Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 01.10.2008
Werbung

Einmaleffekte belasten starkes operatives Geschäft

- Umsatz auf Vorjahresniveau mit 547,7 Mio. Euro (Vj. 548,6 Mio. Euro) - Sondereffekte belasten Ergebnis mit 33,8 Mio. Euro - bereinigtes Ergebnis vor Steuern legt um rund 24 Prozent zu - bestes Quartal im Inkassosegment in der GFKL-Geschichte

Umsatz und Ergebnis

Essen, Oktober 2008: Der Umsatz der GFKL-Gruppe lag in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres auch ohne die Umsatzanteile von zwei zum Verkauf stehenden Unternehmen mit 547,7 Mio. Euro auf Vorjahresniveau (548,6 Mio. Euro; fortgeführtes Geschäft: 442,4 Mio. Euro).
Dem erfreulichen operativen Geschäftsverlauf stehen zwei Einmaleffekte gegenüber, die zu einem deutlich negativen Konzernzwischenergebnis in Höhe von -20,3 Mio. Euro geführt haben, nach einem Gewinn von 11,5 Mio. Euro im Vorjahr.

Erstens stehen die defizitären Leasingaktivitäten in Spanien und das nicht unseren Erwartungen entsprechende Systemgeschäft in Deutschland zur Veräußerung. Es liegen bereits bindende Angebote von potenziellen Käufern vor. Daraus resultieren jedoch Abschreibungen der Gesellschaften auf den aktuellen Marktwert mit einer Ergebnisbelastung im ersten Halbjahr von 25,3 Mio. Euro. Davon entfallen 21,1 Mio. Euro (nicht liquiditätswirksam) auf die Unternehmenswertabschreibungen und rund 4,2 Mio. Euro auf den operativen Verlust dieser beiden Tochtergesellschaften.

Zweitens musste GFKL im Leasinggeschäft Kreditverluste von rund 5 Mio. Euro aus einem groß angelegten Betrug einer deutschen Speditionsfirma mit geleasten LKW hinnehmen und bildete wegen einer laufenden Betriebsprüfung Rückstellungen von mehr als 5 Mio. Euro für Steuernachzahlungen aus vergangenen Perioden.
Der Vorstand hat sich entschieden, alle erforderlichen Schritte in den oben genannten Angelegenheiten ohne Verzögerung, auf einen Schlag zu vollziehen. Auf diese Weise wird der Geschäftserfolg nicht über einen längeren Zeitraum belastet. Zugleich wird hohe Transparenz erreicht.

Bereinigt um die Einmaleffekte steigerte GFKL das Ergebnis vor Steuern um 24% von 15,1 Mio. Euro auf 18,7 Mio. Euro. Dies illustriert die operative Stärke von GFKL und die Nachhaltigkeit des Geschäftsmodells.   Aufgrund der dargestellten Einmaleffekte wird das Ergebnis vor Steuern aus fortgeführten Geschäftsbereichen im Jahr 2008 jedoch nicht den angestrebten Wert von rund 33 Mio. Euro Gewinn vor Steuern erreichen. Aus heutiger Sicht rechnen wir mit einem Ergebnis vor Steuern von 25 Mio. Euro.  

Segmente

GFKL verzeichnete einen deutlichen Anstieg des Leasingneugeschäftes. Deutschland, die Benelux-Staaten und England wiesen dabei jeweils sehr gute Wachstumsraten auf: In Deutschland stieg das Volumen der neuen Vertragsabschlüsse um 11 Prozent  in den Benelux-Staaten um 16,5 Prozent und in England sogar um 59,4 Prozent.

Auch im Factoringgeschäft festigte GFKL seine Marktstellung weiter. Im zweiten Quartal wurde die Tochtergesellschaft Universal Factoring GmbH von der WestLB als Dienstleistungspartner im Factoring ausgewählt. Im Rahmen der Zusammenarbeit ist die Universal Factoring für das Servicing der Factoringverträge der WestLB verantwortlich. Mit dem Vertragsabschluss sicherte sich GFKL eines der größten Mandate in dem wachstumsstarken deutschen Factoringmarkt.

Auch der Inkassobereich verzeichnete wieder einen sehr erfreulichen Geschäftsverlauf. Der Ergebnisbeitrag vor Steuern stieg in den vergangenen sechs Monaten um 43% von 11,9 Mio. Euro auf 17,0 Mio. Euro. Das zweite Quartal bildete dabei das beste Quartal in dem Inkassosegment von GFKL überhaupt.  

Bilanz

Der GFKL-Konzern wies zum 30. Juni 2008 eine Bilanzsumme von 1.353,8 Mio. Euro (Vj. 1.153,1 Mio. Euro) aus. Bei einem Konzerneigenkapital von 145,5 Mio. Euro (Vj. 167,3 Mio. Euro) ergibt sich eine Eigenkapitalquote von 10,7% (Vj. 14,5%).



Frau Katrin Schwarz
Leiterin Konzernkommunikation und Investor Relations
Tel.: +49 (0)201/102-1192
Fax: +49 (0)201/102-1102-462
E-Mail: katrin.schwarz@gfkl.com

GFKL Financial Services AG
Limbecker Platz 1
45127 Essen
www.gfkl.com

Über die GFKL Financial Services AG
GFKL ist ein wachstumsstarker Finanzdienstleister für Leasing und Inkasso. Der Geschäftsbereich Software rundet das Leistungsspektrum technologisch ab. GFKL ist so in der Lage, Kunden in jeder Phase des Geschäftsprozesses bei der Investitionsfinanzierung, Prozessorganisation und Liquiditätssicherung zu unterstützen. Im Geschäftsjahr 2007 erzielte die GFKL-Gruppe mit 2.600 Mitarbeitern einen Umsatz von 1,2 Milliarden Euro.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de