Informationen und Wissen fr die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 17.01.2014
Werbung

Die Nebenkosten immer im Auge behalten Neue Drehscheibe vom IVFP zeigt auf, wie sich die Nebenkosten im Ruhestand mit Hilfe der Basis-Rente ausfinanzieren lassen

Mit der Basis-Rente die Nebenkosten im Ruhestand ausfinanzieren – das veranschaulicht der neue Rechner in Form einer Drehscheibe, die das Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) für Vorsorge Lebensversicherung entwickelt hat. „Wer sich frühzeitig um die Ausfinanzierung der Nebenkosten in der Zukunft kümmert, bleibt später von unvorhergesehenen Kostensteigerungen verschont“, so Prof. Michael Hauer, IVFP-Geschäftsführer.

Die neue Drehscheibe ist zweistufig aufgebaut: Auf der Vorderseite werden die Nebenkosten zu Ruhestandsbeginn auf Basis der heutigen Nebenkosten aufgeführt. Der Kostenentwicklung ist eine jährliche Preissteigerung von 3,6 Prozent unterlegt. Parallel hierzu kann der Nutzer den Beitrag ablesen, den er in eine Basis-Rente investieren muss, um damit die Nebenkosten im Ruhestand vollständig auszufinanzieren. Sowohl die Nebenkosten als auch der jeweilige Beitrag zur Basis-Rente wird für verschiedene Altersstufen angezeigt. So beläuft sich der erforderliche monatliche Beitrag eines 45-Jährigen für eine Basisrente auf 453 Euro, um die monatlichen Nebenkosten zu Rentenbeginn in Höhe von 762 Euro – aktuell liegen diese bei 350 Euro – zu decken. Auf der Rückseite der Drehscheibe können sich Interessierte die individuelle Steuerersparnis aus der Basisrente ermitteln. Anhand des jährlichen Bruttoeinkommens stellt der Rechner Eigenbeitrag und Steuerersparnis gegenüber. So beträgt beispielsweise die Steuerersparnis bei einem Jahresbruttoeinkommen von 55.000 Euro und einem Monatsbeitrag von 450 Euro in eine Basis-Rente 150 Euro monatlich. Der zu leistende Eigenbeitrag reduziert sich auf 300 Euro.

Weitere Rechner in Form von Drehscheiben finden sich im Online-Shop des IVFP.



Pressekontakt:
Frau Tanja Dihn
Tel.: 09602 / 944 928 0
Fax: 09602 / 944 928 10
E-Mail: presse@vorsorge-finanzplanung.de

Institut fr Vorsorge und Finanzplanung GmbH
Auf der Haide 1
92665 Altenstadt / WN
www.IVFP.de

Das Institut fr Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) ist ein unabhngiges, inhabergefhrtes Unternehmen, das sich auf private und betriebliche Altersvorsorge spezialisiert hat. Im Jahr 2001 gegrndet und mit Hauptsitz in Altenstadt/WN steht es unter der fachlichen Leitung von Prof. Michael Hauer, Frank Nobis und Prof. Dr. Thomas Dommermuth. Einer der drei Geschftsbereiche beruht auf der Bewertung von Vorsorgeprodukten, Erstellung von Gutachten und Zertifizierung von Beratungsprozessen im Bereich der Finanzplanung. Die Softwareentwicklung ist eine weitere Domne des Instituts: Individuelle Online-, Offline- oder Serverlsungen gehren hier ebenso zum Leistungsspektrum wie die Anbindung von Software an entsprechende Tarifprogramme. ber seine eigene Akademie bietet das Institut ein umfangreiches Spektrum an Fachseminaren und Weiterbildungen an. Zu seinen Kunden zhlen zahlreiche namhafte Unternehmen wie AachenMnchener, Allianz, AXA, Commerzbank, Concordia, Fidelity, HDI, LBS, Postbank, Sparkassen Finanzgruppe, Standard Life, Union Investment, Versicherungskammer Bayern, Zurich Deutscher Herold u.v.a.





dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie tglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualitt / 2.Platz Entscheidungsrelevanz fr Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de