Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 13.04.2006
Werbung

Bewerben – ein schwieriger „Job“ nicht nur für Anfänger: ein neues Handbuch mit CD-ROM von Haufe schafft die nötige Sicherheit

Eine gute Nachricht für alle, die auf dem Karrieresprung sind: Der deutsche Arbeitsmarkt kommt in Bewegung. Das zumindest geht aus der Studie „Recruitment Trends 2006“ der europäischen Jobbörse Stepstone hervor. Demnach planen fast 60 Prozent aller deutschen Unternehmen, in diesem Jahr neue Mitarbeiter einzustellen. Vor allem für qualifizierte Fach- und Führungskräfte aus den Branchen Informationstechnologie, Telekommunikation und Ingenieurwesen sieht es gut aus. Auch der Vertrieb ist auf dem Vormarsch. Dennoch: Für viele ist der Traumjob noch in weiter Ferne. Ob man erst in den Beruf startet, sich umorientieren muss oder eine neue Herausforderung sucht – viele Hürden gilt es zu überwinden, bis man (wieder) einen Arbeitsvertrag in der Tasche hat. Das gilt nicht nur für Berufsanfänger, auch manch alter Hase steht bei der Suche nach einer Stelle Schwierigkeiten gegenüber. Denn wo das Angebot groß ist, nimmt das Unternehmen nur die Besten.

Für alle, die sich bei der Jobsuche mehr Sicherheit aneignen wollen, gibt es jetzt das 360 Seiten starke Handbuch: „Erfolgreich bewerben“. Es empfiehlt sich nicht nur als neues Standardwerk, sondern bietet eine umfassende CD-ROM, die mit zahlreichen Hilfsmitteln zum Thema aufwartet. Erschienen ist das – mit 19,80 Euro recht preiswerte – Medienpaket im Rudolf Haufe Verlag; geschrieben hat es ein ausgewiesenes Expertenquartett: Der Psychologe Claus Peter Müller Thurau berät seit Jahren Unternehmen bei der Personalbeschaffung und Eignungsdiagnostik; Helga Krausser-Raether hat sich als Karriereberaterin einen Namen gemacht. Komplettiert wird das Autorenteam von der Personalentwicklungsberaterin Doris Brenner und dem Autor Frank Brenner, die wie ihre Kollegen bereits mehrere Bewerbungsratgeber veröffentlicht haben.

Alles beginnt mit der „alten“ Frage, wo man steht und wo man hin möchte. „Selfmarketing“ lautet das Zauberwort – das Herausarbeiten eines „Wettbewerbsvorteils“, wie es die Autoren auch nennen. Dies führt schließlich zur Suche nach der passenden Stelle, ein Problem, für das die Personalexperten zahlreiche Tipps und nützliche Adressen (etwa von Jobmessen und -börsen im Internet, aber auch von Personalvermittlern) parat haben. Im folgenden Abschnitt über die schriftliche Bewerbung werden auch die heiklen Fragen erschöpfend beantwortet, etwa wie man mit Lücken im Lebenslauf oder mit persönlichen „Schwachstellen“ umgeht – zu denen leider heute auch schon ein höheres Alter zählt. Der Bewerbung in englischer Sprache ist ein eigenes Kapitel mit über 30 Seiten eingeräumt – ein großes Plus für alle, die sich im Ausland bewerben wollen oder müssen.

In den beiden Abschnitten Bewerbungsmuster und Auswahlverfahren ergänzen sich das Print- und das elektronische Medium besonders sinnvoll: Die 12 kommentierten Bewerbungsmuster im Buch werden von den rund 100 Vorlagen auf der CD komplettiert. Berücksichtigt werden dabei nicht nur alle möglichen Stellenbeschreibungen und Formen der Bewerbung (klassich, online, initiativ oder englischsprachig), sondern auch unterschiedliche Bildungsabschlüsse beziehungsweise Einstiegslevel (vom Azubi und Praktikanten bis zur Führungsposition). Jede Vorlage begleitet ein ausführlicher Expertenkommentar. Denn immer wieder, so stellen die Autoren fest, tauchen in Bewerbungsmappen die gleichen Fehler auf. Zum Beispiel sollte man in seinem Anschreiben nicht auf Kriterien eingehen, die gar nicht im Stellenprofil verlangt wurden – ansonsten kommt beim „Personaler“ schnell der Verdacht auf, es handle sich um einen Serienbrief. Die Vorlagen, die sich auf der CD finden, können vom Nutzer übrigens leicht übernommen und angepasst werden – ein einfacher und schneller Weg, eine Bewerbungsmappe zu erstellen, die perfekt aussieht und Kompetenz ausstrahlt.

