Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 04.11.2011
Werbung

FAMILIENFÜRSORGE Lebensversicherung festigt gutes Assekurata-Rating aus dem Vorjahr

Die FAMILIENFÜRSORGE Lebensversicherung AG im Raum der Kirchen konnte im Folgerating der Rating-Agentur Assekurata ihr gutes Gesamturteil A aus dem Erstrating festigen. Sie verbessert sich in den Teilqualitäten Gewinnbeteiligung und Wachstum jeweils von einem zufriedenstellenden auf ein weitgehend gutes Urteil. Als exzellent wird die Unternehmenssicherheit bewertet.

Entsprechend ihrer Geschäftsstrategie baut die FAMILIENFÜRSORGE sowohl ihr Eigenkapital als auch ihre freie Rückstellung für Beitragsrückerstattung (RfB) kontinuierlich aus, was die exzellente Sicherheitslage des Unternehmens weiter stärkt. Dies spiegelt sich auch in der Eigenkapitalquote wider, die mit 3,47 % deutlich über dem Marktdurchschnitt (1,77 %) liegt. Ausreichende Sicherheitszuschläge bei der Prämienkalkulation sowie eine sicherheitsorientierte Kapitalanlagestrategie begrenzen zudem die Risikolage der Gesellschaft. Darüber hinaus bietet die Einbindung in die HUK-COBURG Versicherungsgruppe im Bedarfsfall zusätzliche Sicherheitspotenziale.

Gute Erfolgslage der FAMILIENFÜRSORGE erneut bestätigt

In der Teilqualität Erfolg bestätigt die FAMILIENFÜRSORGE das gute Urteil aus dem Vorjahr. Zur Erfolgslage tragen insbesondere die stabilen Kapitalanlagegewinne bei, wenngleich sich diese im Vergleich zum Vorjahr leicht verringern. Gemessen am Umsatz liegt der Rohüberschuss in 2010 mit 14,60 % geringfügig unter dem Marktniveau (14,89 %). Auch die Nettorendite aus Kapitalanlagen liegt mit 4,05 % unter dem Niveau des Marktes (4,20 %). In der Kostenstruktur ist im Zeitverlauf (2006-2010) eine positive Entwicklung zu erkennen. Lagen die Abschluss- und Verwaltungskostenquoten der FAMILIENFÜRSORGE im Jahr 2006 noch bei 6,60 % beziehungsweise 5,72 %, konnte das Unternehmen diese deutlich reduzieren, so dass sie in 2010 mit 5,75 % beziehungsweise 2,91 % nur noch leicht marktüberdurchschnittlich (5,05 % beziehungsweise 2,52 %) ausfallen. Dies ist auf die erfolgreiche Integration in die HUK-COBURG Versicherungsgruppe zurückzuführen. Hierdurch konnte die FAMILIENFÜRSORGE Kostensenkungsmaßnahmen umsetzen, deren Wirkung sich nun entfaltet und auch in Zukunft für weitere Entlastungen auf der Kostenseite sorgen dürfte.

Marktkonforme laufende Verzinsung

In der Teilqualität Gewinnbeteiligung/ Performance kann sich die FAMILIENFÜRSORGE im Vergleich zum Vorjahr um eine Notenkategorie auf ein weitgehend gutes Urteil verbessern. Mit einer laufenden deklarierten Verzinsung in Höhe von 4,10 % gibt die Gesellschaft für das Geschäftsjahr 2011 ein marktkonformes Gewinnversprechen ab (Markt: 4,07 %). Zudem baut das Unternehmen seine disponible RfB, die zur Stabilisierung der Gewinnbeteiligung dient, deutlich von 24,60 Mio. € auf 29,80 Mio. € aus, so dass das für das Geschäftsjahr 2011 abgegebene Gewinnversprechen als tragfähig bezeichnet werden kann.

Kundenbefragungsergebnis spiegelt hohe Kundenzufriedenheit und –bindung wider

Die überdurchschnittliche Kundenbindung und –zufriedenheit trägt maßgeblich zu der sehr guten Beurteilung der Teilqualität Kundenorientierung bei. Mit 60,8 % sind die Kunden der FAMILIENFÜRSORGE zufriedener mit ihrem Lebensversicherer, als dies im Durchschnitt aller von Assekurata befragten Lebensversicherer (Assekurata-Durchschnitt: 57,1 %) zu beobachten ist. Ebenso ist bei der Gesellschaft die Kundenbindung sehr ausgeprägt. Dies manifestiert sich vor allem in einer hohen Weiterempfehlungsbereitschaft. Während mit 44,7 % knapp die Hälfte der Kunden angibt, die FAMILIENFÜRSORGE ganz bestimmt weiterzuempfehlen, ist dies im Assekurata-Durchschnitt mit 39,7 % nur etwas mehr als ein Drittel.

Weitgehend gutes Wachstum

Assekurata bewertet das Wachstum sowie die Attraktivität im Markt der FAMILIENFÜRSORGE mit weitgehend gut. Die exzellente Stornoquote von 2,73 % (Markt: 5,38 %) spiegelt eine vergleichsweise hohe Vertragstreue der Kunden wider. Allerdings kann das Unternehmen die Anzahl der auslaufenden Verträge nicht vollständig über neues Geschäft kompensieren, was sich in einem negativen Bestandswachstum nach Anzahl Verträgen von -1,38 % äußert (Markt: -0,58 %). Mit einer auf den Zielmarkt abgestimmten Vertriebsstrategie will die FAMILIENFÜRSORGE künftig stärkere Impulse für das Neugeschäft setzen.



Herr Holger Brendel
Tel.: 09561/96-20 82
Fax: 09561 96-3680
E-Mail: Holger.Brendel@huk-coburg.de

HUK-Coburg
Bahnhofsplatz
96444 Coburg
http://www.huk.de

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de