Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 05.12.2007
Werbung

Die elektronische Gesundheitskarte in Heilbronn - Deutschlandweit erste Nutzungen der elektronischen Gesundheitskarte in einem Krankenhaus

Heilbronner SLK-Kliniken erste bundesweite Klinik im Test

Stuttgart/Heilbronn. Kurz nach dem offiziellen Teststart der neuen elektronischen Gesundheitskarte in der Region Heilbronn kamen die ersten Karten in den am Test teilnehmenden SLK-Kliniken zum Einsatz. Die Heilbronner SLK-Kliniken sind bundesweit das erste Krankenhaus, in der die elektronische Gesundheitskarte im Test zum Einsatz kommt. Die Versicherten nutzen die neuen Karten zum Auslesen der Versichertenstammdaten sowohl im stationären als auch im ambulanten Bereich.

"Wir freuen uns, dass die elektronische Gesundheitskarte nun bei uns in den SLK-Kliniken erstmals in einem deutschen Klinikum erfolgreich zum Einsatz kommen", so Dietmar Imhorst, Geschäftsführer der SLK-Kliniken in Heilbronn. "Durch unsere Beteiligung am Projekt können wir unsere Anforderungen in der Entwicklung der eGK einbringen". Die eGK sei ein Baustein in der Digitalisierung der Patientenakten, dass für die Kliniken hohe Bedeutung habe. Dabei gelte es aber, auch den berechtigten Anforderungen der Patienten in Bezug auf Datensicherheit und Datenschutz Rechnung zu tragen. "Dies können wir nur, wenn wir uns in der Entwicklung eines solchen Systems auch aktiv beteiligen.", so der Heilbronner Geschäftsführer. Insgesamt wurde bisher bei 7 stationären und 2 ambulanten Behandlungen die elektronischen Gesundheitskarten eingesetzt.

"Das Projektbüro der ARGE eGKBW und die Verantwortlichen der SLK-Kliniken haben in den letzten Wochen und Monaten mit Hochdruck an der Realisierbarkeit des Testvorhabens gearbeitet - dies mit dem nun erkennbaren Erfolg", so Dr. Rolf Hoberg, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft zur Einführung der elektronischen Gesundheitskarte in Baden-Württemberg.

In den SLK-Kliniken findet der Test auf der Basis eines Krankenhaus-Informations-Software-Systems von SAP statt, welches erstmals deutschlandweit beim Test zum Einsatz kommt.

Am Test in Heilbronn nehmen bis zu 10.000 Versicherte aus der Region Heilbronn, sowie die SLK-Kliniken, 14 niedergelassene Ärzte und 10 Apotheken teil. Im ersten Testabschnitt wird das Zusammenspiel zwischen der elektronischen Gesundheitskarte und dem Heilberufeausweis des Arztes und Apothekers mit den technischen Komponenten, also Lesegerät, Konnektor und der jeweiligen Systemsoftware, als auch die Nutzung des elektronischen Rezeptes und die Hinterlegung von Notfalldaten getestet .

Die SLK-Kliniken sind das leistungsfähige und vielseitige Unternehmen für die stationäre Akut-Krankenversorgung in der Region Heilbronn-Franken. Damit wird sichergestellt, dass die wohnortnahe Versorgung der ca. 465.000 Einwohner in der allgemeinen stationären Medizin erhalten bleibt. Die Kliniken verfügen über mehr als 1.500 Betten. Jährlich werden ca. 54.500 Patienten stationär behandelt und über 3.300 Kinder geboren.

Informationen rund um den Test in Heilbronn erhalten Sie zusätzlich auf der Website:
www.gesundheitskarte-bw.de



Herr
Tel.: 0711 25 93-234
E-Mail: presse@bw.aok.de

AOK Baden-Württemberg
Heilbronner Str. 184
70191 Stuttgart
www.aok.de/bw

Die AOK Baden-Württemberg versichert 3,9 Millionen Menschen und zahlt fast 9,8 Milliarden Euro pro Jahr an Leistungen in der Kranken- und Pflegeversicherung.

Weitere Informationen zur AOK Baden-Württemberg im Internet unter: www.aok-bw.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de