Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 08.09.2010
Werbung

FWW Dachfonds‐Quartalsanalyse 2/2010: Seitwärtsphase des 1. Quartals 2010 bringt kaum Veränderungen

Aktienquote in den meisten Dachfondskategorien nahezu unverändert

Sowohl das Gesamtvolumen als auch die Anzahl der Dachfonds haben sich in den ersten drei Monaten dieses Jahres im Vergleich zum vorherigen Quartal kaum verändert. Das geht aus der aktuellen FWW Dachfonds-Quartalsanalyse hervor. "Die Märkte sind im letzten Quartal 2009 wie auch im ersten Quartal dieses Jahres seitwärts gelaufen. Das wird von der Entwicklung der Dachfondsvolumina in diesen Zeiträumen reflektiert", sagte der Geschäftsführer der FWW GmbH, Matthias Rothe, am Dienstag anlässlich der Veröffentlichung der Studie. Die Anzahl der Dachfonds lag zum 31.03.2010 und zum 31.12.2009 jeweils bei exakt 902. Das Dachfondsvolumen ist geringfügig gesunken. Während es Ende des vergangen Jahres bei 62,9 Milliarden Euro lag, erzielte es Ende März 62,8 Milliarden Euro. Im Vergleich zum Vorquartal ist der durchschnittliche Aktienanteil in den Portfolios nahezu gleich geblieben.

Der Allianz RCM US Equity (WKN: 974430), der hauptsächlich in Unternehmen mit Hauptsitz in den USA investiert, wurde von professionellen Portfoliomanagern in 79 Dachfonds als am meisten gewählter aktiver Zielfonds positioniert. Sein Volumen in Dachfonds hat sich gegenüber dem Vorquartal von 168,91 Millionen Euro auf 422,19 Millionen Euro mehr als verdoppelt. Auf den Allianz RCM US Equity folgten der der M&G Global Basics Fund mit 130,44 Millionen Euro in 73 Dachfonds und der Magellan mit 78,22 Millionen Euro in 72 Dachfonds. Der höchste Aufsteiger bei den Zielfonds war im ersten Quartal der Indexfonds iShares S&P 500. Zum Stichtag, dem 31.03.2010, war er mit einem Volumen von 273,23 Millionen Euro in 54 Dachfonds enthalten. Im vorherigen Quartal hatte er es auf 36 Dachfonds bei einem Volumen von 161,06 Millionen Euro gebracht.

Das höchste verwaltete Vermögen unter den Dachfondsmanagern und den Dachfondsgesellschaften verzeichnete die Deka-Gruppe mit rund 15,2 Milliarden Euro, gefolgt von der Dresdner Bank mit 4,1 Milliarden Euro.

Die kompletten Ergebnisse der Analyse des deutschen Dachfondsmarktes finden Sie ab sofort unter: http://fww.de/documents/fww_dachfonds-quartalsanalyse_2-2010.pdf

Die FWW Dachfonds‐Quartalsanalyse erscheint vier Mal jährlich.



Herr Matthias Rothe
Geschäftsführer
Tel.: (089) 46 26 18-31
E-Mail: mr@fww.de

FWW GmbH
Münchener Str. 14
85540 Haar bei München
www.fww.de

Über die FWW GmbH

Die FWW GmbH ist eines der führenden Fondsdaten- und Analyseunternehmen in Deutschland. Seit 1998 genießt die FWW GmbH als innovativer und flexibler Dienstleister in der Finanzindustrie einen hervorragenden Ruf. Zum Kerngeschäft gehören die Lizenzierung hochwertiger Datenbanken und Analysen zum Thema Investmentfonds. In Verbindung mit finanzspezifischem IT-Know-How ist die FWW GmbH damit auf zahlreichen Stufen der Wertschöpfungskette ein wesentlicher Partner der Finanzindustrie. Die FWW GmbH mit Sitz in Haar bei München ist eine 100%ige Tochter der FinGate GmbH.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de