Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 28.11.2007
Werbung

Credit Suisse emittiert Strategiezertifikat auf die Staaten der historischen Seidenstraße

Frankfurt, November 2007 – Die Credit Suisse bietet mit dem CS Strategiezertifikat Staaten der historischen Seidenstraße Anlegern die Möglichkeit, von der hohen Wachstumsdynamik ausgewählter Staaten zu profitieren. Besonders interessant ist eine Investition in die Staaten der historischen Seidenstraße aufgrund der regionalen Diversifikation und der Chance auf eine überdurchschnittlich hohe Rendite. Anleger können das langlaufende Zertifikat bis spätestens 28. Dezember 2007, 12.00 Uhr, zeichnen.

Auch nach Beginn der US-Hypothekenkrise, die weltweit für Turbulenzen an den Finanzmärkten sorgt, hat sich die Wirtschaft einiger Staaten als robust erwiesen. Hier sind vor allem vier Regionen zu nennen: 1. Afrika, 2. die so genannte MENA-Region Naher Osten und Nordafrika, 3. die Gemeinschaft unabhängiger Staaten (GUS) und die Türkei sowie 4. die Volkswirtschaften Asiens ohne Japan. In ausgewählte Länder dieser vier Regionen investiert der Permal Silk Road Fund, dessen Entwicklung das Strategiezertifikat Staaten der historischen Seidenstraße eins zu eins abbildet – abzüglich der Verwaltungsgebühr des Zertifikats. „Da eine direkte Anlage in den Fonds für deutsche Anleger nicht möglich ist, haben wir das CS Strategiezertifikat Staaten der historischen Seidenstraße emittiert. Dadurch eröffnen wir Privatanlegern in Deutschland erstmals die Möglichkeit, in diese Region qualifiziert zu investieren“, erläutert Bodo Gauer, Direktor Strukturierte Produkte bei Credit Suisse.

Der dem Zertifikat zugrunde liegende Dachfonds investiert in mindestens 20 aktiv gemanagte Einzelfonds (Multi-Manager-Ansatz), die wiederum unter Einsatz unterschiedlicher Strategien (Multi-Strategie-Ansatz) in die Regionen der historischen Seidenstraße investieren. Die Renditevorgabe des Fonds liegt bei 15 bis 20 Prozent p.a. bei einer jährlichen Volatilität von acht bis 12 Prozent. „Durch den Bezug des neuen Zertifikats auf den aktiv gemanagten Multi-Manager-Multi-Strategie-Fonds können Anleger von dem Expertenwissen einer der weltweit renommiertesten Fondsgesellschaften profitieren“, so Bodo Gauer.

Aktuelle Pläne, die historische Seidenstraße wiederzubeleben, machen eine Investition in diese Region besonders interessant. Der Ausbau der Infrastruktur wird die Handelsbeziehungen zwischen den Staaten verbessern und die regionale Entwicklung beschleunigen. Zudem zeichnet sich jede der oben genannten Regionen durch spezifische Wachstumschancen aus. Afrika konnte bereits in den letzten fünf Jahren den Export nach Asien um 20 Prozent steigern und verfügt über ein beachtliches Rohstoffvorkommen. Die ölreichen Golfstaaten werden Experten zufolge weiterhin von den erwartet hohen Rohölpreisen profitieren. In den GUS-Staaten und der Türkei sorgt ein möglicher Abbau der Handelsbarrieren zusammen mit den natürlichen Rohstoffreserven dieser Staaten für ein dynamisches Wachstum. Und auch für die asiatischen Märkte prognostizieren Fachleute ein überdurchschnittliches, wenn auch volatiles Wachstum.

Mit dem CS Strategiezertifikat Staaten der historischen Seidenstraße können langfristig orientierte Investoren mit einem Anlagehorizont von 15 Jahren an der Entwicklung dieser dynamischen Wachstumsregion partizipieren. Aufgrund der weitgehend unabhängigen Entwicklung gegenüber den anderen globalen Märkten, eignet sich das Zertifikat hervorragend als strategisches Investment zur Portfoliodiversifikation.

Zeichnen können Anleger das CS Strategiezertifikat Staaten der historischen Seidenstraße bis einschließlich 28. Dezember 2007, 12.00 Uhr, unter der ISIN DE000CS0SDS3 bei allen Banken, Sparkassen und über den Börsenplatz Frankfurt am Main. Der Emissionspreis je Zertifikat beträgt 103,00 Euro (inklusive Vertriebsgebühr). Die Laufzeit beginnt am 03. Januar 2008 und endet am 31. Dezember 2022, sofern das Zertifikat nicht vorzeitig zurückgezahlt worden ist. Die Emittentin sorgt wenigstens für eine 14-tägliche Handelbarkeit. Beginnend mit dem Januar 2013 hat die Emittentin das Recht, am Ende eines jeden Januars das Zertifikat vorzeitig zurückzuzahlen. Ausführliche Informationen zu diesem Produkt sind im Internet unter www.credit-suisse-zertifikate.com abrufbar. Der Wertpapierprospekt enthält weitergehende Informationen und kann über die Zahlstelle Credit Suisse Securities (Europe) Limited, Niederlassung Frankfurt am Main, Abt. Operations, Junghofstraße 16, 60311 Frankfurt am Main angefordert werden.

Credit Suisse
Junghotstr. 16
60311 Frankfurt/M.
www.credit-suisse.com

Als eine der weltweit führenden Banken bietet die Credit Suisse ihren Kunden Dienstleistungen in den Bereichen Investment Banking, Private Banking und Asset Management an. Sie offeriert Unternehmen, institutionellen Kunden und vermögenden Privatkunden weltweit sowie Retailkunden in der Schweiz fachspezifische Beratung, umfassende Lösungen und innovative Produkte. Die Credit Suisse ist in über 50 Ländern tätig und beschäftigt etwa 40 000 Mitarbeiter. Die Credit Suisse Group, die Muttergesellschaft der Credit Suisse, ist ein führendes, global tätiges Finanzdienstleistungsunternehmen mit Hauptsitz in Zürich. Die Namenaktien der Credit Suisse Group (CSGN) sind in der Schweiz sowie, in Form von American Depositary Shares (CSR), in New York notiert. Weitere Informationen über die Credit Suisse finden Sie unter www.creditsuisse.com.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de