kann in der Akquisition das Leben der Vertriebspartner erleichtern“

St. Ingbert. „Einfach fair“ – dieses Motto hat sich die Baden-Badener Versicherung im Zuge ihres neuen Marktauftritts gesetzt. Ein weiterer Schritt in die richtige Richtung ist nun getan: Das saarländische Versicherungsunternehmen gestaltet seinen Vertriebspartnern den Antragsprozessweg so einfach wie möglich. So haben die Vertriebspartner der Baden-Badener nun die Möglichkeit, für den Antragsprozessweg zwischen zwei Alternativen auszuwählen: Nach dem Wegfall des Policen-Modells stehen ihnen das – bisher schon praktizierte – Antrags- Verfahren und das Invitatio-Verfahren zur Verfügung. Diese Wahlmöglichkeit schafft den Vertriebspartnern mehr Spielraum und ermöglicht ihnen, den Weg des Versicherungsabschlusses individuell auf ihren jeweiligen Kunden zuzuschneiden.

Mit dem Angebot hebt sich die Baden-Badener Versicherung AG deutlich von ihren Mitbewerbern ab: Denn die wenigsten Versicherungsunternehmen bieten das Invitatio-Modell als Alternative zum Antrags-Modell überhaupt an. Dabei ergeben sich durchaus Vorteile für Versicherungsnehmer und für Vertriebspartner: Das Invitatio-Verfahren kommt dem Kunden entgegen, da er sich zum Beispiel für die Durchsicht der Vertragsunterlagen Zeit nehmen kann. Andererseits stellt das Invitatio-Verfahren eine Entlastung für Makler und Vermittler dar, weil sie etwa bei der Akquisition dem potenziellen Kunden nicht mehr alle Unterlagen übergeben müssen. Die Baden-Badener Versicherung AG sorgt dafür, dass dem Kunden alle relevanten Unterlagen rechtzeitig zur Verfügung stehen, entlastet somit den Vertriebspartner von der Pflicht, den Kunden mit notwendigem Informationsmaterial rechtzeitig zu versorgen.

Für Peter Naumann, Vorstandsvorsitzender der Baden-Badener, liegen deshalb die Vorteile des Invitatio-Modells auf der Hand: „Es erleichtert in der Akquisition das Leben, weil der Makler seinem Kunden etwas anbietet, ohne ihn sofort zu verpflichten.“ Es sei außerdem für den Makler unter dem Blickwinkel der Haftung eine Erleichterung: „Weil letztlich der Kunde entscheidet und den Makler damit ein Stück von seiner Haftung entbindet.“ Auch Vertriebsdirektor Bernhard Krall betont den vertriebspartnerfreundlichen Service: „Wir bieten als eine der wenigen Gesellschaften beide Modelle für den Vertragsabschluss an“, sagt er, „damit stellen wir unsere besondere Servicequalität unter Beweis“.

Beim Antrags-Modell – die klassische Form des Versicherungsabschlusses – bietet sich der Versicherungsnehmer dem Versicherungsunternehmen als Kunde an. Er erhält bei der Antragstellung alle notwendigen Unterlagen gemäß §§ 7 I und 7 II VVG (Bedingungen und Informationen). Die Zusendung der Police durch das  Versicherungsunternehmen bedeutet, dass der Vertrag zustande gekommen ist. Die Baden-Badener stellt zum

Beispiel auch eine Kunden-CD mit allen vertragsrelevanten Informationen zur Verfügung. Beim Invitatio-Modell, dessen Bezeichnung aus dem Lateinischen „invitatio ad offerendum“ (Einladung zur Abgabe eines Angebots) stammt, beauftragen Interessenten den Versicherer damit, ihnen ein Angebot auf Vertragsabschluss zu machen. Das bedeutet: Im Unterschied zum bisherigen Antrags-Modell ist das Invitatio-Modell nicht verbindlich, es stellt lediglich die unverbindliche Aufforderung dar, ein Angebot abzugeben. Der endgültige Vertrag inclusive Versicherungsschutz tritt erst dann in Kraft, wenn die Annahmeerklärung des Kunden dem Versicherungsunternehmen vorliegt.

Die Baden-Badener Versicherung AG räumt ihren Vertriebspartnern damit ein Stück Mobilität ein: Die Wahlmöglichkeit zwischen zwei verschiedenen Modellen für den Vertragsabschluss schafft mehr Spielraum im Beratungsgespräch – und ermöglicht so auch den Vertriebspartnern, das Baden- Badener Motto „Einfach fair“ in ihre tägliche Arbeit zu integrieren.



Frau Dörr Kristin
Tel.: (06894) 915-911
Fax: (06894) 915-468
E-Mail: pressestelle@baden-badener.de

Baden-Badener Versicherung AG
Schlackenbergstraße 20
66386 St. Ingbert
http://www.baden-badener.de/

Die Baden-Badener Versicherung AG (BB) ist ein Spezialist für Unfallversicherungen. Seit 1995 hat das 100 Mitarbeiter starke Unternehmen seinen Hauptsitz im saarländischen St. Ingbert. Im Vorstand sind Peter Naumann (Vors.) und Ulrich Müller tätig. Die BB arbeitet mit etwa 8.500 Vertriebspartnern (Versicherungsmakler, Mehrfachagenten, Vermittler) in ganz Deutschland zusammen.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de