Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 12.06.2008
Werbung

Erster DCM-Flugzeugfonds startet durch

München, Juni 2008. Die DCM Deutsche Capital Management AG (DCM AG) wird ab Juli 2008 mit der DCM GmbH & Co. Flugzeugfonds 1 KG ihre erste geschlossene Beteiligung im Marktsegment Flugzeugfinanzierungen anbieten. Der Fonds eröffnet Anlegern die Möglichkeit, sich an der neuen Boeing 777-200LRF zu beteiligen, die als zukunftsträchtigstes und kosteneffizientestes Frachtflugzeug gilt. Dabei setzen die Münchener ganz bewusst auf die Cargo-Sparte des Luftverkehrs. „Zahlreiche Tatsachen sprechen dafür, dass der Luftgüterverkehr einer der großen Wachstumsmärkte der Zukunft ist“, erklärt Claus Hermuth als Vorstandsvorsitzender der DCM AG. Die Studie „Current Market Outlook 2006“ des weltweit führenden Luft- und Raumfahrtunternehmens Boeing prognostiziert bis 2026 ein jährliches Wachstum von 6,1 Prozent. Laut Boeing wird die weltweite Frachtmaschinenflotte in diesem Zeitraum auf nahezu 4.000 Flugzeuge anwachsen, wobei der Bedarf an Maschinen mit besonders hoher Nutzlast und großer Reichweite – wie der Boeing 777-200LRF – besonders stark ansteigen wird.

Die erste Maschine dieses Typs wird planmäßig im Herbst dieses Jahres an Air France ausgeliefert, die zweite soll im Februar 2009 an den Leasingnehmer des Fonds, die AeroLogic GmbH, übergeben werden. 

AeroLogic GmbH, ein Tochterunternehmen der Deutsche Post Unternehmensgruppe und der Lufthansa Cargo AG, wird mit der „Triple Seven“ von Leipzig aus Ziele in Asien und den USA anfliegen, Routen, die laut der Boeing-Studie ein besonders hohes Wachstum aufweisen werden. Hauptkunden der AeroLogic werden die DHL und Lufthansa Cargo sein. Angesiedelt ist das Unternehmen am Flughafen Leipzig/Halle, welcher seit der Inbetriebnahme des DHL-Verkehrsdrehkreuzes im Mai 2008 zu einem der bedeutendsten Frachtflughäfen Europas zählt.

Interessierte Anleger können sich ab einer Einlage von 15.000 US-Dollar zuzüglich fünf Prozent Agio beteiligen. Wahlweise kann dieser Betrag auch in Euro eingezahlt werden. Der Fonds hat ein Emissionsvolumen von rund USD 187 Mio. bei einem einzuwerbenden Eigenkapital von USD 91,5 Mio. Insgesamt strebt das Konzept eine Ausschüttung von rund 221 Prozent bei einer Laufzeit von rund 17 Jahren an, anfänglich sollen 7,25 Prozent pro Jahr an die Investoren ausgeschüttet  werden. Mit diesem Fondsangebot beginnt die DCM eine neue Assetklasse, die sie erneut mit kompetenten Partnern umsetzt. Zu Beginn dieses Geschäftsfeldes hat sich das Münchner Emissionshaus drei weitere Maschinen dieses Typs für weitere Fonds gesichert. „Dies zeigt, dass wir auch diese Assetklasse nachhaltig betreiben werden“, erklärt Hermuth die Philosophie seines Hauses.



Herr Michael Oehme
Tel.: 0611.174 59 70
E-Mail: info@finanzmarketingberatung.de

DCM Deutsche Capital Management AG
Hopfenstrasse 6
80335 München
http://www.dcm-ag.de/

Die Münchener DCM Deutsche Capital Management AG zählt zu den führenden unabhängigen Emissionshäusern am deutschen Kapitalanlagemarkt. Das Investitionsvolumen beträgt seit Firmengründung mehr als 4 Milliarden Euro.

Weitere Informationen unter www.dcm-ag.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de