Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 03.02.2006
Werbung

Bis Ende 2005 über 45.000 BauRenten-Verträge

Rund 5.800 Arbeitgeber der Baubranche haben für mehr als 45.000 Arbeitnehmer von 2001 bis Ende 2005 im Rahmen der betrieblichen Altersversorgung einen BauRenten-Vertrag mit SOKA-BAU (Zusatzversorgungskasse des Baugewerbes VVaG) abgeschlossen. Die jährlichen Beitragseinnahmen der BauRente betragen zurzeit rund 30 Mio. EUR. Der durchschnittliche Monatsbeitrag für einen BauRenten-Vertrag liegt zurzeit bei rund 93 EUR.

Für jeden Euro, den Arbeitnehmer in die eigene Altersversorgung investieren, sparen Arbeitgeber bis zu 48 Prozent Lohnnebenkosten. Je höher der Arbeitnehmerbeitrag und je größer die Zahl der Mitarbeiter, die mit der BauRente Entgelt umwandeln, desto größer sind die Einsparungen für den Betrieb.


Einsparpotential lag im Jahr 2005 bei 411 EUR je Arbeitnehmer
Durchschnittlich um 411 EUR je Arbeitnehmer konnten Arbeitgeber 2005 ihre Lohnnebenkosten mit der BauRente senken. Auch bei den in der Baubranche typischen Kleinbetrieben kamen so schnell Beträge von einigen Tausend Euro zusammen: Ein Betrieb mit fünf Arbeitnehmern konnte so über 2000 EUR einsparen; wer zehn Arbeitnehmer beschäftigt, sparte schon über 4000 EUR ein. "Von der BauRente ZukunftPlus profitierten Arbeitgeber und Arbeitnehmer gleichermaßen – ein klassische Win-Win-Situation", betont Karl-Heinz Sahl, Vorstandsmitglied von SOKA-BAU.


Mittlere Altersgruppen setzen stärker auf die BauRente
Die 35- bis 44-jährigen stellen mit 37,2 Prozent die größte Altersgruppe der Versicherten, gefolgt von den 45- bis 54-jährigen mit 27,9 Prozent und den 25- bis 34jährigen mit 20,2 Prozent. Die jüngste und die älteste Altersgruppe sind unterproportional vertreten: diejenigen bis zum 24. Lebensjahr mit 8,8 Prozent; die über 55-jährigen mit 5,9 Prozent.

Die BauRente – so flexibel wie die Arbeitswelt
Bei Arbeitnehmern punktet die BauRente in erster Linie mit ihrer flexiblen Leistungsstruktur. Die BauRente wird nicht zu einem fixen Zeitpunkt, etwa mit 60 oder 62 Jahren, sondern genau dann ausgezahlt, wenn der Arbeitnehmer in Rente geht – spätestens aber mit Vollendung des 65. Lebensjahres. Vorteil für den Arbeitnehmer: Er weiß genau wie hoch seine gesetzliche Rente ausfällt und kann zwischen drei Auszahlungsvarianten wählen. Neben einer lebenslangen Altersrente ist es möglich, sich 10, 20 oder 30 Prozent des angesparten Kapitals sofort beim Renteneintritt auszahlen zu lassen. Danach wird eine um diesen Betrag verminderte Altersrente ausgezahlt. Als dritte Wahlmöglichkeit kann – nach dreijährigem Bezug der Altersrente – das volle Restkapital in einer Summe ausgezahlt werden.



N.N.
Herr Michael Delmhorst
Tel.: (06 11) 7 07-21 00
Fax: (06 11) 7 07-45 87
E-Mail: MDelmhorst@soka-bau.de

SOKA-BAU
Wettinerstraße 7
65189 Wiesbaden
Deutschland
http://www.soka-bau.de

SOKA-BAU ist der gemeinsame Name für die Urlaubs- und Lohnausgleichskasse der Bauwirtschaft und die Zusatzversorgungskasse des Baugewerbes VVaG. Beide sind gemeinsame Einrichtungen der Tarifvertragsparteien der Bauwirtschaft: Zentralverband des Deutschen Baugewerbes e.V., Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e.V. und Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt.

Download

BauRente_45000.doc (111,1 kb)  Herunterladen
BauRente_Altersverteilung.pdf (93,09 kb)  Herunterladen
dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de