Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 15.08.2008
Werbung

Bertelsmann/Bonusclub-Datenskandal:

Verbraucherzentrale fordert Unterlassung und Wiedergutmachung

Der BC Bonus Club hat Verbrauchern Mitgliedschaften untergeschoben. Das hat inzwischen dessen Muttergesellschaft Bertelsmann DirectGroup eingeräumt. Die Verbraucherzentrale Hamburg hat jetzt die Firma BC Bonus Club abgemahnt und aufgefordert, eine Unterlassungserklärung abzugeben. Für den Fall der Weigerung kündigten die Verbraucherschützer den Antrag einer gerichtlichen einstweiligen Verfügung an.

Der Hamburger Verbraucherzentrale liegen zahlreiche Beschwerden von Verbrauchern vor, die Begrüßungsbriefe als angebliche Neu-Mitglieder des Bonus Clubs erhielten, in denen ihre Kontonummer genannt ist. Doch die Verbraucher versichern, zuvor keinen Kontakt zu der Firma gehabt zu haben.

Die Verbraucherzentrale veröffentlichte jetzt den Inhalt der Vereinbarung, die den Verbrauchern als Mitgliedschaft in der „Vorteilsgesellschaft Bonus Club“ aufgenötigt wurde.

In § 2 „Gegenstand des Servicevertrages“ heißt es:

„Die BC Bonusclub GmbH vermittelt dem Kunden die regelmäßige Erwerbsmöglichkeit für Anteile an von dritter Seite bereits gegründeten und bestehenden, aber nicht auf Dauer angelegten Gesellschaften Bürgerlichen Rechts, die zum Gesellschaftszweck die umfangreiche Vorteilsverschaffung von Bezugs- und Berechtigungsscheinen für die Gesellschafter sowie die Unterhaltung und Gestaltung der Freizeit der Gesellschafter zum Gegenstand haben.“…

In § 9 „Datenschutz“ heißt es:

„Personenbezogene Daten des Kunden werden von der BC Bonusclub GmbH während des Vertragsverhältnisses ohne weitere ausdrückliche Einwilligung nur zu Zwecken der Vertragsabwicklung, einschließlich der Abrechnung, erhoben, verarbeitet und genutzt… Die BC Bonusclub GmbH darf die Daten des Kunden an den Treuhänder, andere Diensteanbieter und Dritte übermitteln, soweit dies zur Vertragsabwicklung erforderlich ist oder der Kunde seine Zustimmung gesondert erteilt hat.“

Die Kosten des „Service-Vertrages“ betragen € 50 im Monat.

Die Hamburger Verbraucherschützer fordern von der Firma BC Bonus Club GmbH, sämtliche von den Konten der betroffenen Verbraucher abgebuchten Beträge zurück zu überweisen bzw. alle zu informieren, dass eine Lastschrift nicht erfolgen wird und dass eine Mitgliedschaft nicht bestehe. Andernfalls würde ein Gewinnabschöpfungsverfahren gegen die BC Bonus Club GmbH eingeleitet werden.  



Frau Edda Castello
E-Mail: presse@vzhh.de

Verbraucherzentrale Hamburg e.V.
Kirchenallee 22
20099 Hamburg
http://www.vzhh.de/

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de