Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 09.03.2006
Werbung

Endometriose-Vereinigung Deutschland e.V. und Kaufmännische Krankenkasse bieten einmaligen Beratungsservice an

Im Rahmen der Europäischen Endometriose-Woche stellt die Endometriose-Vereinigung Deutschland e.V. ihr Beratungstelefon noch bis einschl. 10. März 2006 von 10 Uhr bis 22 Uhr zur Verfügung. Unter der Rufnummer 01803-983983 (9 Cent/Minute) beraten ausgebildete und selbst an Endometriose erkrankte Beraterinnen rund um die Krankheit. Geklärt werden Fragen zu Symptomen der Krankheit, Diagnosemöglichkeiten, Therapieverfahren, Nachsorge und Selbsthilfe. Das Beratungstelefon läuft seit mehreren Jahren als ein gemeinsames Projekt mit der Kaufmännischen Krankenkasse (KKH).

Die KKH unterstützt seit Jahren Aktivitäten von Selbsthilfegruppen. "Die Selbsthilfegruppen sind in unserem Land zu einem ganz entscheidenden Eckpfeiler im Gesundheitssystem geworden. Einerseits hilft die Arbeit chronisch Kranken, um auch weiterhin ein eigenverantwortliches Leben führen zu können. Andererseits tragen viele Selbsthilfegruppen dazu bei, die Bevölkerung über chronische Erkrankungen zu informieren und vor Risikofaktoren zu warnen", so Ingo Kailuweit, Vorstandsvorsitzender der KKH.



Pressesprecher
Herr Klaus-Hubert Fugger
Tel.: 0511 2802-1610
Fax: 0511 2802-1699
E-Mail: presse@kkh.de

KKH Kaufmännische Krankenkasse
Karl-Wiechert-Allee 61
30625 Hannover
Deutschland
http://www.kkh.de/

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de