Bewirbt man sich auf eine Stelle, ist die Anzahl der konkurrierenden Kandidaten jedoch meist groß. Wen sie beschäftigen wollen, das entscheiden Unternehmen heute daher mit Hilfe verschiedener, teils recht anspruchsvoller Verfahren. Über Fragen rund um Assessmentcenter und Einstellungstests informiert daher der vierte Teil des Handbuchs. So mancher Persönlichkeits- oder Intelligenztest ist in der Tat nicht leicht zu knacken – aber die Autoren kennen auch hierfür die richtigen Kniffe. Zahlreiche Übungen im Buch und Multiple-Choice-Tests auf der CD machen den Bewerber oder die Bewerberin schnell fit auf diesem Gebiet. Fit sein muss man schließlich besonders im Vorstellungsgespräch. Die Autoren geben auch hierzu zahlreiche praktische Hinweise, etwa zur Körpersprache, und verraten, welche Absicht hinter den typischen Fragen steckt, wie man am besten darauf antwortet und welche Fallen im Gespräch lauern. Ein absolutes Don’t etwa ist, den früheren Arbeitgeber schlecht zu machen. Und auch nach dem Betriebsklima sollten man als Bewerber lieber nicht fragen.

Die Praxisnähe des Buchs wird nicht nur durch die zahlreichen Checklisten, Beispiele und Analysen gewährleistet, auf den letzten 30 Seiten kommen schließlich noch Personalentscheider namhafter Unternehmen und Personalagenturen zu Wort. Sie stellen ihre spezifischen Auswahlverfahren vor und geben persönliche Empfehlungen ab, wie man sich bei Bewerbungen verhalten sollte. So etwa rät Tim Ackermann vom Personalrecuitung der Deutschen Bank AG davon ab, eine bestimmte Rolle zu spielen – denn die Erwartungen, die man damit wecke, könnten im Job oft nicht erfüllt werden. Und auch Katharina Mayer-Schaefer von der Thomas Cook AG plädiert dafür, authentisch zu bleiben.

Die CD-ROM besticht durch eine Fülle an nützlichen Tools: Neben den genannten Mustern und Tests, die in der Praxis entwickelt wurden, finden sich die Checklisten wieder, die den Leser in jeder Phase seiner Bewerbung an die entscheidenden Fragen erinnern. Etwa beim Thema Stellensuche: Was sagt eine Stellenanzeige aus? Oder beim Thema Vorstellungsgespräch: Wie kann ich mich detailliert vorbereiten? Außerdem werden auf der CD Hörbeispiele von gelungenen und misslungenen Vorstellungsgesprächen geboten, die von einem Experten kommentiert werden – ein Bonbon, das bei der doch recht ernsten Materie auch etwas Unterhaltung verspricht. Wer sich schließlich bei den zahlreichen Bewerbungen, die man heute im Schnitt losschickt, nicht verzetteln will, sollte den mitgelieferten Gehalts- und Bewerbungskostenrechner sowie die Formulare zur Bewerbungsverwaltung nutzen.

Bei diesem zuverlässigen Ratgeber bleibt eigentlich kein Wunsch offen. Es heißt also nur noch: Daumen drücken, dass sich die Mühe – die man auf jede seiner Bewerbungen verwenden sollte – auch lohnt. Und man am Ende den Arbeitsvertrag in der Tasche hat.

„Erfolgreich bewerben. Das große Handbuch mit CD-ROM“
Von Claus Peter Müller-Thurau, Helga Krausser-Raether, Doris und Frank Brenner
1. Auflage 2006, Broschur mit CD-ROM, Großformat, 360 Seiten, 19,80 Euro
Rudolf Haufe Verlag, Freiburg im Breisgau
ISBN 3-448-07294-X
Bestell-Nr. 04261-0001



Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Frau Tanja Eckenstein
Tel.: 0761-3683-940
Fax: 0761-3683-900
E-Mail: pressestelle@haufe.de

Haufe.de
Rudolf Haufe Verlag GmbH & Co KG
Hindenburgstraße 64
79102 Freiburg
Deutschland
www.haufe.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de