Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 06.02.2008
Werbung

Baldige Erholung der Märkte wahrscheinlich

- Flossbach & von Storch setzen weiter auf Qualität, Flexibilität und Diversifikation in der Anlagestrategie - Antizyklisches Handeln in hoch volatilen Märkten zahlt sich aus

Köln, Februar 2008 - Auch wenn seit Jahresbeginn die Bank- und Versicherungsaktien erneut überproportional gefallen sind und das Ende der Fahnenstange damit noch längst nicht erreicht ist, sieht der Kölner Vermögensverwalter Flossbach & von Storch Licht am Ende des Tunnels. "Wir gehen mit einer Wahrscheinlichkeit von 40 bis 60 Prozent von einer baldigen Erholung der Märkte aus. Grund dafür sind die überwiegend positiven Berichte aus dem Nichtfinanzsektor zum Geschäftsverlauf im letzten Quartal", so Vorstandsmitglied Bert Flossbach. Dies gilt insbesondere für global agierende Unternehmen wie Siemens, Philips, SAP United Technologies, 3M oder Boing und selbst bei Automobilherstellern wie BMW oder Honda.

Zum anderen hängt für die Kölner Vermögensverwalter die Markteinschätzung davon ab, ob deutliche Herabstufungen oder gar Pleiten der großen US-Kreditversicherer vermieden werden können. Gelingt das nicht, sind einmal mehr die Banken betroffen. Denn bei einer Verschlechterung des Ratings oder dem Wegfall des Versicherungsschutzes müssen diese ihre ausgereichten Kredite mit zusätzlichem Eigenkapital hinterlegen. In Zeiten hoher Abschreibungen, ausgelöst auch durch Subprime-Aktivitäten, ist Eigenkapital jedoch ein knappes Gut. Erhalten die Banken kein frisches Kapital für eine weitere Kreditvergabe, sind negative Konsequenzen für die Weltwirtschaft absehbar. Um dies zu vermeiden, rechnet Flossbach mit einer politischen Unterstützung und der staatlichen Bereitschaft, der Konjunktur und den Banken unter die Arme zu greifen. "Weder die Regierungen noch die Notenbanken können die Pleite einer Großbank zulassen", argumentiert der Vermögensverwalter.

Qualität, Flexibilität und Diversifikation als Eckpfeiler

Besonders durch die Fragezeichen hinter der weiteren Entwicklung im Finanzsektor setzen die Kölner weiterhin auf die bewährten Eckpfeiler ihrer Anlagestrategie. Dazu zählen die Konzentration auf Qualitätswerte, also Aktien erstklassiger Unternehmen mit soliden Bilanzen und positiven Ertragsperspektiven. Darüber hinaus bleiben die Portfoliostreuung über mehrere Branchen und Länder sowie die Fähigkeit, flexibel auf Marktveränderungen zu reagieren, oberstes Prinzip der Anlagestrategie. Letztlich zahlt sich ein antizyklisches Handeln in stark schwankenden Märkten aus. Denn Risiken bieten zugleich Chancen, die es zu nutzen gilt.



Frau Annette Matzke
Tel.: +49 (0) 221 - 4 20 75 - 34
Fax: +49 (0) 221 - 4 20 75 - 59
E-Mail: am@stockheim-media.com

Flossbach & von Storch
Im Mediapark 8
50670 Köln
http://www.fvsag.com/

Flossbach & von Storch zählt mit einem verwalteten Vermögen von 2 Milliarden Euro zu den größten unabhängigen Vermögensverwaltern in Deutschland. Das Unternehmen ist seit 1998 mit Sitz in Köln tätig. Flossbach & von Storch bündelt umfassendes Portfoliomanagement- und Finanzmarkt-Knowhow in einem unabhängigen, inhabergeführten Unternehmen. Zu den Kunden zählen bedeutende Family Offices sowie Inhaber großer Einzelvermögen.

Download

WINTERSTURM_FvS_final[1].pdf (44,95 kb)  Herunterladen
dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de