Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 14.12.2006
Werbung

„Falsch behandelt beim Arzt oder im Krankenhaus – Was tun?“

Broschüre in deutsch, türkisch und russisch

Die Verbraucherzentrale Hamburg hat ihre Broschüre über ärztliche Behandlungsfehler jetzt auch in türkischer und russischer Sprache veröffentlicht. "Wer sich beim Arzt oder im Krankenhaus falsch behandelt fühlt, beschwert sich selten. Noch größere Schwierigkeiten haben Menschen, die nicht gut Deutsch sprechen. Wir wollen ihnen den Schritt zu ihrem Recht leichter machen", sagt Christoph Kranich, Leiter der Patientenberatung der Verbraucherzentrale.

Die Broschüre behandelt die wichtigsten Fragen von Patienten bei vermuteten Behandlungsfehlern: Schadensersatz und Schmerzensgeld, Verjährung,
Einsichtnahme in die Krankenunterlagen (mit Musterbriefen), Information der Krankenkasse, Durchsetzung der Ansprüche: gütliche Einigung, Gutachter-kommissionen und Schlichtungsstellen der Landesärztekammern (mit Adressen), Klage vor einem Zivilgericht, Maßnahmen gegen den Arzt: Strafrecht, Berufsrecht.

Die Broschüre „Falsch behandelt beim Arzt oder im Krankenhaus – was tun?“ hat die Verbraucherzentrale mit Unterstützung der Hamburgischen Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V. (HAG) vom Ethnomedizinischen Zentrum Hannover übersetzen lassen.

Die türkische Version: Hastane ya da doktor yanlış tedavi uygularsa – Ne yapmalı? und die russische Version: Врачебные ошибки в лечении - что делать? stehen auf der Website der Verbraucherzentrale www.vzhh.de als Download zur Verfügung.

Beide Fassungen sind auch in gedruckter Form erhältlich. Die deutschsprachige Version gibt es nur gedruckt (20 Seiten DIN-A-4). Je Broschüre für Selbstabholer für 2,50 Euro im Infozentrum der Verbraucher-zentrale Hamburg, Kirchenallee 22, 20099 Hamburg, zu bestellen für 4,50 Euro per Post bei derselben Adresse, per Telefon 040-24 83 20, Fax 24 832-290, E-Mail bestellung@vzhh.de oder im Internet unter www.vzhh.de.



Christoph Kranich
Tel.: (040) 24832-132
E-Mail: presse@vzhh.de

Verbraucherzentrale Hamburg e.V.
Kirchenallee 22
20099 Hamburg
Deutschland
http://www.vzhh.de/

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de