Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 26.02.2008
Werbung

DWS legt Infrastrukturfonds mit Schwerpunkt Betreiber auf: Der DWS Invest Global Infrastructure investiert in börsennotierte Unternehmen der ökonomischen Infrastruktur.

Ohne Infrastruktur funktioniert keine Wirtschaft. Wo es eine breite Infrastruktur gibt, verschlingt sie Milliarden Euro jährlich in Ersatz- und Erweiterungsinvestitionen. Und wo Infrastruktur fehlt, droht das wirtschaftliche Abseits für das jeweilige Land. An Investitionen in Infrastruktur kommt kein ambitioniertes Land vorbei. Schöne Aussichten für Unternehmen, die Infrastruktur schaffen und betreiben. Der neue Fonds DWS Invest Global Infrastructure investiert vor allem in Betreiber von Infrastruktur.

Die Nachfrage nach Infrastruktur ist eng mit den anderen globalen Trends verbunden: Bevölkerungswachstum, Aufschwung in den Schwellenländern, Urbanisierung und der Klimawandel zwingen die Staaten zu immer höheren Investments in Energieversorgung, Wasserwirtschaft, Transport und Kommunikation. Engpässe in der Infrastruktur, wie z.B. bei den Kapazitäten in den Häfen, bremsen das Wachstum und schwächen die Wettbewerbsfähigkeit. Daher sind viele Schwellen- und Entwicklungsländer gewillt, in den nächsten Jahren die Infrastrukturlücke zu schließen. Aufgrund der knappen öffentlichen Kassen werden ehemals unentgeltliche Leistungen wie Straßen, Brücken und Tunnels von den Nutzern bezahlt. Zudem werden große Projekte kooperativ mit der Privatwirtschaft als ÖPP (Öffentliche Private Partnerschaften) umgesetzt.

Der DWS Invest Global Infrastructure investiert primär in die Betreiber und somit in Unternehmen, die anders als die Ausrüster nicht nur einmalig, sondern dauerhaft von Investitionen profitieren. Betreiber von Infrastruktur sind z.B. Energie- und Wasserversorger oder Hafenunternehmen. Sie operieren oft als Quasimonopolisten, sind durch langfristige Verträge abgesichert, weniger konjunkturabhängig und erwirtschaften regelmäßige und stabile Erträge. Die Unternehmen zeichnen sich durch hohe Dividendenzahlungen aus, und ihre Aktien verhalten sich oft weniger volatil.

Basisinvestments bilden Unternehmen in reifen Volkswirtschaften mit stabilen regulatorischen Rahmenbedingungen. Nach Jahrzehnten von Unterinvestitionen gilt es hier u.a. die Energieversorgung und Transportinfrastruktur auf die gestiegenen Anforderungen umzustellen. Darauf aufbauend investiert der Fonds auch in Schwellenländer, wo neue Kraftwerks-, Flughafen- oder Mautstraßenbetreiber langfristige Wachstumsperspektiven bieten

Weitere Details zur Anlagepolitik und Gebührenstruktur des Fonds DWS Invest Global Infrastructure entnehmen Sie bitte beiliegender Produktinformation.



Herr Baki Irmak
Tel.: ++49 69 71909 4547
E-Mail: baki.irmak@dws.com

DWS Investment GmbH
Mainzer Landstr. 178-190
60612 Frankfurt/M.
http://www.dws.de/

Download

DI_Global_Infrastructure_Allg.pdf (1379,41 kb)  Herunterladen
dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de