Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 11.09.2007
Werbung

EBA Group Aussteller auf dem Transduco Pavilion bei der European Banking and Insurance Fair

EBA Group präsentiert neueste Entwicklungen im paneuropäischen Zahlungsverkehr (EURO1, STEP1 und STEP2)

London und Frankfurt, September 2007 – Transduco, der Cross Border Business Development-Spezialist für Finanztechnologieunternehmen aus dem englischen, französischen und deutschen Sprachraum kündigte heute die Teilnahme der EBA Group, der führenden privatwirtschaftlichen Plattform für den Euro‐ Zahlungsverkehr, auf der European Banking and Insurance Fair (E.B.I.F.) an.

Die Euro Banking Association (EBA) und EBA CLEARING spielen im europäischen Bankenumfeld eine Schlüsselrolle sowohl bei der Entwicklung des paneuropäischen Zahlungsverkehrs als auch als Diskussionsforum für die am europäischen Zahlungsverkehr teilnehmenden Institutionen. Europas größte und unabhängige Messe für Finanz- und Versicherungstechnologie E.B.I.F. bietet EBA und EBA CLEARING eine wichtige Plattform für Gespräche mit Teilnehmern des europäischen und lokalen Finanzmarktes über deren vielfältige Zahlungsverkehrsangebote wie zum Beispiel EURO1, STEP1 und STEP2.

„Die tiefgreifenden Veränderungen, die der einheitliche Euro‐Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area, SEPA) mit sich bringen wird, sowie die Einführung von EBAs Priority Payment Scheme haben uns veranlasst, an der E.B.I.F. das erste Mal teilzunehmen. Wir waren von dem Geschäftskonzept des Transduco Pavilion beeindruckt. Es bietet uns eine kostengünstige Gelegenheit, den Dialog mit unseren Mitgliedern und Partnern im Zahlungsverkehrsumfeld an einem der zentralen Finanzplätze Europas weiterzuführen, ohne den organisatorischen und logistischen Ballast, der normalerweise bei einer Teilnahme an solchen Veranstaltungen zu bewältigen ist“, sagt Claus F. Hilles, Regional Representative, EBA Group. „Uns hat insbesondere die Präsenz anderer Key‐Player auf dem Transduco Pavilion überzeugt, wie zum Beispiel SWIFT. Dies bestärkt uns in unserer Auffassung, dass der Transduco Pavilion die Aufmerksamkeit einer großen Anzahl von qualifizierten Besuchern auf sich ziehen wird.“

„Auf der diesjährigen E.B.I.F. werden mehr als 7.000 Fachbesucher und Entscheidungsträger aus dem internationalen Banken‐ und Versicherungsumfeld erwartet. Damit bietet der Transduco Pavilion auf der E.B.I.F. einen effektiven und direkten Zugang zum deutschsprachigen Markt, und das ohne den sonst bei der Organisation solcher Veranstaltungen üblichen Overhead an Zeit und Ressourcen. Die EBA Group als weiterer Aussteller auf dem Transduco Pavilion unterstreicht die Attraktivität unseres Geschäftskonzepts, eine kosten- und risikominimierte Möglichkeit zur Erzeugung von Marktpräsenz auf dem deutschsprachigen Markt zu bieten“, sagt Stefan Mies, Gründer und Geschäftsführer von Transduco.

Der Transduco Pavilion bietet eine kostengünstige Zugangsmethode zum deutschsprachigen Markt. Die Aussteller können sich auf eine optimale Positionierung des Standes innerhalb der Ausstellung verlassen sowie auf Transducos volle Unterstützung bei eventuellen Problemen mit der lokalen Sprache.

Thomas Schütz, Geschäftsführer der Messe Frankfurt Ausstellungen, sagt: “Wir freuen uns sehr, auf der jetzt zum zehnten Mal stattfindenden E.B.I.F. mit der EBA Group eine weitere europäische Schlüsselinstitution als Aussteller begrüßen zu können, was die von den Messebesuchern erwartete Qualität der Ausstellung unterstreicht. Darüber hinaus werden die Teilnehmer an der Euro Finance Week über das Business Solutions Forum in die Ausstellungshalle geführt, was die Anzahl der Messebesucher wesentlich steigern wird und was für die auf dem Transduco Pavilion ausstellenden Firmen nur von Vorteil sein kann.“

