Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 05.01.2009
Werbung

Die Postbank wird 100 Jahre alt

Die Postbank feiert 2009 ihren 100. Geburtstag. Mit der Gründung von 13 Postscheckämtern und der Einführung des Postüberweisungs- und Scheckverkehrs durch die damalige Reichspost zum 1. Januar 1909 begann die Erfolgsgeschichte. Heute ist die Postbank mit 14,2 Millionen Kunden Deutschlands größte Privatkundenbank. Postbank-Vorstandsvorsitzender Dr. Wolfgang Klein: "Wir sind stolz auf unsere 100jährige Geschichte, in der es der Postbank gelungen ist, dank ihrer Zuverlässigkeit und Kundennähe zu einer der beliebtesten Kundenbanken in Deutschland zu werden." Im Jubiläumsjahr will die Bonner Bank mit 100 Aktionen auf ihre Kunden zugehen. Klein: "Wir wollen das gesamte Jahr über mit unseren Kunden feiern und sie von Sparangeboten mit Jubiläumszinsen bis zu Kaffee und Kuchen in Filialen an unserem Geburtstag teilhaben lassen."

Mit den Postscheckämtern ermöglichte es die Reichspost erstmals jedem Inhaber eines Postscheckkontos, überregional Geld zu überweisen und Gutschriften zu erhalten -  eine kleine Revolution im Bankgeschäft der damaligen Zeit. Bis dahin hatten Geldinstitute diesen Service ausschließlich Unternehmen und zahlungskräftigen Kunden zur Verfügung gestellt. So begann mit der Eröffnung von neun Postscheckämtern im Reichsgebiet, drei in Bayern und einem in Württemberg im Januar 1909 eine beispiellose Erfolgsgeschichte. Nach nur einem Jahr hatte die Reichspost Ende 1909 bereits 29 Millionen Transaktionen durchgeführt und 44.000 Konten eröffnet. Zum Vergleich: Heute führt die Postbank für ihre Kunden rund fünf Millionen Girokonten und erledigt rund sieben Milliarden Transaktionen pro Jahr. Klein: "Unserer Geschichte fühlen wir uns nach wie vor verbunden und verpflichtet. Die Postbank hatte in der Vergangenheit stets eine Vorreiterrolle bei der Einführung von anspruchsvollen Bankdienstleistungen für breite Bevölkerungsgruppen inne." So führte die Postbank beispielweise als erste große, bundesweit tätige Bank 1998 das kostenlose Girokonto ein. "Daran wollen wir uns auch in Zukunft messen lassen", so Klein.

Sparen bei der Postbank feiert 70. Geburtstag
Die Postbank feiert 2009 auch ein zweites Jubiläum: Den Erfolg des Postscheckkontos setzte die Reichspost 1939 mit der Gründung des Postsparkassendienstes und der Einführung des später äußerst beliebten Postsparbuches fort. Nach dem 2. Weltkrieg entwickelte sich die Postsparkasse zur Bank des kleinen Mannes. Generationen von Familien und Studenten lernten das blaue Büchlein vor allem als sicheren und günstigen Begleiter auf Reisen ins europäische Ausland kennen. Heute, 70 Jahre später, ist das Sparvolumen bei der in Bonn beheimateten Postbank auf über 90 Milliarden Euro angewachsen. Das gute alte "Postsparbuch" heißt mittlerweile Sparcard und begleitet die Kunden gut verzinst auf Reisen in 190 Länder.

Das Leistungsspektrum wurde über die Jahrzehnte hinweg sukzessive erweitert:
1950 Einführung des Dauerauftrags
1951 Auslandsüberweisungen
1955 Beginn der Automatisierung
1969 Möglichkeit, Geld beim Postamt abzuheben (Postbarscheckverfahren)
1969 Einsatz elektronischer Datenträger
1983 Postbank Kunden können per Btx (Bildschirmtext) Geld überweisen

Auch wenn die Postbank und ihre Dienstleistungen eine lange Historie haben, entstand das Unternehmen als eigenständiges Institut erst in Folge der Postreform I im Jahr 1989. Im Zuge der Dreiteilung der Deutschen Bundespost wurde auch die "Deutsche Bundespost Postbank" gegründet. Bereits 1990 wurde die Postbank der DDR integriert. Eine Banklizenz erhielt die Postbank aber erst mit der Umwandlung in eine Aktiengesellschaft am 1. Januar 1995 mit der Postreform II. Dies ermöglichte es ihr erstmals, das Leistungsspektrum deutlich zu erweitern, etwa um Privatkredite, Baufinanzierungen und Investmentfonds. Die meisten Dienstleistungen, an die der Kunde heute bei der Postbank gewöhnt ist, sind deshalb neueren Datums: Erst 1991 führt die Postbank das Dispolimit und die Postbank Card ein. Seit 1993 können Postbank Kunden ihre Bankgeschäfte telefonisch und seit 1998 auch im Internet erledigen. Heute ist der Postbank Konzern mit 14,2 Millionen aktiven Kunden, rund 21.000 Beschäftigten und einer Bilanzsumme von 219 Milliarden Euro einer der großen Finanzdienstleister Deutschlands.

Weitere Meilensteine in der Geschichte der Postbank:
1999 Die Deutsche Post kauft vom Bund 100 Prozent der Postbank Anteile
2000 Die Postbank übernimmt die DSL Bank
2004 Börsengang
2006 Erwerb des Baufinanzierers BHW
2006 Kauf  der 850 größten Filialen der Deutschen Post.
2006 Aufnahme in den DAX
2008 Deutsche Post gibt den Verkauf von 29,75 Prozent ihrer Anteile an der Postbank an die Deutsche Bank bekannt.

Wolfgang Klein: "Die heutige Postbank ist eine junge Bank mit einer 100-jährigen Geschichte, auf die wir stolz sind. An der Philosophie der Postbank hat sich im Laufe eines Jahrhunderts aber im Grunde nichts geändert. Sie hat ihre volksnahe Tradition ununterbrochen fortgesetzt und widmet sich vor allem den privaten Bankkunden in Deutschland. Aber auch unseren Firmenkunden und den Geschäftskunden fühlen wir uns traditionell verpflichtet. Dieses Geschäftsmodell wollen wir fortsetzen, denn es ist für Kunden, Aktionäre und Mitarbeiter eine Erfolgsgeschichte."




Herr Joachim Strunk
Abteilungsdirektor Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 (0)228 920 12100
Fax:
E-Mail: joachim.strunk@postbank.de


Herr Ralf Palm

Tel.: +49 228 920 12109
Fax:
E-Mail: ralf.palm@postbank.de

Deutsche Postbank AG
Friedrich-Ebert-Allee 114 - 126
53113 Bonn
http://www.postbank.de/

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de