Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 22.01.2008
Werbung

Europäische Verbraucher setzen zunehmend auf Karten und nehmen Abstand von Bargeld

Frankfurt, Januar 2008 - Das europäische Zahlungssystem  Visa Europe wächst im Geschäftsjahr 2007 erneut zweistellig. Derzeit sind rund 350 Millionen Visa Karten im Umlauf.

Das Geschäftsjahr 2007 war geprägt von bedeutenden Veränderungen im europäischen Kartenmarkt. Visa Europe verzeichnete zum Stichtag 30. September 2007 ein überdurchschnittliches Wachstum von elf Prozent bei Ausgaben von Karteninhabern am Point of Sale (POS) sowie bei Händlertransaktionen.

Bereits seit Anfang 2007 erfüllt Visa Europe die Anforderungen des einheitlichen europäischen Zahlungsraums (Single Euro Payments Area, SEPA) - ein Jahr vor Ablauf der offiziellen Frist zum 1. Januar 2008. Ende 2007 waren mehr als die Hälfte aller Visa Karten und POS Terminals in Europa mit der Chip-und-PIN-Technologie ausgestattet. Europa ist beim Einsatz dieser Technologie weltweit führend und bietet damit höchste Kartensicherheit sowie die technologisch modernste Plattform für Zahlungsinnovationen.

Die Investitionen von Visa Europe in Innovationen zeigen klare Erfolge: Mit dem Roll-out von Visa payWave in London und Istanbul implementierte Visa Europe eine kontaktlose Zahlungslösung für Kleinstbeträge als modernes Zahlungsabwicklungssystem. Das System steht nun den 4.600 Mitgliedsbanken zur Verfügung. Es wurde speziell für Europa entwickelt und ist im Processing viermal schneller als das System der Mitbewerber. Visa Europe ist somit der größte Interbanken-Kartenabwickler in Europa. Insgesamt wickelte das  Unternehmen sechs Milliarden Transaktionen allein im Jahr 2007 ab.

V PAY, die erste nur auf Chip und PIN basierende Debitkarte, ist in Deutschland und Italien bereits Realität. 22 Banken in acht Ländern haben der Ausgabe von rund 20 Millionen V PAY Karten zugesagt. Dieser beispiellose Erfolg basiert auf der hohen Sicherheit und den günstigeren operativen Kosten, die V PAY im Vergleich zu nationalen Debitschemata bietet. Auch in anderen europäischen Märkten wächst der Anteil an Visa Debitkarten kontinuierlich. Den größten Erfolg verzeichnete Visa Europe mit der Entscheidung der HSBC, sein fast zehn Millionen Karten umfassendes UK-Debitkartenportfolio an Visa Europe zu übertragen und so die Rolle von Visa als erfolgreiche Marke mit globaler Akzeptanz zu bestätigen.

Das stärkste Wachstum verzeichnete mit 26,5 Prozent die Ausgabe von Firmenkarten in den Bereichen Business (KMUs) und Government. Die Visa Government Procurement Card feierte ihr zehnjähriges Jubiläum mit 34 Prozent Wachstum in acht Ländern.

Peter Ayliffe, Präsident und CEO von Visa Europe, sagt: „In diesem Jahr vor Inkrafttreten von SEPA, hat Visa Europe neue Produkte und Services in den Zahlungsmärkten eingeführt, um Bargeld zu ersetzen. Dies spiegelt sich in einer steigenden Nutzung unserer Karten wider. V PAY ist für unsere Kunden nun Realität. Wir haben die Messlatte im Bereich der Zahlungsabwicklung mit einem in Europa geschaffenen und betriebenen System hoch gelegt – unseres ist schneller und günstiger als jenes des Mitbewerbs. Darüber hinaus haben wir mit Visa payWave eine Revolution für die Bezahlung von Kleinstbeträgen in Gang gesetzt.“

Ayliffe fügt hinzu: „Europäische Konsumenten wissen um die erheblichen Vorteile einer Bezahlung mit der Visa Karte. Jeder profitiert von Kartenzahlungen, denn sie sind effizienter, sicherer und vor allem bequemer. Es ist ein großer Erfolg, dass bereits 11,4 Prozent aller Konsumentenausgaben Europas mit einer Visa Karte getätigt werden – 72,5 Prozent davon mit einer Visa Debitkarte. Dies zeigt, dass wir die Ziele von SEPA auf eine Weise realisieren, die auch unseren Banken und deren Kunden, den Karteninhabern sowie auch den Händlern, die Visa akzeptieren, wertvolle Vorteile bringt.“ 



Herr Thomas Lüdeke
Tel.: +49 69 7506-1516
E-Mail: visa@de.cohnwolfe.com

Visa International
Schillerstr. 19
60313 Frankfurt/M.
www.visa.de

Über Visa Europe
In Europa sind fast 348 Millionen Visa Debit-, Kredit- und Firmenkarten im Umlauf. Der Umsatz mit diesen Karten im Handel und bei Bargeldabhebungen belief sich im vergangenen Jahr (Stichtag 30. September 2007) auf über 1,3 Billionen Euro. 11,4 Prozent der Verbraucherausgaben im Handel werden mit einer Visa Karte getätigt.

Visa Europe ist eine Mitgliedsorganisation, die im Juli 2004 gegründet wurde und vollständig im Besitz und unter Kontrolle ihrer 4.600 europäischen Mitgliedsbanken ist. Seit Oktober 2007 ist Visa Europe mit einer exklusiven, unwiderruflichen und unbefristeten Lizenz von dem neuen weltweiten Unternehmen Visa Inc. vollständig unabhängig.

Als durch und durch europäische Organisation kann Visa Europe schnell auf lokale Gegebenheiten und besondere Bedürfnisse der europäischen Mitgliedsbanken und deren Kunden – Handel und Verbraucher – reagieren und das Ziel der Europäischen Kommission verwirklichen, einen echten europäischen Binnenmarkt für Zahlungsverkehr zu schaffen.

Visa genießt weltweit eine unübertroffene Akzeptanz. Außerdem ist Visa/Plus eines der weltweit größten Netzwerke von Geldausgabeautomaten und garantiert in mehr als 170 Ländern Zugang zu Bargeld in lokalen Währungen.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de