Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 15.02.2006
Werbung

Debatte um Erwerbsminderungsrente ist Ablenkungsmanöver

SoVD-Präsident Adolf Bauer erklärt: 

Die Debatte um die Erwerbsminderungsrente ist ein Ablenkungsmanöver. Damit soll ein Ventil geschaffen werden, um den Unmut über die Rente mit 67 zu beschwichtigen. Die Erwerbsminderungsrente kann nicht zum Auffangtatbestand für eine unsinnige Rente mit 67 gemacht werden.   

Die entscheidende Frage ist, wie die Erwerbsquote der über 55-Jährigen erhöht werden kann. Ältere Beschäftigte müssen die Chance erhalten, tatsächlich bis zum Renteneintrittsalter von 65 Jahren zu arbeiten. Wir brauchen daher eine Humanisierung der Arbeit. Die Unternehmen müssen darüber nachdenken, wie sie Arbeitsbedingungen so gestalten, dass ältere Arbeitnehmer ihre Stärken einsetzen können und gesundheitliche Belastungen verringert werden. Arbeitnehmer, die ihren bisherigen Beruf aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben können, müssen bei der Suche nach neuen beruflichen Perspektiven unterstützt werden. 

Es muss mehr dafür getan werden, die Arbeitsfähigkeit der Menschen zu erhalten. Wir brauchen ein besseres Eingliederungsmanagement für Arbeitnehmer, die nach einer schweren Erkrankung oder einem Unfall an ihren Arbeitsplatz zurückkehren.

Der Grundsatz „Reha vor Rente“ muss konsequent umgesetzt werden.  

Unabhängig von der Debatte um die Rente mit 67 fordert der SoVD seit Jahren, die unberechtigten Abschläge für Erwerbsminderungsrentner abzuschaffen. Die Abschläge von bis zu 10,8 Prozent sind ungerecht. Wer eine Erwerbsminderungsrente bezieht, hat keine andere Wahl, weil sein Gesundheitszustand eine Erwerbstätigkeit nicht mehr zulässt. Es darf nicht sein, dass Erwerbsminderungsrentner dafür auch noch mit Zwangsabschlägen bestraft werden.



Pressestelle
Frau Dorothee Winden
Tel.: 030/72 62 22 129/ Sekretariat -123
Fax: 030/72 62 22 328
E-Mail: pressestelle@sovd.de

Sozialverband Deutschland e.V. (SoVD)
Stralauer Str. 63
10179 Berlin
Deutschland
www.sovd.de

Download

Debatte um Erwerbsminderungsrente ist Ablenkungsma (51,71 kb)  Herunterladen
dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de