Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 29.01.2008
Werbung

Elternratgeber der Deutschen Versicherer: Toben macht schlau!

Kinder, die sich viel bewegen, sind schlauer als Bewegungsmuffel. Darauf weist der Online-Ratgeber www.das-sichere-kind.de hin. Das Gehirn beansprucht beim Denken jede Menge Sauerstoff und Glukose, deshalb muss das Herz-Kreislauf-System mehr Blut in das Gehirn transportieren. Wer nicht körperlich fit ist, dessen Wahrnehmung, Gefühle und geistigen Fähigkeiten bleiben hinter den persönlichen Möglichkeiten zurück. Kinder, die fit im Kopf sein sollen, müssen sich täglich auspowern. Dabei ist es egal, ob sie Tanzen, Fußball spielen oder Fahrrad fahren – wichtig ist nur, dass Kinder überhaupt ins Schwitzen kommen. Dabei sollte aber immer eine klare Grenze gezogen werden zwischen Toben oder Auspowern und destruktivem Abreagieren oder gar Prügeln.

Im Rahmen der Initiative für mehr Kindersicherheit des Gesamtverbandes der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) bietet die Website www.das-sichere-kind.de wichtige Anregungen für Eltern und Pädagogen zur Förderung der kindlichen Intelligenz durch motorische Abläufe.

Wie können Eltern die Intelligenz ihrer Kinder fördern?

Gespräche allein haben wenig Sinn. Wer seinen Kindern sagt, sie sollen sich bewegen, aber selber am liebsten auf dem Sofa sitzt, bewirkt nichts bei seinem Kind. Am schönsten ist es, ein gemeinsames Bewegungshobby zu finden. Gemeinsame Fahrradausflüge oder ein Waldspaziergang am Wochenende bringen Spaß und sorgen dafür, dass alle einmal aus der Puste kommen.

Wie können Pädagogen zur geistigen Fitness der Kinder beitragen?

In der Schule sinkt die Aufmerksamkeit der Kinder bereits nach eineinhalb bis zwei Minuten Frontalunterricht. Das aktive Mitdenken endet und die Schüler dösen. Lehrer können hier Abhilfe schaffen, indem sie kopfnahe Bewegungen, wie Basteln oder Mitschreiben, erlauben. Alle diese Tätigkeiten trainieren das Gehirn und fördern die Aufnahme von Informationen.

Expertenwissen

In der Rubrik „Sport und Bewegung“ sind auf der Website www.das-sichere-kind.de die Tipps namhafter Experten zum Thema „Kinder und Motorik“ zu finden: Dr. Dieter Breithecker, Leiter der Bundesarbeitsgemeinschaft für Haltungs- und Bewegungsförderung, und Gedächtnisforscher Siegfried Lehrl von der Universität Erlangen.



Herr Klaus Brandenstein
Tel.: 030 / 2020-5883
E-Mail: k.brandenstein@gdv.de

Gesamtverband der Deutschen
Versicherungswirtschaft e.V
Friedrichstr. 191
10117 Berlin
http://www.gdv.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de