Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 09.07.2007
Werbung

Einschulung: Auch Eltern sind Helden!

Tipps vom Impfschutz bis zur Wahl des Schulranzens für die Familien der Erstklässler / Internet-Sprechstunde am 16. Juli

OBERNKIRCHEN. In wenigen Wochen beginnt für viele tausend Jungen und Mädchen, was der Volksmund als „Ernst des Lebens“ bezeichnet. Die ABC-Schützen allerdings haben weniger Probleme, den veränderten Tagesablauf in den Griff zu bekommen. Meist sind es die Eltern, die sich komplett neu organisieren und auf die vielen kleinen Details achten müssen, die zu einem gesunden Start in den Schulalltag gehören. „Auch Eltern sind Helden“, überschreibt die BKK24 deshalb ihre Kampagne, die mit Tipps, Informationen und einer Online-Sprechstunde entspannte Wege vom Kinder- ins Klassenzimmer weisen soll.

Eines der zentralen Themen vor der Einschulung ist die wieder zunehmende Zahl an Infektionskrankheiten, für die Experten die Impfmüdigkeit der jungen Eltern verantwortlich machen. So fanden die angeblich harmlosen Masern in den letzten Jahren in Kindergärten und auf Pausenhöfen so viele Opfer, dass in den Schlagzeilen der Tageszeitungen von Epidemien gesprochen wurde. Bleibende Schäden bei den Betroffenen und vereinzelte Todesfälle unterstrichen die Forderung der Kinderärzte, Jungen und Mädchen ohne Impfschutz die Zulassung zum Schulbesuch zu verweigern. „Einige Eltern haben noch immer Angst vor angeblichen Nebenwirkungen, die es bei der Impfung aber seit Jahrzehnten nicht mehr gibt“, kommentiert Friedrich Schütte, Vorstand der BKK24. Mit einem umfassenden Internet-Ratgeber zum Thema hofft er deshalb, noch rechtzeitig vor dem Ende der großen Ferien möglichst viele Unentschlossene zum Umdenken zu bewegen.

Gleich vom ersten Tag an werden die Kids noch eine weitere Last zu spüren bekommen, die sich gegenüber der Generation ihrer Eltern nahezu verdoppelt hat. Zu schwere und ungesunde Tornister sind heute in Kombination mit Bewegungsmangel der Grund, weshalb bei weit über 50 Prozent aller Schüler Haltungsschäden und quälende Rückenschmerzen diagnostiziert werden müssen. Auch dazu gibt die Krankenkasse wertvolle Tipps, die bei der Auswahl des richtigen Schulranzens helfen sollen. Darüber hinaus stehen unter www.bkk24.de Empfehlungen, wie man in Zusammenarbeit mit den Lehrern die Bürde auf dem Rücken der Erstklässler unter der „Schmerzgrenze“ von zehn Prozent des Körpergewichts halten kann.

Neben der Sicherheit auf dem Schulweg ist die gesunde Ernährung ein weiteres zentrales Thema, mit dem sich die Online-Ratgeber der Kasse beschäftigen. Statt Zucker, Fett und Fast Food werden leckere Rezepte für Frühstück, Pausenbrot und Mittagessen angeboten – und natürlich ist auch der Inhalt der Schultüte ein Thema, auf das die Eltern besonderes Augenmerk richten sollten.

Wer aber denkt bei so vielen Fragen zur Gesundheit der Kinder an das, was sich für die Eltern nach der Einschulung verändert? Die „verlässliche Grundschule“ ist noch lange nicht überall eine Selbstverständlichkeit und viele Elternteile bekomme Probleme mit dem Job, weil sie das Hinbringen und Abholen zu wechselnden Unterrichtszeiten nicht organisiert bekommen. Statt fröhlich in den Nachmittag zu starten, hasten viele Muttis und wenige Väter erstmal hektisch vom Schreibtisch an den Herd, damit die jungen Damen und Herren nicht mit knurrendem Magen in den Nachmittag starten. Dieser Wechsel zwischen beruflichen und familiären Pflichten, Überforderung bei der Hausaufgabenhilfe und oft auch finanzielle Probleme durch den Kauf der „Erstausrüstung“ für die Erstklässer sind die Ursache dafür, dass die Betroffenen nicht nur reif für eine Kur sind, sondern sich auch immer häufiger wegen stressbedingter Krankheiten behandeln lassen müssen. „Dazu wollen wir in unserer Sprechstunde ei n Forum bieten, über dass sich betroffene Eltern austauschen und gegenseitig Tipps geben können“, so Friedrich Schütte.

Start der moderierten Online-Sprechstunde ist am Montag, dem 16. Juli, um 14.00 Uhr. Die Informationen zur Einschulung können bereits jetzt im Familienportal unter der Adresse www.bkk24.de studiert und viele der Ratgeber kostenlos heruntergeladen werden.



Frau Sabine Schütte
Tel.: 05724 971-223
E-Mail: s.schuette@bkk24.de

BKK24
Schiffbeker Weg 315
22043 Hamburg
www.bkk24.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de