Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 20.12.2007
Werbung

Baugeldzinsen 2008: Tendenz zeigt nach oben

Langfristige Zinsbindungen und Forward-Aufschläge werden teurer

München, Dezember 2007. Das Jahr 2007 klingt langsam aus - ein guter Zeitpunkt, um sich zu fragen, wie es 2008 mit der Entwicklung der Bauzinsen weitergeht. Robert Haselsteiner, Zinsexperte und Co-CEO der Interhyp AG, erklärt im Anschluss die jüngsten Marktentwicklungen, deren Folgen für Baugeld-Konditionen und worauf Immobilienkäufer und Eigenheimbesitzer im neuen Jahr unbedingt achten sollten.

Während die erste Jahreshälfte 2007 von starken Inflationsbefürchtungen und damit kräftigen Zinsanstiegen gekennzeichnet war, hat ab Sommer 2007 die Krise am US-Immobilienmarkt und an den Kreditmärkten die Kapitalmarktzinsen und damit auch die Baugeld-Konditionen sinken lassen. In 2008 wird die Entwicklung der amerikanischen Konjunktur für den Zinstrend entscheidend sein. Rezession „ja“ oder „nein“ ist hier die Frage. Und wie weit die US-Notenbank die Leitzinsen wird senken müssen, um wieder Stabilität herzustellen. Die Europäische Zentralbank (EZB) wird dagegen so lange wie möglich versuchen ihren Anti-Inflationsauftrag zu erfüllen und die Leitzinsen stabil bei 4,0% zu belassen - auch wenn der Druck aus Amerika zunehmen sollte. Da sich eine signifikante Abschwächung der Konjunktur in den USA und auch in Europa bereits in den Anleihezinsen widerspiegelt, erwartet Interhyp im Laufe des Jahres tendenziell leicht höhere Zinssätze und eine Bewegung hin zu einer steileren Zinsstrukturkurve, d.h. einem größeren Abstand zwischen kurzen und langen Zinsbindungen.

Interhyp rät Finanzierungskunden daher, das weiterhin attraktive Zinsumfeld für langfristige Darlehensfestschreibungen zu nutzen. Besonders 15-jährige und 20-jährige Zinsbindungen sind mit Bestkonditionen von unter 5 Prozent effektiv günstig und bieten gute Möglichkeiten, Sicherheit und Flexibilität zu kombinieren, da nach zehn Jahren ein gesetzliches Sonderkündigungsrecht besteht. Dabei sollte eine Tilgung von 2 Prozent gewählt werden, um eine Rückzahlung innerhalb von rund 25 Jahren sicherzustellen. Produktinnovationen wie Vorfälligkeitsschutz und 100-Prozent-Finanzierungen machen es heute auch jüngeren Immobilieninteressenten mit geringem Eigenkapital und Wunsch nach Flexibilität möglich, die immer noch günstigen Immobilienpreise zum Kauf zu nutzen.



Herr Christian Kraus
Tel.: (089) 20 30 7 - 13 01
E-Mail: christian.kraus@interhyp.de

Interhyp AG
Marcel-Breuer-Straße 18
80807 München
www.interhyp.de

Über die Interhyp AG: Mit einem abgeschlossenen Finanzierungsvolumen von 4,4 Milliarden Euro in 2006 ist die Interhyp AG der größte unabhängige Anbieter privater Baufinanzierungen in Deutschland. Interhyp vergibt selbst keine Darlehen, sondern wählt aus über 50 Banken, Versicherungen und Bausparkassen die optimale Finanzierung für den Kunden aus. Dabei kombiniert das Unternehmen die Vorteile des Internet mit kompetenter unabhängiger Beratung durch über 200 Baufinanzierungsspezialisten. Dadurch liegen die Interhyp-Konditionen im Schnitt 0,5% unter denen, die bei traditionellen Filialbanken erhältlich sind. Mit bundesweit insgesamt 17 Niederlassungen sind die Interhyp-Berater auch für eine persönliche Beratung vor Ort in folgenden Städten erreichbar: Berlin, Bielefeld, Bremen, Dortmund, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Karlsruhe, Köln, Leipzig, Mannheim, München, Nürnberg, Stuttgart und Wiesbaden.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de