Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 11.08.2006
Werbung

Delta Lloyd bringt neue Pflegeversicherungen auf den Markt

  • Wachsender Markt: schon 2020 ein Drittel mehr Pflegebedürftige als heute
  • Im Pflegefall zahlt Delta Lloyd bis zu 4.500 Euro monatlich – auch bei Demenz 
  • Abschluss einer Police bis zum 80. Lebensjahr möglich

Die Anzahl der Pflegebedürftigen in Deutschland steigt: 2020 werden fast drei Millionen alte Menschen auf fremde Hilfe angewiesen sein. Doch bereits heute klafft eine große Lücke zwischen den tatsächlichen Pflegekosten und den Leistungen der Gesetzlichen Pflegeversicherung, kurz GPV. Wer nicht privat vorgesorgt hat, für den und dessen Angehörige kann der Pflegefall schnell zur finanziellen Katastrophe werden. Der neue PflegeSchutz von Delta Lloyd schützt vor finanzieller Not im Alter und hilft, Unabhängigkeit zu bewahren.

Leistungen von bis zu 4.500 Euro monatlich

Die neuen Delta Lloyd Produkte gleichen einer Lebensversicherung: Leistungsvoraussetzung und Beitragshöhe sind klar definiert, die Beiträge können monatlich oder auch als Einmalbeitrag  gezahlt werden. Eine jährliche Anpassung der Beiträge, wie bei krankenversicherungsförmigen Pflegeversicherungen möglich, ist ausgeschlossen. Im Pflegefall erhält der Versicherte eine lebenslange Pflegerente von bis zu 4.500 Euro im Monat – eine Unterstützung, die vor staatlichen Streichungen sicher ist. Die Höhe der Pflegerente richtet sich nach dem gewählten Versicherungstarif und der Zuordnung zu einer der drei Delta Lloyd Pflegeklassen. Wichtig ist hier: auch schon bei Pflegeklasse I erhält der Versicherte Leistungen aus dem Delta Lloyd PflegeSchutz. Die Pflegerente kann der Kunde ganz nach den eigenen Bedürfnissen einsetzen.

Abschluss einer Police bis zum 80. Lebensjahr möglich

Das Produktangebot umfasst drei Tarife: PflegeSchutz Plus, Sofort PflegeSchutz und Sofort Pflegeschutz Plus (siehe Infokasten). Im Gegensatz zu den meisten anderen Angeboten am Markt können die Sofort PflegeSchutz Tarife bis zum 80. Lebensjahr abgeschlossen werden. Auch dann ist die volle Versicherungsleistung garantiert. Denn gerade in diesem Alter steigt das Risiko, auf fremde Hilfe angewiesen zu sein, drastisch an: Während der Anteil der Pflegefälle bei den 75-79jährigen noch 9,8 Prozent beträgt, wächst die Pflegequote im Alter von 80-84 Jahren auf 20,8 Prozent an.

Die Einstufung in die drei von Delta Lloyd definierten Pflegeklassen orientiert sich an der Anzahl der Aktivitäten, bei denen der Versicherte täglich Hilfe benötigt. Das geschieht unabhängig davon, ob der Versicherte einer Pflegestufe der Gesetzlichen Pflegeversicherung zugeordnet ist – wer jedoch Leistungen vom Staat für die Pflege erhält, erreicht auch bei Delta Lloyd mindestens die erste Pflegeklasse. Im Gegensatz zu den Pflegestufen der GPV sind die Delta Lloyd Pflegeklassen vertraglich festgeschrieben und können nicht nachträglich neu definiert werden.

Pflegerente auch bei Demenzerkrankungen

Ein weiterer Vorteil des Delta Lloyd PflegeSchutz: Auch bei Demenzerkrankungen, die pflegende Familienangehörige stark belasten können, gilt der volle Leistungsumfang der Versicherung. Die Zahl von 1,2 Millionen an Alzheimer erkrankten Menschen wird sich bis zur Mitte des Jahrhunderts etwa verdoppeln. Doch die Gesetzliche Pflegeversicherung und fast alle privaten Versicherer bieten für dieses Leiden bisher keinen adäquaten Versicherungsschutz.

Umfangreiche Assistance-Leistungen

Über die Pflegerente hinaus umfasst der Delta Lloyd PflegeSchutz auch den kostenlosen Service „pflege-assist“: Das bedeutet schnelle und kompetente Hilfe bei der Organisation der Pflege und die Vermittlung von Dienstleistungen von der Einrichtung eines Hausnotrufs bis zur Schulung von Angehörigen.

Wachsender Markt

Von den bundesweit 37 Millionen gesetzlich Pflegeversicherten über 40 Jahren sind gerade einmal 900.000 zusätzlich privat abgesichert. Dabei halten 40 Prozent der Bürger eine private Pflegeversicherung für notwendig, wie eine Anfang des Jahres gemeinsam von Delta Lloyd und dem F.A.Z.-Institut erstellte Studie gezeigt hat.

Die privaten Kosten der Pflege im Alter werden jedoch meist unterschätzt: Bei der durchschnittlichen Pflegedauer von 8,2 Jahren ergeben sich zum Beispiel für Pflegebedürftige, die mindestens dreimal täglich Hilfe bei Körperpflege, Ernährung und Mobilität benötigen, Kosten von 95.500 Euro – zusätzlich zu den Zahlungen aus der gesetzlichen Pflegeversicherung. Ist der Pflegebedürftige nicht oder nicht mehr in Lage die Kosten zu tragen, müssen der Partner, die Kinder oder sogar die Enkel die Finanzierung übernehmen. Auch aus diesem Grund bietet sich eine zusätzliche Absicherung über private Pflegeversicherungen an.


Die Delta Lloyd Pflegetarife im Überblick

Delta Lloyd PflegeSchutz PlusDelta Lloyd Sofort PflegeSchutz PlusDelta Lloyd Sofort PflegeSchutz
Eintrittsalter maximal 73 Jahre maximal 80 Jahre maximal 80 Jahre
Beitragszahlung Laufend bis Ende Aufschubzeit oder Einmalbeitrag Laufend bis Alter 95 oder Einmalbeitrag Laufend bis Alter 95 oder Einmalbeitrag
Leistung bei
        Pflegeklasse I

50%

50%

-
        Pflegeklasse II 100% 100% 100%
        Pflegeklasse III 150% 150% 200%
Leistung bei Demenz ja ja ja



Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Frau Martina Faßbender
Tel.: 0611 773 25 71
Fax: 0611 773 2968
E-Mail: martina.fassbender@deltalloyd.de

Delta Lloyd Deutschland AG
Wittelsbacherstraße 1
65189 Wiesbaden
Deutschland
www.deltalloyd.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de