Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 11.01.2011
Werbung

Deutscher Zweitmarktindex schließt 2010 auf Jahreshoch

- Umsatz von Schiffsbeteiligungen steigt 2010 um 49 Prozent - DB Immobilienfonds 12 meistgehandelter Fonds des Jahres

Im Dezember 2010 vermeldeten die Teilnehmer im Zweitmarkt für geschlossene Schiffsbeteiligungen 191 öffentliche Handelsabschlüsse mit einem Gesamtvolumen von nominal 7,93 Mio. Euro. Zum Vergleich: Im November waren es 271 Abschlüsse in Höhe von nominal 14,83 Mio. Euro, im Oktober 160 Abschlüsse in Höhe von nominal 6,56 Mio. Der durchschnittliche Kurs aller Transaktionen lag mit 69,56 Prozent um 5,48 Prozentpunkte unter dem Durchschnitt des Vormonats.

Das Ranking der besten Schiffsfonds der Emissionshäuser führt im Dezember mit 215 Prozent vom 6.456 TEU-Containerschiff MS Buxcoast der Gebab an. Auf Rang zwei folgt mit dem MS Mando ein 1.098 TEU-Schiff aus dem Hause Navalis Invest mit 137,0 Prozent. Den dritten Platz belegt mit 120,0 Prozent das MS Northern Grace der Norddeutschen Vermögen. Mit einem Handel von 8,0 Prozent am MS San Francisco kommt auch der geringste Kurs im Dezember von einem Gebab-Fonds.

Der Zweitmarkt für Schiffe im Jahresrückblick 2010

2.848 Anteile an Schiffsfonds mit einem Nominalkapital von 122,84 Mio. Euro wurden im Jahr 2010 am öffentlich nachvollziehbaren Zweitmarkt gehandelt. Das bedeutet gegenüber dem Vorjahr (1.835 Anteile, 82,40 Mio. Euro Nominalkapital) einen Zuwachs von 49,08 Prozent. Der durchschnittliche Handelskurs lag in den zwölf Monaten bei 67,15 Prozent. „Der Schifffahrtsmarkt hat sich im letzten Jahr leicht erholt und das Vertrauen in die Assetklasse Schiff kehrt mehr und mehr zurück. Dies führt auch im Zweitmarkthandel zu einer deutlichen Belebung und zu steigenden Kursen“, erklärt Björn Meschkat, Vorstand der Deutschen Zweitmarkt AG.

Mit 65 Verkäufen war das MS E.R. Pusan aus dem Hause Nordcapital der meistgehandelte Fonds 2010. Der letzte Übertrag erfolgte im November zu einem Kurs von 110 Prozent. Mit 4,69 Mio. Euro das größte nominale Handelsvolumen erreichte die Gebab mit der MS Buxcliff bei einem durchschnittlichen Handelskurs von 97,05 Prozent. An die Spitze des Initiatorenrankings 2010 setzte sich das Emissionshaus Gebab mit 262 Handelsabschlüssen von durchschnittlich 88,49 Prozent. Den zweiten Platz sicherte sich Nordcapital mit 811 Abschlüssen zu durchschnittlich 82,28 Prozent vor der Norddeutschen Vermögen mit 226 Abschlüssen zu im Schnitt 81,39 Prozent.

DZX beschließt Jahr mit Höchststand

Der Deutsche Zweitmarktindex für die Assetklasse Schiff (DZX) schloss am 31. Dezember mit Jahreshöchststand bei 1.033,24 Punkten.

Immobilienfonds: Zwei Einkaufs-Center an der Spitze der Top-Ten

Im Dezember 2010 vermeldeten die Teilnehmer im Zweitmarkt für geschlossene Immobilienbeteiligungen 137 öffentliche Handelsabschlüsse mit einem Gesamtvolumen von nominal rund 9,54 Mio. EUR, 421.000 USD, 80.000 GBP und 20.000 CAD. Zum Vergleich: Im November waren es 186 öffentliche Handelsabschlüsse mit einem Gesamtvolumen von nominal rund 14,52 Mio. EUR, 49.800 USD, 178.000 GBP und 20.000 CAD, im Oktober 215 öffentliche Handelsabschlüsse mit einem Gesamtvolumen von nominal rund 7,91 Mio. EUR, 345.286 USD, 92.000 AUD, 70.000 GBP und 70.000 CAD.