Stefan Mies fügt hinzu: „Es besteht weiterhin Interesse an dem zweiten Transduco Pavilion und obwohl wir nahezu ausgebucht sind, lässt unser flexibles Konzept noch weitere Anmeldungen zu. Die Präsenz von zwei Schlüsselinstitutionen wie die EBA Group und SWIFT sowie weiterer einflussreicher Hersteller auf unserem Stand gibt den Besuchern unseres Standes die Möglichkeit, sich über die für ihre zukünftige Geschäftsplanung wichtigen neuesten Strategien, Trends und Lösungen zu informieren.“



Frau Jenny A Swift
Tel.: +44 207 665 1636
E-Mail: swift@rivercalm.com

Transduco
Kranichweg 3
81827 München
www.transduco.com

Über Transduco

Transduco ist ein Spezialist für Cross Border Business Development und Markteintrittsunterstützung für Finanztechnologieunternehmen aus dem gesamten englischen und französischen Sprachraum. Transduco bietet mehrsprachige Unterstützung bei auf den deutschsprachigen Markt ausgerichtete Geschäftsvorhaben. Dazu gehört Unterstützung beim Eintritt in den deutschsprachigen Markt, Partner Management Beratung, die Organisation von Transduco Pavillons, Gemeinschaftsständen bei führenden Ausstellungen der Finanz-IT-Branche, sowie sprachen- und kulturorientiertes Coaching für das Management und Übersetzungsdienstleistungen. Weitere Informationen sind zu finden auf www.transduco.com.

Über die Euro Banking Association (EBA)

Als Diskussionsforum für Zahlungsverkehrsspezialisten wurde die EBA 1985 als ECU Banking Association gegründet. Die EBA spielt heute eine maßgebliche Rolle in der Finanzindustrie als Initiator neuer paneuropäischer Zahlungsverkehrsinfrastrukturen. Die Entwicklung kostengünstiger und effizienter Euro-Clearing-Systeme einschließlich Umsetzung ist die Kernaktivität der EBA und führte zu der Entstehung von Europas führendem privaten Großbetragszahlungssystem EURO1, dem Zahlungssystem STEP1 und dem ersten PE‐ACH (pan‐European Automated Clearing House) STEP2. Die EBA zählt fast 300 Mitgliedsinstitutionen aus allen EU‐Ländern, den Vereinigten Staaten, der Schweiz, Norwegen, Australien, Japan, Indien und China. Weitere Informationen sind zu finden auf www.abe-eba.eu sowie www.ebaportal.info.

Die EBA CLEARING Company wurde im Juni 1998 von 52 Banken als Betreibergesellschaft für das EURO1-System gegründet. Das EURO1-System unterliegt deutschem Recht (Kontokorrentprinzip/Single Obligation Structure).

Im November 2000 wurde das EURO1-System um das STEP1-System ergänzt, so dass der gesamte europäische Bankensektor mit Intra-EU Clearing- und Settlementdienstleistungen bedient werden kann. EURO1/STEP1 stellen den Banken in Europa eine effiziente, sichere und kostengünstige Infrastruktur für sensible Einzelzahlungen in Euro zur Verfügung. EURO1/STEP1 nutzen die Nachrichten- und IT-Infrastruktur von SWIFT.

EURO1/STEP1 verarbeiten jeden Tag durchschnittlich mehr als 210.000 Zahlungen mit einem Gesamtwert von ungefähr 200 Milliarden Euro. EURO1 umfasst 70 direkte Teilnehmer und 52 indirekte Teilnehmer; die Zahl der STEP1-Teilnehmer beläuft sich auf mehr als 160.

Seit April 2003 betreibt EBA CLEARING STEP2, das einzige pan‐europäische ACHSystem für Massenzahlungen in Euro. STEP2 zählt derzeit 109 direkte Teilnehmer und mehr als 1.600 indirekte Teilnehmer. STEP2 erfüllt die vom European Payments Council (EPC) verabschiedeten Grundsätze für das PE-ACH und wickelt derzeit täglich mehr als 360.000 Zahlungen ab. Außerdem wird auf dieser Plattfrom der nationale Zahlungsverkehr für italienische Banken abgewickelt. Weitere Informationen sind zu finden auf www.ebaclearing.eu.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de