Informationen und Wissen fr die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 27.03.2015
Werbung

CODie - Nur wenn es geschlossen ist, ist es wirklich rund

Das gilt für einen Kreis ebenso, wie für eine Software-Architektur, in der Komponenten mehrerer Anbieter miteinander verbunden werden sollen.

Viele Versicherungsmakler und Finanzdienstleister können ein Lied davon singen, was es bedeutet, die Kunden- und/ oder Vertragsdaten, die bereits im Maklerverwaltungsprogramm gespeichert sind, jedes Mal aufs Neue manuell in sogenannte Satelliten-Programme, wie Vergleichsprogramme, Finanzanalyse-Programme oder Rechentools, einzugeben.

Das kostet Nerven, Zeit und dementsprechend auch Geld. Zudem steigt die Gefahr, bei diesen manuellen Eingaben, Eingabefehler zu erzeugen, die wiederum im Antrags- bzw. Policierungsprozess zu lästigen, zeitraubenden Nachbearbeitungen oder gar zu schwerwiegenden Folgen, führen können.
Um dem entgegenzuwirken und die Unternehmen in der täglichen Arbeit mit den vielen verschiedenen Programmen zu entlasten, begannen bereits Anfang diesen Jahrhunderts die ersten Softwarehersteller, einfache Importschnittstellen für den Import von Microsoft Excel- oder csv-Dateien zu programmieren.

Die Arbeitserleichterung und Zeitersparnis war für die Kunden sofort spürbar, allerdings mussten der Export- und Importvorgang jeweils manuell angestoßen werden.

Das Softwarehaus CODie aus Potsdam hat bereits früh erkannt, dass es mit modernen Entwicklungswerkzeugen durchaus möglich wäre, die Daten mit Vergleichs- und Analyseprogrammen auch bidirektional, also in beide Richtungen, auszutauschen.

Im Maklerverwaltungsprogramm (MVP) erfasste Kunden- und Vertragsdaten können über einen sogenannten Webservice verschlüsselt an die Gegenstelle, z. B. ein Vergleichs- oder Analyseprogramm übermittelt werden. Berechnete Ergebnisse, Angebote, Anträge, Auswertungen und Dokumente können sofort nach der Erstellung wieder über denselben Webservice an das Maklerverwaltungsprogramm übermittelt werden.

Solche Webservice-Schnittstellen können die Effektivität nochmals um ein Vielfaches steigern und die Fehlerquellen durch manuelle Datenübermittlung weitestgehend minimieren.

CODie hat in seinem Maklerverwaltungsprogramm CODieBOARD# finance-center bereits heute viele dieser bidirektionalen Schnittstellen implementiert. Unter Anderem zu den Vergleichsprogrammen trixiKFZ, NAFI online, Mr-Money Sachvergleich, zu den Analyseprogrammen Cheops von Etvice und zur JCP Suite von JCP Consulting, zum digitalen Versicherungsordner mydiVersO, zum Assekuradeur degenia, sowie zu den Maklerpools Apella und DMU.

Durch die künftige Umsetzung von Webservice-Schnittstellen nach BiPRO-Normierung werden nach und nach weitere Softwarehersteller und ab Mitte des Jahres auch Versicherer angebunden.

(Autor: Sascha Zingler, Maklerkonzepte GbR)


Pressekontakt:

Herr Andreas Bargfried
Tel.: 0331-5818420
E-Mail: demo@codie.com

CODie software products e.K.
Zeppelinstr. 47 A
14471 Potsdam
www.codie.com


CODie software products e.K. entwickelt seit 1990 Bestandsverwaltungs- und Provisionsabrechnungssoftware für Versicherungsmakler, Finanzvertriebe und Maklerpools. Im Fokus steht bei der permanenten Weiterentwicklung die Verschlankung und Optimierung von Unternehmensprozessen im Versicherungsvertrieb. Garant für die Zukunftssicherheit ist unter anderem die Entwicklung mit den modernsten Entwicklungswerkzeugen.



dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie tglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualitt / 2.Platz Entscheidungsrelevanz fr Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de