Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 25.03.2011
Werbung

DIK Deutsche Infrastrukturkapital GmbH und Kommalpha AG gehen strategische Kooperation ein

Die Kooperation eröffnet dem deutschen Kapitalanlagemarkt neue Investitionsmöglichkeiten in Infrastruktur und Immobilien in der Türkei. Die Türkei gehört mittlerweile zu den interessantesten Investitionsländern weltweit und zu den wirtschaftsstärksten Länder der OECD. Speziell die Region Istanbul, ist als Brücke zwischen Asien und Europa die boomende Metropole für Immobilien, Häfen, Energie und Infrastruktur.

Die auf den institutionellen Kapitalmarkt spezialisierte Unternehmensgruppe Kommalpha AG und die Experten für Strukturierung und Finanzierung von Infrastruktur und Immobilien der DIK arbeiten ab sofort zusammen. Dabei stehen Projekte in der Türkei im Fokus der gemeinsamen Aktivitäten. Kommalpha und DIK verstehen sich als Schnittstelle zwischen Deutschland und der Türkei und bieten dem deutschen Markt Direkt- oder Co-Investments. Kommalpha verantwortet den gesamten Kommunikationsprozess mit institutionellen Investoren.

Die türkische Wirtschaft entwickelt sich sehr positiv. Im Jahr 2010 konnte die gesamte Wirtschaftsleistung um fast 8,0 % gesteigert werden. Internationalen Erwartungen zufolge wird die Türkei im Zeitraum 2011 bis 2017 mit einem durchschnittlichen BIP-Wachstum von 6,7 % p.a. die wachstumsstärkste Volkswirtschaft unter den OECD-Mitgliedsstaaten sein.

„Die junge Bevölkerung, das Binnenmarktpotenzial und der Zugang zu asiatisch-europäischen Märkten als Produzent machen die Türkei zu einen der wachstumsstärksten Ländern nach China. Die Türkei ist Dreh- und Angelpunkt des Welthandels. Das Wachstum zieht moderne Infrastruktur-Investments nach sich“, sagt Dr. Joel B. Münch, Geschäftsführer der DIK. Allein in Istanbul werden derzeit 1,8 Mio. Wohnungen benötigt – über 65.000 Schiffe passieren jährlich den Bosporus, Dardanellen und das Marmarameer.

Das sind deutliche Zeichen für immensen Bedarf an funktionierender Infrastruktur. „Die DIK bietet im Bereich Maritime Infrastruktur, Wasserkraftwerke und Immobilien interessante Investitionsmöglichkeiten für Privatanleger und institutionelle Investoren. Die DIK Gruppe hat in den vergangenen zwei Jahren gemeinsam mit der Timur Group drei Hochhäuser in Istanbul entwickelt, die sich im Bau befinden. Des Weiteren begleitet die DIK derzeit den Bau des größten und modernsten Service- und Reparaturhafens zwischen Asien und Europa am Bosporus“, ergänzt Sascha Falk, Leiter Finanzvertrieb der DIK.



Herr Sascha Falk
Tel.: + 49 30 201 4381-0
Fax: + 49 30 206 1373 21
E-Mail: presse@deutsche-ik.com

DIK – Deutsche Infrastrukturkapital GmbH
Zimmerstraße 55
10117 Berlin
http://www.deutsche-ik.com/

Über die DIK Deutsche Infrastrukturkapital GmbH

Die DIK – Deutsche Infrastrukturkapital GmbH ist ein innovatives und international ausgerichtetes Unternehmen mit Sitz in Berlin und Istanbul. Die Gesellschaft ist aus einer langjährigen Kooperation mehrerer Unternehmer entstanden, die in Ihren jeweiligen Geschäftsfeldern teilweise seit über 30 Jahren erfolgreich tätig sind. Die Kernkompetenz der DIK ist die Strukturierung, Finanzierung und Verwaltung von Infrastruktur- und Immobilienbeteiligungen. Sie begleitet und berät Investoren und Unternehmen bei ihren Investitionen in Infrastruktur, Immobilien und der Energiewirtschaft. In diesen Segmenten kann die Gesellschaft auf die langjährige Expertise seiner Partnergesellschaften zurückgreifen.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de