Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 21.06.2007
Werbung

ELVIA Sicherheitsbarometer 2007: Urlauber empfinden Reisen als sicher – Deutsche erweisen sich als reiseerfahren und risikobewusst

München. Die Lust am Reisen ist ungebrochen: Für 74,9 Prozent der Befragten des ELVIA Sicherheitsbarometers 2007 gehört Reisen zum Leben dazu. Die ELVIA Reiseversicherungen untersuchen seit 2003 im Rahmen des Sicherheitsbarometers das Reiseverhalten und vor allem das subjektive Sicherheitsempfinden der Deutschen auf Reisen. Der jährlich gemeinsam mit der LEUPHANA Universität Lüneburg erhobene Barometerwert spiegelt wie bei einer subjektiv „gefühlten Temperatur“ das Unsicherheitsempfinden der Befragten auf einer Skala von 1 bis 100 wieder. Er ergab im fünften Befragungsjahr einen Wert von 63,59. In den letzten vier Jahren lag dieser bei rund 60 (Basisjahr 2003: 45,34) und pendelt sich damit auf hohem Niveau ein.

 

Risikobewusst, gut informiert und reiseerfahren

Im Durchschnitt unternehmen 41,4 Prozent der Befragten zwei, 39,3 Prozent drei bis fünf Urlaubsreisen im Jahr und sind damit sehr reiseerfahren. Die Mehrheit (57,1 Prozent) gibt an, meistens ins Ausland zu verreisen, vermeidet dabei aber Reisen in unsichere Gebiete (58,9 Prozent).

 

In der Regel werden Reisen langfristig unter Nutzung vielfältiger Informationsquellen geplant. Dazu werden Medien wie Internet (55,8 Prozent), Zeitungen/Zeitschriften (47,5 Prozent), Fernsehen (44,1 Prozent) sowie Reisebüros (46,7 Prozent) und Reiseveranstalter (42,5 Prozent) immer oder fast immer genutzt. Auf die Frage, ob sich die von den Medien gelieferten Informationen am Urlaubsort bestätigt haben, antworteten 59,3 Prozent tendenziell mit „ja“, andererseits aber auch rund 40 Prozent mit „nein“.

 

Das Thema Sicherheit im allgemeinen nimmt mittlerweile einen großen Stellenwert in der Öffentlichkeit ein. Im Hinblick auf das Thema Reisen gaben die Befragten an, dass nach ihrer Einschätzung das Risiko, dass ihnen etwas passiert, zuhause genauso hoch ist wie auf Reisen. Entsprechend wird Reisen von 72,5 Prozent als sicher empfunden.

 

Zur Erhöhung ihrer Sicherheit auf Reisen sind viele der Befragten auch dazu bereit, z.B. verstärkte Personenkontrollen (+10,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr) auf sich zu nehmen. 60 Prozent wünschen sich verstärkt Investitionen in die technische Sicherheit der Verkehrsmittel. Dabei steht günstig für die Mehrheit (73 Prozent) der Befragten nicht gleich für schlechte Qualität- und Sicherheitsstandards.♠

 

Wovor haben die Reisenden am meisten Angst?

Diese Probleme und Risiken wiegen im Urlaub am schwersten: Krankheit (68,1 Prozent), Unfall (53,1 Prozent), Naturkatastrophen/Unwetter (48,5 Prozent) und Unruhen/Terror (42 Prozent). Auch bei den tatsächlich erlebten Problemen rangiert Krankheit mit 36,3 Prozent an erster Stelle. 27,2 Prozent geben an, schon einmal Probleme mit der Unterkunft gehabt zu haben. 35,4 Prozent beklagen Diebstahl bzw. Gepäckverlust oder -beschädigung.

 

Persönliche Absicherung ist wichtig

Die überwiegende Mehrheit der Befragten (81,1 Prozent) weiß, dass sie ohne spezielle Reiseversicherung keinen ausreichenden Versicherungsschutz im Urlaub genießt. Die Auslandsreise-Krankenversicherung rangiert daher mit 70,3 Prozent an erster Stelle, was auch die Einschätzung von Krankheit als schwerwiegendstes Problem durch die Befragten bestätigt. 18,2 Prozent sind bereits mit einem Jahresreiseschutz ausgestattet. 63,2 Prozent sichern sich mit einer Reise-Rücktrittskosten-Versicherung gegen Stornokosten bei Nichtantritt der Reise ab. 44,6 Prozent der Befragten schließen einen Auto-Schutzbrief ab. Gesundheitsrisiken werden von 36,3 Prozent durch Arztbesuche und Impfungen eingeschränkt.

 

Was sollte eine Reiseversicherung leisten?

Neben Kriterien wie schnelle Regulierung und 24 Stunden Erreichbarkeit sehen 61,2 Prozent der Befragten auch ein weltweites Netzwerk als wichtig an. Gerade bei Problemen im Ausland wollen sich die Reisenden auf kompetente Hilfe und Leistungen sowie deutschsprachige Betreuung verlassen können. Die ELVIA Reiseversicherungen greifen auf das weltweit führende Netzwerk der Mondial Assistance zurück und bieten ihren Kunden somit eine kompetente Absicherung im Fall der Fälle.

 

Im Hinblick darauf, dass mehr als 40 Prozent der Befragten mit bis zu zwei Reisen im Jahr und mehr zu den Vielreisenden zählen, wird ELVIA in Zukunft ihr Angebot für Jahresreiseversicherungen in den Fokus stellen. Im Vergleich zu Einzelversicherungen beträgt die Versicherungsprämie beim Jahresschutz z.T. nur 1 Euro mehr. Der Schutz gilt jedoch für unbegrenzt viele Reisen im Jahr, ein unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis in Punkto Reiseversicherung.

 

Zum ELVIA Sicherheitsbarometer

4.063 Befragte aus allen Bevölkerungsschichten und Alters­gruppen, Pauschalurlauber wie Individualtouristen, äußerten sich im Rahmen der repräsentativen Studie im Zeitraum von Dezember 2006 bis Januar 2007 bezüglich ihres persönlichen Sicherheitsempfindens auf Reisen. Zum Einsatz kamen zwei Fragebögen. Zur Ermittlung des aktuellen Barometerwertes waren 45 Zustimmungsfragen – subjektive Aussagen mit der Möglichkeit, einen Zustimmungsgrad anzukreuzen – und 17 weitere Fragen zu beantworten. Mit einem zusätzlichen Fragebogen wurde die Einstellung der Reisenden zu aktuellen Trends in der Touristik (z.B. Low Cost Carrier, Internet usw.) abgefragt. Hier mussten 21 Zustimmungsfragen und 15 sonstige Fragen beantwortet werden.



Frau Monika Reitsam-Rieger
Tel.: +49.89.62424-113
Fax: +49.89.62424-224
E-Mail: monika.reitsam@elvia.de

ELVIA Reiseversicherung
Ludmillastr. 26
81543 München
www.elvia.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de