Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 01.04.2008
Werbung

Die Rente kommt ins Klassenzimmer

Expedition in die Zukunft: Wenn Berufsschüler die Rentenversicherung erkunden

Berufsschüler der BBS II in Leer gehen jetzt auf Zeitreise: Im Projektunterricht machen sich die Jugendlichen ein Bild davon, wie sie in etwa 50 Jahren leben wollen – und wovon. Dabei nehmen Referenten der Deutschen Rentenversicherung die Berufsstarter mit auf eine Expedition in die Zukunft, wo sie sich Gedanken über ihre finanzielle Absicherung im Alter machen sollen. Das Abenteuer Altersvorsorge ist Teil der Jugendinitiative „Rentenblicker“, mit der Schüler, Studenten und Berufseinsteiger das Prinzip der sozialen Absicherung in Deutschland kennen und verstehen lernen.

Berufsstarter sind auf dem Weg in die Zukunft schon heute gut abgesichert, dafür sorgt ihr Schutz in der gesetzlichen Rentenversicherung. Hier gibt es für sie ein ganzes Leistungspaket etwa mit Erwerbsminderungsrente, Waisenrente oder Rehabilitation, auf das die jungen Menschen im Ernstfall heute schon bauen können. Im Unterricht erfahren die Schüler, wie die gesetzliche Rentenversicherung sie ein Leben lang begleitet und im Fall der Fälle absichert.

Bei der Zukunftsplanung kommen dann die Spielkarten auf den Tisch: Mini oder Mittelklasse, Eigenheim oder Etagenwohnung – junge Erwachsene haben schon recht konkrete Vorstellungen davon, mit welchem Standard sie in die Zukunft steuern wollen. Mit den Spielkarten diskutieren sie Fragen wie: Was ist erstrebenswert? Und wie werden Wünsche wahr? Damit ihre Pläne nicht nur Träume bleiben, geben die Rentenexperten auch Tipps zur zusätzlichen Altersvorsorge.

Auf Entdeckungsreise geht es auch im Planspiel „Atlantis“, bei dem sich das Klassenzimmer in einen Stadtstaat verwandelt. Hier müssen sie erwirtschaftetes Geld so umverteilen, dass auch die ältere Generation angemessen versorgt wird. Das Spiel soll die Schüler dazu anhalten, über eine gerechte Verteilung innerhalb der Rentenversicherung zu diskutieren. Fragen, die bei einem Quiz noch offen bleiben, beantworten die Referenten dann direkt im Unterricht oder können in altersgerechten Broschüren nachgelesen werden.

Bundesweit verschickt die Deutsche Rentenversicherung derzeit ganze Klassensätze an Unterrichtsmaterialien zum Thema Rente. Auf Anfrage erhalten die Bildungseinrichtungen ein Lehrerheft, 30 Schülerhefte und 30 Jugendbroschüren. Darüber hinaus können die Lehrer auch Experten der Deutschen Rentenversicherung anfordern und sich so fachliche Unterstützung für einen abenteuerlichen Unterricht ins Klassenzimmer holen. Telefonisch können die Referenten unter 0511 829-1032 angefragt werden.

Weitere Informationen zum „Rentenblicker“ gibt es im Internet unter www.rentenblicker.de.



Herr Wolf-Dieter Burde
Tel.: 0511 829-2634
Fax: 0511 829-2635
E-Mail: wolf-dieter.burde@drv-bsh.de

Deutsche Rentenversicherung
Braunschweig-Hannover
Lange Weihe 2
30880 Laatzen
www.deutsche-rentenversicherung-braunschweig-hannover.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de