Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 04.10.2006
Werbung

Eine Krankenversicherung bittet zum Tanz

BKK24 startet gemeinsam mit ADTV und Kneipp-Bund eine bundesweite Mitmach-Aktion für die Generation 50 plus

Die BKK24 wagt sich auf „glattes Parkett“: Gemeinsam mit dem Allgemeinen Deutschen Tanzlehrerverband (ADTV) und dem Kneipp-Bund hat die Krankenkasse ein Programm entwickelt, mit dem sie die Generation der über 50jährigen zu gesunder Bewegung auffordert. Die Kurse, die demnächst in vielen der fast 800 ADTV-Schulen angeboten werden, kombinieren Fitnessübungen mit dem Erlernen von Partytänzen. Damit jeder zu seinem ganz persönlichen Rhythmus findet, geht dem Programm auf Wunsch ein Gesundheitscheck mit ärztlicher Beratung voraus.

Während ältere Versicherte bei vielen Krankenkassen nicht gerade die am meisten umworbenen Kunden sind, startet die BKK24 damit in diesem Jahr schon die zweite große Aktion für die Zielgruppe. „Mobilität, Koordinationsvermögen, Reaktion und Kraft lassen bei jedem Menschen mit zunehmendem Alter nach“, erklärt Vorstand Friedrich Schütte. Und wenn die Muskelmasse ab 50 mit vierfachem Tempo verloren geht, sind Krankheiten sowohl im Skelett, als auch im Herz-Kreislauf-System die Folge. „Rechtzeitig etwas dagegen zu tun bedeutet auch für uns, später weniger Geld für Behandlungen und Medikamente ausgeben zu müssen“, so Schütte weiter. Und Tanzen, das behaupten zumindest viele wissenschaftliche Untersuchungen, wirke dafür wie ein „Jungbrunnen“.

Obwohl der Spaß im Vordergrund steht, hat das Programm mit dem Namen „Swing24“ mit den normalen Tanzkursen für Jugendliche und Paare nur wenig zu tun. Zuerst werden nämlich Fitness, Beweglichkeit und Kondition durch tänzerische Gymnastik und von Trainern gefördert, die dafür spezielle Schulungen erhalten haben. „Niemand muss befürchten, dafür körperlich nicht leistungsfähig genug zu sein“, verspricht Norbert Kalkbrenner aus dem ADTV-Präsidium. „Darf ich bitten“ heißt es dann im zweiten Teil, wenn die Tänzer zu ausgesuchter Musik nicht nur ihr Herz-Kreislaufsystem in Schwung bringen. Wer seiner Partnerin oder seinem Partner nicht auf die Füße treten will, muss nämlich auch seine Bewegungen richtig koordinieren. „Das ist wie Gehirnjogging“, meint Kalkbrenner.

Sechs Kursstunden in sechs Wochen sind vielleicht der Anfang eines neuen Präventionsmodells, das bei den Krankenkassen Schule machen könnte. Ganz bestimmt aber sind sie eine Chance für viele ältere Interessenten, nette Menschen kennen zu lernen und gleichzeitig die Gesundheit auf Vordermann zu bringen. Und wer meint, dass der Spaß nicht ganz so schnell vorbei sein soll, kann im Anschluss im ebenfalls für die ältere Generation neu gestarteten Club Agilando weiter machen.

Details zum Kursangebot, das natürlich auch Versicherten anderer Kassen offen steht, können unter Telefon 05724 9710 angefordert werden. Wer wissen will, wo es sogar Infoabende gibt und wann in der Nähe der nächste Kurs beginnt, wendet sich an die Info-Hotline „Swinging World“ unter der Nummer 040 50058215. Die Informationen sind auch im Internet abrufbar, unter der Adresse www.bkk24.de.



Frau Sabine Schütte
Tel.: 05724 971-223
E-Mail: s.schuette@bkk24.de

BKK24
Schiffbeker Weg 315
22043 Hamburg
Deutschland
www.bkk24.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de