Den höchsten Kurs im Ranking der besten Fonds der Emissionshäuser erzielte im Dezember mit 482,0 Prozent der DB Real Estate Einkaufs-Center-Immobilienfonds. Rang zwei belegt der DGA Einkaufs-Center-Fonds der DG Anlage mit 227,0 Prozent, auf Platz drei folgt der HGA City-Fonds Hannover mit 108,5 Prozent. Den geringsten Handelskurs verzeichnete mit 1,0 Prozent ein Anteil am DG Anlage Wachstumsfonds Ost (Fonds Nr. 26). Der durchschnittliche Kurs aller Transaktionen im Zweitmarkt für Immobilienfonds lag im Dezember mit 57,67 Prozent um 12,3 Prozentpunkte unter dem Kursdurchschnitt des Vormonats.

Der Zweitmarkt für Immobilien im Jahresrückblick 2010

1.940 Anteile an Immobilienfonds mit einem Nominalkapital von 126,67 Mio EUR, 6,73 Mio. USD, 913.167 GBP, 619.000 AUD, 191.500 CAD wurden im Jahr 2010 am öffentlich nachvollziehbaren Zweitmarkt gehandelt. Der durchschnittliche Handelskurs lag in den zwölf Monaten bei 63,97 Prozent. Meistgehandelter Immobilienfonds 2010 war mit 157 Abschlüssen der DB Immobilienfonds 12, der in das Main-Taunus-Zentrum Sulzbach investiert ist. Mit 14,94 Mio. Euro erreichte er auch das größte nominale Handelsvolumen des Jahres. Das Ranking der besten Fonds des Jahres führt mit 590,0 Prozent der Deutsche Grundbesitz-Anlagefonds 6, mit dem Fondsobjekt Olympia-Einkaufszentrum München an. Auf Rang zwei folgt der DB Real Estate Einkaufs-Center-Immobilienfonds mit durchschnittlich 390,75 Prozent, Platz drei belegt mit 238,5 Prozent der DGA Fonds Nr. 2 (Senioren-Wohnheim Brühl). „Immer mehr Käufer entdecken auch für Immobilien den Zweitmarkt-Handel und damit den Vorteil, Immobilien zu erwerben, die ihre Wirtschaftlichkeit bereits bewiesen haben“, sagt Meschkat zum deutlichen Anstieg des Umsatzes mit Immobilienbeteiligungen am Zweitmarkt im Jahr 2010.




Frau Jennifer Gehle

Tel.: 040/30 70 26 0513
Fax: 040/30 70 26 0413
E-Mail: presse@deutsche-zweitmarkt.de


Herr Robert Hoyer

Tel.: 040/45 02 10-640
Fax: 040/45 02 10-999
E-Mail: DZAG@achtung.de

Deutsche Zweitmarkt AG
Steckelhörn 5-9
20457 Hamburg
Deutschland
http://www.deutsche-zweitmarkt.de/

Über die Deutsche Zweitmarkt AG

Die vom Erstmarkt unabhängige Deutsche Zweitmarkt AG führt seit 2006 als Makler und Handelshaus Käufer und Verkäufer von geschlossenen Fondsanteilen in allen Assetklassen zusammen. Besonderen Wert legt das Unternehmen auf eine kompetente Beratung sowie die serviceorientierte Handelsabwicklung. Mit Veröffentlichung des Deutschen Zweitmarktindex für die Assetklasse Schiff (DZX®), den marktübergreifenden Kursbüchern für Schiffsbeteiligungen und Immobilien sowie dem Anbieter- und Assetklassen übergreifenden Fondsrechner setzt sich die Deutsche Zweitmarkt AG für einen transparenten Zweitmarkt ein.





dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de