Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 08.12.2005
Werbung

Erhöhte Unfallgefahr im Winter

Zentralruf der Autoversicherer gibt Auskunft im Schadenfall

Der Winter ist die unfallstärkste Jahreszeit. Von November bis Januar passieren durchschnittlich 20 Prozent mehr Unfälle als in den anderen Monaten des Jahres. 2004 verzeichnete das Statistische Bundesamt für diesen Zeitraum über 28.000 polizeilich erfasste Unfälle mit Sachschäden. In den Wintermonaten ist daher besondere Vorsicht geboten. Aber was tun, wenn’s doch mal kracht? Der Zentralruf der Autoversicherer gibt unter der Nummer 0180 - 25 0 26 Auskunft zur gegnerischen Versicherung - egal, ob sich der Unfall im Inland oder europäischen Ausland zugetragen hat.

Besonders wichtig ist, dass die Unfallparteien ihre Personalien, das amtliche Kennzeichen und die Versicherungsdaten austauschen. Manchmal sind die Versicherungspapiere jedoch nicht zur Hand oder der Geschädigte hat in der Aufregung vergessen, den Unfallgegner nach seiner Kfz-Versicherung zu fragen. In diesen Fällen genügt ein Anruf beim Zentralruf. Der Service ist unter 0180 - 25 0 26 an jedem Tag und rund um die Uhr erreichbar.

Für einen Unfall im Inland nennt der Anrufer das Autokennzeichen des gegnerischen Fahrzeugs und gibt den Schadentag an. Durch die Zentralruf-Datenbank ist die dazugehörige Kfz-Versicherung schnell gefunden. Besonders hilfreich ist dieser Service, weil der Geschädigte mit einem Telefonat selbst aktiv werden kann. Pro Jahr wird der Zentralruf etwa 1,6 Millionen Mal in Anspruch genommen. Damit hilft er bei fast jedem dritten Unfall in Deutschland.

Seit der Einführung der 4. Kraftfahrhaftpflicht-Richtlinie im Jahr 2003 kann der Zentralruf auch alle im europäischen Ausland versicherten Fahrzeuge und den zuständigen Schadenregulierer ermitteln. Jeder Versicherer in Europa hat in jedem Mitgliedsland der EU Schadenregulierungsbeauftragte benannt. Wer zum Beispiel in Polen einen Unfall mit einem polnischen Verkehrsteilnehmer hat, kann sich in Deutschland an den Beauftragten der polnischen Versicherung wenden. Wer das ist, erfährt der Geschädigte beim Zentralruf der Autoversicherer. Der Anrufer nennt lediglich das Kennzeichen des Unfallverursachers, dessen Herkunftsland, das Unfallland und den Schadentag.

Weitere Informationen zur Schadenregulierung im Internet unter www.zentralruf.de.



Geschäftsführer
Herr Heiko Beermann
Tel.: +49 40 33449-3434
Fax: +49 40 33449-7060
E-Mail: heiko.beermann@gdv-dl.de

GDV Dienstleistungs-GmbH & Co. KG
Glockengießerwall 1
20095 Hamburg
Deutschland
www.gdv-dl.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de