Informationen und Wissen für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche Registrieren Abo Einloggen
Rotes Informations-Icon
Passwort vergessen? Kein Konto? Kostenlos registrieren...

dvb-Pressespiegel

Pressemitteilung vom 25.11.2011
Werbung

Finanzforum Vordenken: Plansecur würdigt Prof. Dr. Dres. h.c. Paul Kirchhof als "Vordenker 2011"

Feierliche Verleihung in Frankfurt am Main - Preis mit 10.000 Euro dotiert.

Prof. Dr. Dres. h.c. Paul Kirchhof ist der "Vordenker 2011". Die Finanzberatungsgesellschaft Plansecur zeichnete den bekannten Steuerrechtler und ehemaligen Bundesverfassungsrichter beim 3. Finanzforum Vordenken am Donnerstag in Frankfurt aus. Prof. Kirchhof nahm die Auszeichnung aus den Händen des vorherigen Preisträgers, des Bischofs a. D. Prof. Dr. Dr. h.c. Wolfgang Huber, entgegen. "Mit seinem Modell einer grundlegenden Steuervereinfachung zeigt Prof. Kirchhof aktuell auf, was die Zukunft unserer Gesellschaft tatsächlich sichert: nicht kurzfristige Reformen, sondern die Modernisierung des Demokratieverständnisses und die Stärkung bürgerlicher Eigenverantwortung. Die Würdigung als ,Vordenker 2011\' soll ihn auszeichnen und ermutigen, sich auch weiterhin federführend in die wirtschafts- und steuerpolitische Diskussion unseres Landes einzubringen", sagte der Jury-Vorsitzende des Finanzforums Vordenken, Prof. Dr. Norbert Walter, bei der feierlichen Verleihung.

Die Auszeichnung zum "Vordenker" ist mit 10.000 Euro dotiert, die der Preisträger zweckgebunden an eine karitative Organisation weitergibt. Prof. Kirchhof bedenkt die Jutta und Paul Kirchhof-Stiftung, die er 2005 errichtet hat. Die gemeinnützige Stiftung hat sich vor allem zur Aufgabe gesetzt, alleinerziehende studierende Mütter zu fördern, um diesen die Vereinbarkeit von Studium und Kindererziehung zu erleichtern.

Der Präsident der Quadriga Hochschule Berlin und ehemalige SWR-Intendant, Prof. Peter Voß, hielt die Laudatio auf Prof. Kirchhof. Voß hob die außerordentlichen Leistungen des Geehrten auf den verschiedensten Gebieten hervor. Er schätze und bewundere Kirchhof als forschenden Wissenschaftler wie als Hochschullehrer. Als Verfassungsrichter habe Kirchhof an bahnbrechenden Urteilen mitgewirkt, die die Familie als Grundlage unserer Gesellschaft schützen und fördern sollten. Als großen Vordenker sehe er nicht zuletzt den Autor eines radikal vereinfachten Steuergesetzbuchs, mit dem Kirchhof eine überfällige Diskussion neu anstoße und belebe. Voß wörtlich: "Dass der Staat seine Bürger nicht in Versuchung führen darf, auch nicht durch die jede Verständnismöglichkeit überwuchernde Komplexität und Intransparenz der Gesetze, die geltenden Regeln zu missachten, zu brechen oder zu umgehen, ist eine der Maximen, die ihn dabei leiten."

Professor Kirchhof bedankte sich für den Preis, der ein Vorausdenken erwarte, das der Gesetzgeber in seinen Vorschriften täglich versuche. Dabei habe das Gesetz sich auf Grundregeln zu beschränken, die Fragen von morgen in der Erfahrung von heute beantworten. Dieser Auftrag des Gesetzes werde im Steuerrecht verfehlt. Deswegen sei eine radikale Vereinfachung des Steuerrechts geboten. Der Mensch könne nur ein Recht, das er versteht, als gerecht empfinden, nur eine Steuererklärung abgeben, deren Inhalt er beurteilen könne. Das Steuergesetz müsse überflüssige Unterscheidungen wie die zwischen Einkommen- und Körperschaftsteuer oder zwischen sieben Einkunftsarten aufgeben, den Steuerpflichtigen von allen steuerlichen Lenkungen, Beengungen, Entscheidungsvorbehalten freistellen. Die Steuer sei der Preis der Freiheit.

Rund 170 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft waren der Einladung zum 3. Finanzforum Vordenken nach Frankfurt gefolgt. Die Veranstaltung thematisierte die aktuelle Situation an den Finanzmärkten und bot ein informatives Programm mit der Möglichkeit zum Austausch. Luca Pesarini, Fondsmanager und Vorstand bei Ethna Capital Partners, führte mit seinem Vortrag "Vorausschauend investieren, nachhaltig handeln" in den Nachmittag ein. In der anschließenden Gesprächsrunde unter der Leitung von Thorsten Alsleben (Kienbaum Consultants International) diskutierten Pesarini, Prof. Kirchhof und Prof. Walter über die aktuelle Marktsituation. "Wir wollen mit der Veranstaltung branchenübergreifend Führungskräfte, Vordenker und Marktexperten zusammenführen, um im professionellen Austausch und Wissenstransfer die Zukunft der Finanzdienstleistung zu gestalten: verantwortungsvoll, innovativ und werteorientiert", sagte Plansecur-Geschäftsführer Sczepan abschließend.



Pressestelle
Herr Volker Preilowski
Tel.: +49 0561 9355-262
E-Mail: presse@plansecur.de

Plansecur Management GmbH & Co.
Druseltalstraße 150
34131 Kassel
www.plansecur.de

Das FINANZFORUM VORDENKEN ist eine Veranstaltung der Finanzberatungsgesellschaft Plansecur. Es wurde mit dem Ziel ins Leben gerufen, eine qualitätsfördernde Branchenplattform zu schaffen, die Raum für neue Ideen, wichtige Marktimpulse und klare Werteorientierung in der Finanzdienstleistung gibt.

dvb-Pressespiegel abonnieren
Erhalten Sie täglich die 8 wichtigsten Mel- dungen zu Versicherungs- und Finanzthemen.
Hier anmelden:
dvb-Newsletter: die Entscheidungshilfe!
Psychonomics: 1. Platz Aktualität / 2.Platz Entscheidungsrelevanz für Versicherungs- und Finanzmakler
 
AGB | Datenschutz | Hilfe | Impressum | Sitemap | Team | Werbung & Preise

© deutsche-versicherungsboerse.de