Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 14.11.2007
Werbung

Erfolgreiche Platzierung der HCI Hammonia Shipping AG

- Eigenkapital von 150 Mio. Euro bei institutionellen Investoren platziert - Erstnotiz an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg am 27.11.2007 - Acht Containerschiffe bereits im Portfolio

Hamburg, November 2007 - Die Aktien der HCI HAMMONIA SHIPPING AG sind bei den institutionellen Anlegern auf große Nachfrage gestoßen. Insgesamt konnten Aktien im Wert von 150 Mio. Euro platziert werden, womit das angestrebte Mindestvolumen von 75 Mio. Euro deutlich übertroffen werden konnte. Die von der HSH Nordbank AG und dem Hamburger Emissionshaus HCI Capital AG entwickelte börsennotierte Schifffahrtsgesellschaft wurde gegründet, um institutionellen Investoren die Investition in den boomenden Bereich der Containerschifffahrt zu ermöglichen. Der Großteil des Eigenkapitals wurde dabei vornehmlich von Pensionskassen, Versicherungen, Stiftungen und Banken in Deutschland und Österreich gezeichnet. Die Emission wurde begleitet von der HSH Nordbank, dem weltweit größten Schiffsfinanzierer, und der NordLB.

In Deutschland waren es bislang hauptsächlich Privatinvestoren, die sich über geschlossene Fonds am wachsenden Schiffsmarkt beteiligten. Die HCI Capital AG erweitert nun mit einer Schiffs-AG ihr Produktportfolio und bietet institutionellen Anlegern einen maßgeschneiderten Einstieg in die Containerschifffahrt: "Die erfolgreiche Platzierung der HCI HAMMONIA SHIPPING AG zeigt die Attraktivität dieser neuen Verpackung gerade für institutionelle Investoren", sagt Wolfgang Essing, Vorstandsvorsitzender der HCI Capital AG. "Mit einer solchen kapitalmarktfähigen Struktur profitieren die Investoren von der täglichen Handelbarkeit, der einfachen Verbuchung im Depot und den steuerlichen Vorteilen der Tonnagesteuer", erläutert er weiter. "Durch die Anwendung der Tonnagesteuer können Erträge der einzelnen Schiffsbeteiligungen nahezu steuerfrei an die Schiffs-AG ausgeschüttet werden. Die an die Aktionäre ausgeschütteten Dividenden sind wiederum für Körperschaften wie Banken und Versicherungen in Abhängigkeit von der Rechtsform aufgrund der Anrechenbarkeit der Kapitalertragssteuer vorteilhaft, was die Anlage in einer Schiffs-AG gerade für solche Investoren besonders interessant macht."
Das Listing der Aktie an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg ist für den 27. November 2007 vorgesehen. Das Papier wurde den Investoren in der Zeichnungsfrist mit einer Mindestanzahl von 500 Stück zur Zeichnung angeboten.

Acht Schiffe schon zu Emissionsbeginn im Portfolio

Die HCI HAMMONIA SHIPPING AG fungiert als Führungsholding mehrerer Schiffskommanditgesellschaften, die wiederum in Seeschiffe investieren. "Anders als bei den bislang notierten AG-Strukturen steht bei der HCI HAMMONIA SHIPPING AG bereits zu Emissionsbeginn fest, in welche Schiffe sie investieren wird. Wir haben bereits sechs Containerschiffe mit einer Transportkapazität von 2.500 TEU geordert, von denen das erste noch im 4. Quartal 2007 abgeliefert werden soll. Zwei weitere, bereits beschäftigte Containerschiffe der Größenklasse 3.100 TEU werden ebenfalls bereits 2007 in das Eigentum der AG übergehen", so Dr. Karsten Liebing, Geschäftsführer der Hammonia Reederei GmbH & Co. KG und Vorstand der HCI Hammonia Shipping AG. "Aufgrund des erfolgreichen Platzierungsverlaufes sind wir jetzt sogar in der komfortablen Situation, weitere Schiffe für das Portfolio zukaufen zu können", so Liebing weiter.
Angesichts volatiler Charterraten und der im Schiffsmarkt möglichen Beschäftigungsschwankungen sind alle Schiffe in Einnahmepools unter dem Management der Reederei Peter Döhle Schiffahrts-KG eingebunden, die so eine hohe Einnahmesicherheit gewährleisten. "Wir planen, eine regelmäßige Dividende in Höhe von 6,5 Prozent an unsere Aktionäre auszuschütten", so Jens Burgemeister, Vorstand der HCI HAMMONIA SHIPPING AG. "Das Interesse der Investoren an einer gut kalkulierbaren Investition ist groß, so dass trotz der derzeit herrschenden Verunsicherung an den Finanz- und Aktienmärkten ein Volumen von 150 Mio. Euro platziert werden konnte. Die Gespräche haben gezeigt, dass die Assetklasse unter normalen Rahmenbedingungen ein großes Potential für die Zukunft bietet", ergänzt Burgemeister.



Herr Ingo Pfeil
Tel.: +49 40 88 88 1-236
E-Mail: ingo.pfeil@hci-capital.de

HCI Hanseatische
Capitalberatungsgesellschaft mbH
Bleichenbrücke 10
20354 Hamburg
www.hci.de

Über HCI (per 30.09.2007)

Die HCI Gruppe wurde 1985 gegründet und konzipiert geschlossene Fonds und strukturierte Kapitalanlagen in den Bereichen Schiffe, Immobilien, Private Equity Dachfonds, Zweitmarktlebensversicherungen sowie Aufbaupläne. Mehr als 97.500 Kunden haben seitdem in 457 Emissionen und einem Gesamtinvestitionsvolumen von 12,77 Mrd. Euro annähernd 5,0 Mrd. Euro Eigenkapital investiert. Damit ist HCI eines der führenden bankenunabhängigen Emissionshäuser in Deutschland. Die HCI Capital AG ist seit Oktober 2005 börsennotiert. Seit dem 19. Dezember 2005 ist die Aktie der HCI im SDAX und seit 1. September 2006 auch im Hamburger Regionalindex HASPAX gelistet.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de