Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 15.10.2010
Werbung

Baugeld Zinskommentar vom 15.10.2010 von Marcus Rex, Gründer und Vorstand BS Baugeld Spezialisten AG

An den Aktienmärkten sorgt die Berichtssaison zum dritten Quartal angesichts zahlreicher positiver Quartalszahlen für gute Laune. Erste Marktteilnehmer nehmen bereits das Wort „Herbstrallye“ in den Mund, was angesichts neuer Jahreshochs beim DAX und anderen europäischen Indizes nicht ganz verkehrt sein dürfte. Allerdings stehen die Zahlen der Schwergewichte auch erst noch zur Veröffentlichung an.

Für Furore sorgte zu Wochenbeginn vor allem die angekündigte Lockerung der US-Geldpolitik. Zwar wurden noch keine genauen Maßnahmen bekannt gegeben, aber die Märkte erwarten durchaus maßvolle Interventionen. In Deutschland wiederum sorgte dann am Donnerstag das Herbstgutachten der führenden Wirtschaftsforschungsinstitute für Hausse-Stimmung. Für das Jahr 2010 wird seitens der Institute mit einem Anstieg des Bruttoinlandsprodukts um 3,5 Prozent gerechnet. Für das folgende Jahr erwarten sie ein Wirtschaftswachstum um 2,0 Prozent. Damit scheint Deutschland die Krise mit großem Elan hinter sich gelassen zu haben und das nicht nur durch den Erfolg der Exportwirtschaft. Dem „XL-Aufschwung“ werden auch deutlich positive Effekte für den Arbeitsmarkt bescheinigt.

Die Bauzinsen blieben ungeachtet der Meldungen zuletzt kaum verändert. Angesichts der positiven Wirtschaftsprognosen dürfte aber in Kürze einiges in Bewegung geraten. Sollte es nachhaltig zu einem stabilen Wirtschaftswachstum kommen, könnte die

Europäische Zentralbank schneller gezwungen sein, die Leitzinsen zu erhöhen. Ein weiteres Szenario könnte sein, dass steigende Aktienmärkte Geld aus den Staatsanleihen ziehen und  dadurch die Nachfrage für Bundesanleihen sinkt. Wenn dies eintreten sollte, wäre die Zeit von dem Rekordzinstief vorbei.

Mein Fazit: Mit Blick auf das zu erwartende Wirtschaftswachstum in Deutschland wird eine Verteuerung der Baugeld-Konditionen immer wahrscheinlicher. Daher sollten sich Immobilieninteressierte möglichst rasch die aktuellen Billig-Zinsen sichern. Auch für Um- und Anschlussfinanzierer bieten die momentanen Bauzinsen noch gute Gelegenheiten zum Sparen. Aber auch hier sollte man sich nicht all zu viel Zeit lassen.



Frau Yvonne Hockling
Tel.: 089-121033-106
Fax: 089-121033-499
E-Mail: presse@baugeld-spezialisten.de

Baugeld Spezialisten GmbH
Feringastraße 4
85774 München-Unterföhring
Deutschland
http://www.baugeld-spezialisten.de

BS Baugeld Spezialisten AG - Kurz-Portrait
Als einer der größten regionalen und unabhängigen Baufinanzierungsvermittler in Deutschland erstellen wir für unsere Kunden aus dem Angebot von rund 150 regionalen und überregionalen Banken, Versicherungen und Bausparkassen ein maßgeschneidertes Finanzierungskonzept mit Top-Konditionen. Dabei gehören unsere Konditionen zu den besten am Markt – das können unsere Kunden gerne vergleichen. Gleichzeitig loten wir regionale und überregionale Fördermittelmöglichkeiten auf Basis der individuellen Situation unserer Kunden aus. Wir passen unsere Finanzierungskonzeption der Lebensplanung an und vermitteln keine Zinsen "von der Stange". Und das Beste daran: Wir arbeiten wirklich unabhängig! Mehr dazu auf www.baugeld-spezialisten.de.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de